Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
596.182
Registrierte
Nutzer

Sturmschaden, welche Versicherung zahlt?

25.11.2021 Thema abonnieren
 Von 
shit_happens
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)
Sturmschaden, welche Versicherung zahlt?

Guten Abend,

ich habe einen Pachtgarten, bei dem Laube und Inventar versichert sind. Nun gab es den Sturm "Ignatz" bei dem die Zuleitung (Oberleitung) zur Anlage durch einen Baum beschädigt wurde. Dabei muss es einen Kurzschluss gegeben haben, bei dem sich der TV in der Laube verabschiedet hat. Habe den Schaden bei der Hausratversicherung und die haben aber abgelehnt, weil solche Schäden nur infolge von Blitz versichert sind.

Hat jemand eine Idee, wessen Versicherung für solche Schäden aufkommt? Danke vorab.

Verstoß melden



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(94109 Beiträge, 36084x hilfreich)

Zitat (von ****_happens):
Hat jemand eine Idee, wessen Versicherung für solche Schäden aufkommt?

Dein TV ist kaputt.
Es gibt keinen Grund weshalb irgendeine Versicherung von irgendjemand anderem dafür aufkommen sollte.

Wenn man keine eigene Versicherung gegen so was hat: Pech gehabt, allgemeines Lebensrisiko.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
shit_happens
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wenn man keine eigene Versicherung gegen so was hat: Pech gehabt, allgemeines Lebensrisiko.

...und wer richtig lesen kann ist klar im Vorteil

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
bertram-der-bärtige
Status:
Praktikant
(570 Beiträge, 44x hilfreich)

Zitat (von ****_happens):
...und wer richtig lesen kann ist klar im Vorteil

Erklär mal?

Zitat (von ****_happens):
Habe den Schaden bei der Hausratversicherung und die haben aber abgelehnt, weil solche Schäden nur infolge von Blitz versichert sind.

Trifft wohl das zu
Zitat (von ****_happens):
Wenn man keine eigene Versicherung gegen so was hat

Signatur:

Ich weiß, dass ich nicht alles weiß. Manchmal ist es schön, nicht alles zu wissen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(12892 Beiträge, 8232x hilfreich)

Wenn ein Kurzschluss außerhalb es Hauses zu einem Schaden innerhalb des Hauses führt, deutet das tendenziell auf eine mangelhafte Elektroinstallation im Haus hin.
Da müsste man prüfen, ob die mangelhafte Elektroinstallation dem Verpächter gehört - evtl. könnte man den in Regress nehmen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
shit_happens
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

@drkabo danke für eine vernünftige Antwort :)

Die Elektroinstallation ist noch aus DDR Zeiten (Anfang/Mitte der 80er). Ich war der Meinung es sei ein Hausratschaden, weil der Primärschaden ja die vom Sturm/Baum herunter geholte Leitung war und der Rest sich daraus ergeben hat. Die Versicherung nicht meinte, wenn der Baum z.B. direkt auf den TV gefallen wäre, hätten sie es übernommen oder der Blitz eben direkt eingeschlagen hätte.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(94109 Beiträge, 36084x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Wenn ein Kurzschluss außerhalb es Hauses

Dummerweise gab es hier aber keinen Kurzschluss außerhalb es Hauses ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
drkabo
Status:
Philosoph
(12892 Beiträge, 8232x hilfreich)

Ich habe den Eingangspost

Zitat:
... bei dem die Zuleitung (Oberleitung) zur Anlage durch einen Baum beschädigt wurde. Dabei muss es einen Kurzschluss gegeben haben,

so verstanden, dass es einen Kurzschluss an der Stelle gegeben hat, wo der Baum die Leitung beschädigt hat. Und das war ja wohl außerhalb des Hauses.

Trotzdem fehlt mir noch die Phantasie, wie es dadurch zu einem Schaden hinter der Kurzschlussstelle kommen kann. Bei einem Kurzschluss hat man keine Spannungsspitze (durch die Schäden entstehen können), sondern einen Spannungsabfall. Da gehen Elektrogeräte einfach aus, aber nicht kaputt.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(94109 Beiträge, 36084x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Da gehen Elektrogeräte einfach aus, aber nicht kaputt.

Das ist die eine Unstimmigkeit in der Geschichte.



Zitat (von drkabo):
dass es einen Kurzschluss an der Stelle gegeben hat, wo der Baum die Leitung beschädigt hat.

So wie es geschrieben wurde, ist der Kurzschluss nur eine Vermutung des Fragers und eben keine Tatsache.
Wäre es eine (bewiesene) Tatsache, hätte es lauten müssen "Dabei hat es einen Kurzschluss gegeben."


Daher haben wir derzeit nur, das der TV kaputt ist. Warum genau bleibt im Dunklen, ein Zusammenhang mit "Baum fällt in Leitung" oder gar "Sturmschaden" ist nicht erkennbar.

Insofern bleibt es bei
Zitat (von Harry van Sell):
Wenn man keine eigene Versicherung gegen so was hat: Pech gehabt, allgemeines Lebensrisiko.





-- Editiert von Harry van Sell am 26.11.2021 23:36

Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
shit_happens
Status:
Frischling
(13 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
so verstanden, dass es einen Kurzschluss an der Stelle gegeben hat, wo der Baum die Leitung beschädigt hat. Und das war ja wohl außerhalb des Hauses.

Genau, die Ummantelung der Leitung wurde beschädigt und dann muss es einen Kurzen gegeben haben, wie es auf der Erde ankam. Der TV zuckt noch leicht, die Standby LED leuchtet u. sie blinkt auch, wenn man auf der FB Tasten drückt - nur Bild bringt er seither nicht mehr.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
bertram-der-bärtige
Status:
Praktikant
(570 Beiträge, 44x hilfreich)

Zitat (von ****_happens):
dann muss es einen Kurzen gegeben haben, wie es auf der Erde ankam.

Beweis es.
Dann beweis. Das der Kurze. Den Fernsehe kaputt gemacht hat.

Niemand muss zahlen. Wegen nebulöser Vermutung von dir.

Signatur:

Ich weiß, dass ich nicht alles weiß. Manchmal ist es schön, nicht alles zu wissen.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 221.121 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
91.517 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen