Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.108
Registrierte
Nutzer

Tür durch Feuerwehr aufgebrochen (Haftpflichtschaden)

19. Juni 2019 Thema abonnieren
 Von 
coletrickle
Status:
Frischling
(49 Beiträge, 6x hilfreich)
Tür durch Feuerwehr aufgebrochen (Haftpflichtschaden)

Hallo liebe Community,

meine Freundin hat sich gestern aus versehen aus der gemeinsamen Wohnung ausgesperrt. In der Wohnung war unsere 2 1/2 jährige Tochter. Diese hat sofort geweint.

Alle Personen die über einen Schlüssel verfügen wie bspw. ich waren arbeiten und nicht erreichbar.

Schlüsseldienste ebenfalls nicht.

Nach Rücksprache mit der Hausverwaltung wurde sie Feuerwehr kontaktiert. Diese hat versucht das Schloss aufzubohren, was jedoch nicht funktioniert hat. Nachdem unsere Tochter still geworden ist, hat sich die Feuerwehr dazu entschieden die Tür aufzubrechen. Hier entstand ein Schaden an der Tür, Rahmen und Zarge.

Wer kommt nun für diesen Schaden auf. Da es sich ja um eine Mietwohnung handelt müsste ja eigentlich meine Haftpflicht greifen, oder? Wie schaut es mit der Thematik „Gefahr in Verzug" aus. Wer zahlt dann die Reparatur?

Ich bin für jeden Ratschlag dankbar.

LG Cole

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Lazyboy
Status:
Lehrling
(1020 Beiträge, 484x hilfreich)

Ein komplexes Thema, gar nicht mal so eindeutig zu beantworten.
Mein Rat wäre es, die Haftpflicht schlicht zu fragen - meist gibt es für solche Konstellationen entsprechende Regulierungsanweisungen in den Unternehmen. Es gibt auch Hausratverträge, die Wohnungsöffnungen abdecken.

Das gilt übrigens nicht nur für die Tür, sondern auch für die Kosten des Feuerwehreinsatzes.

Mal aus Sicht der Haftpflicht:
- Tür wurde vorsätzlich beschädigt
- nicht durch eine versicherte Person
- Kosten für die Feuerwehr sind keine privatrechtlichen Ansprüche

Aus laienhafter juristischer Sicht:
- Verhältnismäßigkeit der Maßnahme, "Gefahr in Verzug" bzw. eher Notstand - fragwürdig und zudem hat man diesen Notstand selbst verursacht

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
SusanneNeumann
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

:spam:

-- Editiert von Moderator am 20.05.2022 13:16

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.820 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.