Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
531.276
Registrierte
Nutzer

Versicherung Kündigung und Neuvertrag

 Von 
go486742-5
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Versicherung Kündigung und Neuvertrag

Hallo, ich habe eine zu einer Unfallversicherung.

Es wurde damals (vor 2.5jahren) eine Unfallversicherung nicht bezahlt und somit hat die Versicherung den Betrag damals mittels Anwalt komplett und auf einmal angefordert, dies zu bezahlen war in dem Moment nicht möglich und es wurde eine Ratenzahlung vereinbart die jetzt endlich vorbei ist und der Betrag komplett getilgt ist.

Nun ist Post von der Versicherung gekommen mit dem gleichen vertrag der jetzt wieder 2 Jahre laufen soll.

Wir sind der Meinung das die Versicherung aber den Vertrag auf Grund des nicht bezahlen gekündigt hat und daher die restsumme auf einmal haben wollte.

Ist es jetzt rechtens einfach den Vertrag neu aufzusetzen (Versicherung nennt es nachtrag) ? Wenn ja zählt dann das Widerruf Recht?

Ein Anruf bei der Versicherung war zwecklos, Da ist man auch unsere fragen nicht eingegangen und es wurde einfach aufgelegt.

Danke im voraus.

-- Editiert von Moderator am 22.03.2018 18:47

-- Thema wurde verschoben am 22.03.2018 18:47

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vertrag Unfallversicherung Versicherung gekündigt


2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(71536 Beiträge, 32440x hilfreich)

Zitat (von go486742-5):
Wir sind der Meinung das die Versicherung aber den Vertrag auf Grund des nicht bezahlen gekündigt hat

Und, hat sie?



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Lazyboy
Status:
Praktikant
(948 Beiträge, 435x hilfreich)

Die V hat wohl gar nicht gekündigt, muss sie ja auch nicht.

Keine Ahnung was genau Inhalt des Nachtrags ist, aber insofern eine gültige Widerrrufsbelehrung angedruckt ist, würde sich dieses nur auf den Nachtrag beziehen.

Eine neue 2- jährige Laufzeit müsste explizit vereinbart worden sein oder (wahrscheinlicher)

man hat mal eine Stundung vereinbart, dann ruht der Vertrag bis die offenen Beiträge beglichen sind, dann läuft der Vertrag mit der vorab vereinbarten (Rest-)Dauer weiter. Nach der Schilderung ist das wohl so passiert.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 183.648 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.672 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.