Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.533
Registrierte
Nutzer

Selbständig und Student?

25. Juli 2022 Thema abonnieren
 Von 
go613360-55
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Selbständig und Student?

Hallo,
Ich bin gerade Student, aber arbeite Nebenbei noch selbständig als Software-Entwickler. Als Student bin ich jetzt noch bei meinen Eltern mitversichert. Ändert sich das als selbstständiger? Ändert sich das wenn man über 17.500€ verdient hat?

Eine weitere Frage:
Ich habe letztens eine Anfrage einer Firma bekommen und im Vertrag steht das ich stündlich bezahlt werde und der Betrag ist in Netto angegeben. Wenn ich dieses Jahr nicht mehr über den Freibetrag komme, bekomme ich dann einen höheren Brutto Betrag oder den gleichen?

-- Editiert von Moderator topic am 25.07.2022 12:47

-- Thema wurde verschoben am 25.07.2022 12:47

-- Editiert von Moderator topic am 25.07.2022 19:11

-- Thema wurde verschoben am 25.07.2022 19:11

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Cybert.
Status:
Bachelor
(3618 Beiträge, 850x hilfreich)

Zitat (von go613360-55):
Ich bin gerade Student, aber arbeite Nebenbei noch selbständig als Software-Entwickler. Als Student bin ich jetzt noch bei meinen Eltern mitversichert. Ändert sich das als selbstständiger? Ändert sich das wenn man über 17.500€ verdient hat?
:forum:

Zitat (von go613360-55):
Ich habe letztens eine Anfrage einer Firma bekommen und im Vertrag steht das ich stündlich bezahlt werde und der Betrag ist in Netto angegeben. Wenn ich dieses Jahr nicht mehr über den Freibetrag komme, bekomme ich dann einen höheren Brutto Betrag oder den gleichen?

Welchen Freibetrag meinen Sie? Die Kleinunternehmergrenze bei der USt?

Signatur:

"Der Steuerspartrieb der Deutschen ist ausgeprägter als ihr Sexualtrieb."
Bert Rürup

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102691 Beiträge, 37425x hilfreich)

Zitat (von go613360-55):
Ändert sich das wenn man über 17.500€ verdient hat?

Wo kommen diese 17.500 EUR her?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2472 Beiträge, 365x hilfreich)

Zitat (von go613360-55):
Ändert sich das als selbstständiger?
Eventuell.
Zitat (von go613360-55):
Ändert sich das wenn man über 17.500€ verdient hat?
Welche 17.500 Euro?
Zitat (von go613360-55):
enn ich dieses Jahr nicht mehr über den Freibetrag komme, bekomme ich dann einen höheren Brutto Betrag oder den gleichen?
Wieso Brutto? Du bist selbstständig, da gibt es kein "Bruttogehalt".

=> Hier fehlt es an Basiswissen eines Unternehmers. Bitte Existenzgründerseminar besuchen, Steuerberater beauftragen, Krankenkasse anrufen.

-- Editiert von bostonxl am 25.07.2022 12:58

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30759 Beiträge, 16510x hilfreich)

Ändert sich das wenn man über 17.500€ verdient hat? Das ändert sich schon sehr viel früher - ab 470 Euro pro Monat ist man raus aus der Familienversicherung: https://www.vdek.com/vertragspartner/mitgliedschaftsrecht_beitragsrecht/familienversicherung.html Auch die Einkommensteuer schlägt deutlich unterhalb der 17.500 Euro zu...
Wo kommen diese 17.500 EUR her? Das ist doch jetzt nicht schwer zu erraten - es ist die frühere umsatzsteuerliche Kleinunternehmergrenze, die traditionell fälschlich auf alles Mögliche bezogen wird.
-- Editiert von muemmel am 25.07.2022 19:20

-- Editiert von muemmel am 25.07.2022 19:22

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

2x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
bostonxl
Status:
Student
(2472 Beiträge, 365x hilfreich)

Zitat (von muemmel):
Wo kommen diese 17.500 EUR her? Das ist doch jetzt nicht schwer zu erraten - es ist die frühere umsatzsteuerliche Kleinunternehmergrenze, die traditionell fälschlich auf alles Mögliche bezogen wird.
Raten kann ich selbst ... der TE sollte dazu antworten.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.910 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.810 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen