Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.525
Registrierte
Nutzer

Übernahme d. Selbstbeteilung durch Haftpflicht

28. Januar 2009 Thema abonnieren
 Von 
Jousteline
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 16x hilfreich)
Übernahme d. Selbstbeteilung durch Haftpflicht

Weiß das jemand zufällig ganz spontan.

Der Fahrer eines Mietwagens beschädigt den Wagen. Der Wagen ist ja versichert, aber der Mieter hat im Schadenfall eine Selbstbeteiligung zu zahlen.

Übernimmt die private Haftpflicht des Fahrer diese Selbstbeteilung?

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
gacko
Status:
Frischling
(35 Beiträge, 3x hilfreich)

Nein,deine PHV wird nicht zahlen.
Um zu verhindern, dass über die private Haftpflichtversicherung Schäden abgewickelt werden, die im Zusammenhang mit dem Gebrauch eines Kfz stehen, enthalten die geltenden Versicherungsbedingungen die sog. "Benzinklausel" als Risikoausschluss.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jousteline
Status:
Frischling
(17 Beiträge, 16x hilfreich)

Hat sich erledigt, die Firma des Fahrers bezahlt ggf. die Selbstbeteilung bzw. die haben irgendeine Versicherung, die bei Schäden auf Dienstreisen eintritt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.443 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.791 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen