Unfall und Unfallversicherung will nicht zahlen

28. Januar 2005 Thema abonnieren
 Von 
Der Pepe
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 4x hilfreich)
Unfall und Unfallversicherung will nicht zahlen

In meinem Fall habe ich wohl die Große A.Karte gezogen.
Ich hatte einen Arbeitsunfall im September 2004,wurde auch ins Krankenhaus gefahren und dort untersucht.
Dann wurde ich eine Woche krank geschrieben und arbeitete mit Schmerzen in der Hand(vom Unfall)
Ich wurde aufgrund ohne Befunde 1 Woche krank geschrieben.
Also arbeitete ich danach drei Wochen mit Schmerzen in der Hand weiter und ging nochmals zum Arzt.
Der verwieß mich nochmals ins Krankenhaus wo dann ein Bänderriss festgetsellt wurde und anfang Oktober auch operiert wurde.
JNun habe ich erfahren das ich normal bei der Unfallversicherung etwas bekommen sollte.
Leider ist mein Problem dieses das die Versicherung sagt ich wäre ab unfalldatum nicht durchgehend mehr als 6 Wochen krank geschrieben gewesen und habe deshalb keinen Anspruch darauf.
Durch diesen Unfall bin ich auch noch arbeitslos geworden und ärger mich eh schon total.
Wie ist da die Rechtslage wenn die Verletzung bei der ersten Krankenhausdiagnose nicht festgestellt wurde?
Habe ich denn ein Anrecht auf das Geld der Versicherung?
Sollte ich das dem Anwalt übergeben?
Ich hoffe jemand kann mir hier helfen.
Denn Pech hatte ich jetzt schon genügend.

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1086x hilfreich)

Was für eine Unfallversicherung hast Du? Eine Unfallversicherung zahlt i.d. Regel nur bei Invalidität, die liegt hier nicht vor.
Dann gibt es die berufsgenossenschaftliche Unfallversicherung, die die ärztliche Behandlungen übernimmt.
Was soll hier von wem und warum gezahlt werden?
Gruß

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Der Pepe
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 4x hilfreich)

Also normal gehe ich davon aus das diese Unfallversicherung zahlt(privat)wenn ich einen unfall habe und mehr als sechs wochen nicht arbeiten kann bzw darf

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
ikarus02
Status:
Master
(4412 Beiträge, 1086x hilfreich)

Nochmal: WAS SOLL SIE BEZAHLEN????

-----------------
"behandle jeden so, wie du selbst behandelt werden möchtest."

2x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Der Pepe
Status:
Frischling
(20 Beiträge, 4x hilfreich)

Lohnausfallgeld.
Bekomme ja von der BG nur 80%
Und im Vertrag steht mir bei einem solchen unfall also über 6wochen eine einmalzahlung zu.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
epoeri
Status:
Lehrling
(1709 Beiträge, 408x hilfreich)

>>Und im Vertrag steht mir bei einem solchen unfall also über 6wochen eine einmalzahlung zu. <<

Das hört sich sehr nach "Übergangsleistung" an.
Die wird aber i.d.R. nur gewährt, wenn man länger als 6 MONATE zu mindestens 50% in der körperlichen oder geistigen Leistungsfähigkeit beeinträchtigt ist.

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
fraggel
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 2x hilfreich)

habe einen unfall gehabt mit der folge das mir ein finger ganz und der ringfinger teilamputiert wurden mussten.
meine frage ist , ob meine private unfallversicherung da was zahlt.
und wer zahlt den rettungswagen oder muss ich den selber bezahlen ?

liebe grüsse

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2628 Beiträge, 677x hilfreich)

hi,

@fraggel

>>>ob meine private unfallversicherung da was zahlt

ja, entsprechend der gliedertaxe deine bedingungen.

>>>wer zahlt den rettungswagen oder muss ich den selber bezahlen ?

wenn du gkv versichert bist und es kein arbeitsunfall war - ja.


@Der Pepe

werd mal konkreter! was ist versichert?

gruß

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.078 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.