Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.640
Registrierte
Nutzer

Selbständig ohne Krankenversicherung

27. Juni 2010 Thema abonnieren
 Von 
ciorbarece
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 1x hilfreich)
Selbständig ohne Krankenversicherung

Hallo zusammen,

ich bin selbständig und habe keine Krankenversicherung :( Ich weiss wie dumm das ist, aber aus einer Notlösung ist ein Dauerzustand geworden (seit 2 Jahren).

Wie schaut es aus wenn ich mich jetzt entschließe mich als Selbständiger krankenversichern zu lassen, machen die Krankenkassen dann Ärger weil ich die letzten 2 Jahre nicht krankenversichert war? Oder muss ich das gar nicht mitteilen?

Wie schaut es ferner aus wenn ich nun einen festen Job annehme und als Arbeitnehmer tätig bin, wird es Probleme geben mit der gesetzlichen Krankenversicherung?

LG
Chris

-- Editiert am 27.06.2010 00:40

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
RHW
Status:
Schüler
(236 Beiträge, 103x hilfreich)

Hallo,
welche Krankenversicherung hat denn zuletzt bestanden? Eine gesetzliche oder private? Bis wann genau?
Gruß
RHW

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ciorbarece
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,

ich war zuletzt gesetzlich krankenversichert November 2008 bei der AOK. War bis zu diesem Zeitpunkt Arbeitnehmer. Als Selbständiger war ich nie krankenversichert.

Hoffe das hilft weiter.

LG
Chris

-----------------
" "

-- Editiert am 27.06.2010 13:22

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
RHW
Status:
Schüler
(236 Beiträge, 103x hilfreich)

Hallo,
da seit 01.04.2007 eine Versicherungspflicht für alle in Deutschland besteht, existiert seit November 2008 eine durchgehende Versicherung bei der betreffenden AOK. Am besten schnellstmöglich mit der AOK von damals in verbindung setzen und eine Ratenzahlung vereinbaren. Die Säumniszuschläge betragen 5% pro Monat . Für Selbständige gelten relativ hohe Mindesteinnahmegrenzen, für die Zukunft können die Werte ggf. ermäßigt werden.
http://www.bmg.bund.de/SharedDocs/Standardartikel/DE/AZ/V/Glossarbegriff-Versicherungspflicht.html
Gruß
RHW

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
ciorbarece
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 1x hilfreich)

Gibt es keine Möglichkeit in eine PKV zu gehen? Ohne irgendwelche Beiträge für eine Krankenversicherung, die ich nicht in Anspruch genommen habe, nachzuzahlen?

-- Editiert am 27.06.2010 17:34

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
RHW
Status:
Schüler
(236 Beiträge, 103x hilfreich)

Hallo,
Entschuldigung, dass ich nochmal nachfrage:
- Wie alt sind Sie aktuell?
- Wie hoch sind die aktuellen Einkünfte (lt. Steuerbescheid bzw. Gewinn-Verlust-Rechnung)?
- Branche?
Danke.
Gruß
RHW

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.499 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.421 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen