Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.757
Registrierte
Nutzer

Teilzeitjob mit umsatzstärkeren Nebengewerbe

17. Januar 2018 Thema abonnieren
 Von 
SeDo81
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)
Teilzeitjob mit umsatzstärkeren Nebengewerbe

Hallo,

leider find ich zu meiner Frage keine klare Antwort.

Neben einem Teilzeitjob von 20 Stunden die Woche habe ich noch ein Nebengewerbe für dieses Jahr angemeldet. Mit meinem Nebengewerbe kann einen Umsatz von max 17500€ erwirtschaften, so das ich die Umsatzsteuerpflicht umgehe. In meiner Teilzeitstelle habe ich einen Jahresbruttoeinkommen von 16800€. Würde ich meinen jährlichen Umsatz meines Gewerbes komplett ausschöpfen, dann wäre dieser größer als mein Bruttoeinkommen in mein Hauptjob. Meine wöchentlichen Arbeitsstunden in meinem Nebengewerbe liegen allerdings unter 20 Stunden die Woche. Durch meine gewerblichen Ausgaben würde der letztendliche Gewinn und zudem der nach Steuerabzug erzielte Nettogewinn in meinem Nebengewerbe niedriger sein wie das Nettoeinkommen in meinem Hauptjob. Ist somit mein Hauptjob wirtschaftlich stärker?

Wie bzw. woran messe ich die Wirtschaftlichkeit meines Hauptjob und die meines Nebengewerbes?


LG, Sebastian

-- Editiert von Moderator am 18.01.2018 15:23

-- Thema wurde verschoben am 18.01.2018 15:23

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
blaubär+
Status:
Wissender
(14859 Beiträge, 5733x hilfreich)

:forum:

Arbeitsrecht ist das nicht - Steuern und Abgaben, möchte ich meinen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Moderator9
Status:
Praktikant
(589 Beiträge, 437x hilfreich)

Da ich vermute, daß es dem TE um seinen Krankenversicherungsstatus geht, verschiebe ich das mal ins Versicherungsrecht.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30916 Beiträge, 16563x hilfreich)

Falls es um die Krankenversicherung geht: Es geht weder um "Gewinn nach Steuerabzug" noch um Ihr Nettoeinkommen, sondern um den Gewinn vor Steuern und das Bruttoeinkommen. Wenn Ihr Bruttoeinkommen als AN bei 16.800 Euro liegt, werden Sie das als Kleinunternehmer kaum übertreffen. Freilich fallen auch in der Nebenberuflichkeit KV-Beiträge an, nur halt mit geringerer Mindesteinnahme: https://www.bkk-vdn.de/versicherungsschutz-fuer-nebenberuflich-selbststaendige/

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
SeDo81
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

Mir geht es darum, dass mein Nebengewerbe im Verhältnis zu meinem Hauptjob/Teilzeitjob keine größere wirtschaftliche Bedeutung hat. Ab wann wäre dies denn der Fall? Wie wird das aus finanzieller Sicht berechnet? Die wöchentlichen Arbeitszeiten meines Nebengewerbes sind ja gringer.

Mein hauptberufliches Bruttogehalt liegt im Jahr bei ca 18500€. Mein Gewinn (Brutto) bei voller Ausschöpfung der 17500€ Umsatz, liegt bei eventuellen 13000€ im Nebengewerbe.

Allerdings ist es für mich ja möglich einen Umsatz bis zu 50000€ zu erziehlen. Ich wäre in dem Fall das Jahr drauf von der Umsatzsteuerpflicht betroffen. Ein möglicher Brutto-Gewinn läge dann bei 37000€, in dem Fall wäre doch sicherlich mein Nebengewerbe wirtschaftlich gesehen stärker als mein Hauptjob. Jedoch können meine Geschäftsausgaben auch weit höher ausfallen, so dass trotz eines sehr hohen Umsatzes der Gewinn er mäßig ausfällt. Was ist dann?

Wie wird das nun genau berechnet, welche Tätigkeit (Hauptjob oder Nebengewerbe) eine wirtschaftlich (finanziell gesehen) größere Bedeutung hat?

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(30916 Beiträge, 16563x hilfreich)

Wie wird das nun genau berechnet, welche Tätigkeit (Hauptjob oder Nebengewerbe) eine wirtschaftlich (finanziell gesehen) größere Bedeutung hat? Schrieb ich doch schon: Gewinn vs. Bruttoeinkommen.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
SeDo81
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke. Hab ich irgendwie nicht richtig deuten können.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
SeDo81
Status:
Frischling
(14 Beiträge, 2x hilfreich)

Danke. Hab ich irgendwie nicht richtig deuten können.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.327 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.734 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen