Versicherung - Falsche Überweisung Geld (Empfänger)

19. November 2016 Thema abonnieren
 Von 
riemschie
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Versicherung - Falsche Überweisung Geld (Empfänger)

Sehr geehrte Damen und Herren,

dies ist mein erster Beitrag hier im Forum, darum möchte ich mich kur vorstellen. Ich bin Sascha, 33 Jahre, komme aus dem hohen Norden Bremerhaven, bin verheiratet und habe einen 14 Monate alten Sohn. Nun aber leider zu meinem Problem.

Meine Frau und ich haben uns am 01 08 16 ein schönes Haus gekauft. Leider sind die Verkäufer sehr unzuverlässig und halten sich einfach an keine Abmachungen. Bei der Besichtigung des Hauses wurde uns gesagt, dass zwischen Ankleidezimmer und Badezimmer ein Wasserschaden war, dieser aber fachmännisch behoben wurde. Wand war auch trocken, Makler stand daneben.

Zu unserem entsezten mussten wir bei dem Renovierungsarbeiten feststellen, dass die Wand am Boden aber feucht war und es mitmal doch sehr in dem Raum roch.(Dies ist ein Ankleidezimmer es standen Schuhe und Jacken davor, absolut nicht ersichtlich) Der Wasserfleck war Ungefähr 50 cm lang und 10 cm hoch. Es hat mehrere Tage gedauert, bis die Verkäufer ihre Versicherung kontaktiert haben, dies geschah auch nur, weil wir neben diesen standen. (Meinte Frau wählte die Nr und drückter der Verkäuferin ihr mein Handy in die Hand). Wir haben seitens der Verkäufer eine beidseitig unterschriebene Vollmacht bekommen, dass wir uns um die Abwicklung kümmern und auch Ansprechpartner sind. Dies hat die Versicherung so verlangt und wurde dort auch hinterlegt. Glücklicherweise ist ein guter Freund von uns, Firmenbesitzer einer Installateurs-Firma. Der Schaden wurde dadurch sehr rasch behoben.

Da der Schaden etwas höher war schickte die Versicherung einen Gutachter raus. Dieser war wirklich sehr nett und konnte unseren Unmut voll und ganz verstehen. Er schrieb sich MEINE Bankverbindung auf, mit dem dringenden Hinweis, dass Geld auf MEIN Konto zu überweisen. Dies wurde noch farblich markiert. Nun kommt das Dilemma. Die Versicherung hat das Geld
natürlich an die Verkäufer überwiesen. Bei der Versicherung sagte man erst, wir brauchen eine Vollmacht. Nach zweimaligen nachschauen wurde diese gefunden und auch MEINE Bankverbindung + Der Hinweis das Geld auf mein Konto zu überweisen. Die nette Damen am Telefon sagte ganz freundlich: TJA, hier liegt zwar alles vor, da scheint jemand einen Fehler gemacht zu haben. Geld ist überwiesen, aber das ist nun hier Problem und legte auf (DEVK). Der Gutachter bestätigte mir per Mail nochmal, dass das Geld an mich gehen sollte und es extra vermerkt wurde. Die Verkäufer schrieben: Neeein hier ist kein Geld eingegangen. Man könnte am Wochenende aber nochmal nachschauen., Geld wurde am 09 11 16 angewiesen. Man hätte aber ein Schreiben von der Versicherung über den Betrag bekommen, konnte das aber nicht zuordnen. Leider sind die Verkäufer wirklich sehr sehr unzuverlässig und Leben in einer anderen Welt. Einen Wasserschaden vertuschen zu wollen und nun auch noch das Geld einzubehalten (wenn es da ist) finde ich mehr als dreist.

Daher meine Frage an Sie: Kann es sich die Versicherung wirklich so leicht machen, mit den Worten "Ihr Problem - Geld ist raus". UND kann der Verkäufer bzw Empfänger des Geldes einfach sagen, Geld ist nicht da. Irgendwo muss das Geld ja nun sein. Ich unterstelle niemanden etwas böses, aber ich denke man möchte sich an dem Geld bereichern. Das ist für mich unglaublich. Mir geht es eigentlich viel mehr um mein Recht, weil ich mir betrogen vorkomme. Erst wird der Wasserschaden vertuscht und als dank kriegen die Verkäufer auch noch das Geld? (1200€).

Ich würde mich wirklich sehr über Ihre Hilfe freuen, weil ich mich so nicht abspeisen lassen möchte.

Viele Dank, ein Schönes Wochenende und viele Grüsse

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12313.09.2017 08:51:03
Status:
Student
(2271 Beiträge, 713x hilfreich)

Würde die Verkäufer anschreiben (per Einschreiben mit Fristsetzung von 2 Wochen) und die Herausgabe des Betrages fordern. Bankverbindung dazuschreiben und Frist abwarten.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16806 Beiträge, 9397x hilfreich)

Zitat:
Daher meine Frage an Sie: Kann es sich die Versicherung wirklich so leicht machen, mit den Worten "Ihr Problem - Geld ist raus".

Ja. Sie sind nicht Vertragspartner der Versicherung, so dass Sie keine Handhabe gegenüber der Versicherung haben. Dass ein Geschädigter direkt mit der Versicherung des Verursachers abrechen kann, ist eine Besonderheit der KfZ-Haftpflicht, die es so bei anderen Versicherungszweigen nicht gibt.
Sie müssen sich mit dem Verkäufer des Hauses herumschlagen.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(121953 Beiträge, 40082x hilfreich)

Zitat (von riemschie):
Die nette Damen am Telefon sagte ganz freundlich: TJA, hier liegt zwar alles vor, da scheint jemand einen Fehler gemacht zu haben. Geld ist überwiesen, aber das ist nun hier Problem und legte auf

Schlampige Akten- und Buchführung ist nicht das Problem des Geschädigten, sondern das der Versicherung.


Hat man einen Zustellnachweis bezüglich der Vollmacht? Beinhaltetet diese auch Zahlungen?
Zitat (von riemschie):
Er schrieb sich MEINE Bankverbindung auf, mit dem dringenden Hinweis, dass Geld auf MEIN Konto zu überweisen. Dies wurde noch farblich markiert.

Darüber hat man einen Beleg (idealerweise Kopie)?



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 271.809 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
109.817 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen