Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.560
Registrierte
Nutzer

Unfall - Habe ich noch Chancen das Geld von der gegnerischen Versicherung zu bekommen?

10. Dezember 2008 Thema abonnieren
 Von 
andreas124
Status:
Lehrling
(1560 Beiträge, 461x hilfreich)
Unfall - Habe ich noch Chancen das Geld von der gegnerischen Versicherung zu bekommen?

Hallo,
ich hatte vor gut einen Jahr einen Unfall.
Jeder sollte den Schaden bei seiner Versicherung melden.
Das habe ich auch getan, aber mein Unfallgegner nicht.
Das habe ich aber vor kurzen erst erfahren.
Habe ich noch Chancen das Geld von der gegnerischen Versicherung zu bekommen?

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
nnahoj
Status:
Schüler
(330 Beiträge, 171x hilfreich)

Hallo und servus,
es handelt sich hier - so vermute ich - um einen Autounfall. Meinen Sie dabei, dass jeder der beiden Beteiligten von der Versicherung des Gegners seinen Schaden ersetzt bekommen soll? So ist es zumindest Ihren wenigen Sätzen zu entnehmen.
So kann es natürlich nicht sein. Nur die Versicherung des Verursachers wird an die andere Seite bezahlen. Möglich wäre, dass beide eine Teilschuld trifft, dann kann prozentual der Schaden des Gegners übernommen werden. Da muss aber zuerst natürlich die Höhe dieser Teilschuld festgestellt und ausgehandelt werden.
Falls Ihre Versicherung schon an den Unfallgegner den Schaden bezahlt hat, wird diese Vorstellung sich nicht erfüllen, dass der Unfallgegner jetzt auch den Schaden seiner Versicherung meldet und dann Sie Ihren Schaden ersetzt bekommen. :augenroll:
Am besten wäre es wohl, gleich mit der eigenen Versicherung Kontakt aufzunehmen, wenn Sie das Gefühl oder die Meinung haben, dass Sie nicht die alleinige Schuld an dem Unfall hatten und der Schaden des Gegners zu unrecht übernommen wurde. Aber was haben Sie denn dann in Ihre Schadenanzeige reingeschrieben? Hat denn Ihre Versicherung schon was übernommen? :(
Hier müsste man mehr wissen, um eine Aussage oder Meinung kund zu tun.

Sepp aus Oberbayern

-- Editiert von nnahoj am 10.12.2008 18:33

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1076x hilfreich)

@andreas: Warum hast du nicht bereits deine Ansprüche an die gegnerische Versicherung gestellt? Wenn man einen Schadenersatz fordern will, wartet man doch nicht ein Jahr !?

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
andreas124
Status:
Lehrling
(1560 Beiträge, 461x hilfreich)


Hallo,
bei den Unfall handelt es sich um einen Parkschaden, ich würde von Teilschuld ausgehen.
Meine Versicherung hat den ganzen Schaden bezahlt, was ich aber erst vor kurzen erfahren habe.
Hätte ich nicht mal Nachgefragt wüsste ich es bis heute nicht.
Das macht mich stutzig.
Sonst sucht doch eine Versicherung immer irgendetwas um nicht zu zahlen, aber hier wurde der ganze Schaden übernommen ohne mit der gegnerischen versicherung zu sprechen.
Die gegnerische Versicherung geht auch von Teilschuld aus, jedenfalls wurde es mir so erklärt als ich gefragt habe.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
andreas124
Status:
Lehrling
(1560 Beiträge, 461x hilfreich)

dazu warum ich den Schaden nicht gemaedet hab.
Ich habe gedacht mein Unfallgegner wird den Schaden auch bei seiner Versicherung melden, so wie ich es getan habe.
Ich bin wohl zu gutgläubig.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2629 Beiträge, 672x hilfreich)

>>>Meine Versicherung hat den ganzen Schaden bezahlt, was ich aber erst vor kurzen erfahren habe.

dann ist die sache ja erledigt :(

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
andreas124
Status:
Lehrling
(1560 Beiträge, 461x hilfreich)

eben nicht.
Die gegnerische Versicherung hat mir mitgeteilt es handelt sich um teilschuld.
Desweiteren hat sich der Sachbearbeiter meiner Versicherung schon etwas zu Suchulden kommen lassen, er arbeitet nämlich nicht mehr bei der Versicherung.
Auf meine Anfrege hin, ob ich eine Begründung bekommen könnte warum er so entschieden hat kam die Antwort: Er hat das aus den Kopf heraus entschieden.
Etwas Schriftliches gibt es nicht.
Ich warte jetzt schon 1 Monat auf die Unterlagen, auch wenn ich da Nachfrage wo die bleiben gibt es die Antwort: Es dauert halt etwas wir strukturieren um.
So ein schlecher Service.
Für mich ligt die Schuld beim Sachbearbeiter der muß einen Fehler gemacht haben.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.795 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.600 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen