Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.383
Registrierte
Nutzer

Student: Krankenversicherung.

6. Februar 2012 Thema abonnieren
 Von 
go327951-14
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Student: Krankenversicherung.

Hallo,
ich bin derzeit noch über meine Eltern krankenversichert.
Neben dem Studium übe ich seit Anfang diesen Jahres eine Nebentätigkeit aus, welche mit einem schwankenden Einkommen vergütet wird. Vor einiger Zeit hat sich dann die Versicherung bei mir gemeldet und wollte prüfen ob ich ggf. von der Familienversicherung zur studentischen mit einem monatlichen Beitrag wechseln müsse.

Hierbei wird ja als Basis jeweils vom Einkommen ausgehend entschieden. Man dürfe 365 Euro im Monat nicht überschreiten. Bei mir werde ich nur jeweils in 3 von 12 Monaten diese Grenze überschreiten. In den anderen Fällen jeweils nicht. Bei der durchschnittlichen Betrachtung wäre ich somit unter dieser Grenze und könnte weiterhin familienversichert bleiben.

Ist dies letztlich (rechtlich gestützt) der Fall oder wird mir vielleicht für die jeweiligen Monate dieser studentische Beitrag angerechnet? Anfragen bei der Versicherung selbst werden wahrscheinlich zu der zweiten Variante führen, da diese für sie die profitablere ist.

Um Sicherheit über meine Möglichkeiten zu bekommen und damit ich nicht nachher unnötigerweise die Beiträge entrichte, würde ich mich um eine Auskunft sehr freuen.

Danke und Gruß

-----------------
""

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30901 Beiträge, 16559x hilfreich)

§ 10 (1) Nr. 5 SGB 5. Aber fragen Sie mich jetzt nicht, ob eine "regelmäßige" Überschreitung bei 3 von 12 Monaten anzunehmen ist...

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
RHW
Status:
Schüler
(236 Beiträge, 103x hilfreich)

Hallo,

ist die Nebentätigkeit als Arbeitnehmer oder als Selbständiger (bzw. auf Honorarbasis bzw. Freiberufler)?

Gruß

RHW

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.060 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.634 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen