Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.455
Registrierte
Nutzer

Unfallversicherung, OHNE Unterschrift policiert Gültig?

10. März 2006 Thema abonnieren
 Von 
cdfmi
Status:
Schüler
(322 Beiträge, 110x hilfreich)
Unfallversicherung, OHNE Unterschrift policiert Gültig?

hallo,

eine freundin hat sich von ner freundin die derartiges vertreibt eine Unfallversicherung für ihre kinder aufquatschen lassen und wollte diese eigentlich garnicht. Die Angaben hat die dame übers telefon abgefragt und ihr den Antrag zur unterschrift geschickt.

diesen antrag hat sie nie unterschrieben, das original liegt ihr noch vor. die versicherung hatte ihr dann ein schreiben geschickt, dass sie die unterlagen innerhalb von 14 tagen zurück schicken soll oder das ganze widerrufen, anderenfalls kommt der vertrag zu stande. aufgrund eines umzuges hat sie die unterlagen erst jetzt geöffnet und die policen ausgepackt. die versicherung argumentiert das der vertrag nach dem vernabsatzgesetz zustande gekommen ist. kommt sie da irgendwie raus? Sie hat wie gesagt NICHS unterschrieben. was kann man in dem Widerrufsschreiben anführen, um den vertrag rückabzuwickeln.

Danke im voraus

mfg
der casper

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten