Versicherungsbetrug durch Versicherungsvertreter

12. April 2011 Thema abonnieren
 Von 
nevel99
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Versicherungsbetrug durch Versicherungsvertreter

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe folgende Frage:

Ich war 15 Jahre Versicherungsverteter mit einer eigenen Agentur und habe folgenden Fehler begangen.Ich habe einem guten Freund und Kunden eine Unfallversicherung empfohlen. Dieser habe den Vetrag aber abgelehnt, da ihm nie was passieren würde. Eine Woche später hatte er einen schweren Unfall und ich besuchte ihn im Krankenhaus. Dort lag er winselnd im Bett und bat mich, den angebotenen Vetrag noch schnell abzuschließen. Ich ließ mich dummerweise erweichen und ging den Deal ein, ohne einen Cent dafür zu nehmen. Das war natürlich ein großer Fehler. Solche Fehler hatte ich dann wegen meiner Gutmütigkeit öfter begangen. Irgendwann kam die Sache dann raus und die Versicherungsgesellschaft kündigte mein Vertrag und sellte Anzeige bei der Staatsanwaltschaft.
Gegen ein hohes Bußgeld könnte das Strafverfahren eingestellt werden.Da ich bereits Haus u. Hof verloren habe, wollte ich dann eine Sammlung bei denen starten, die sich durch die nachträglichen Verträge die Taschen vollgestopft haben. Ein Kunde hatte 50 tsd.€ eingestreicht.Ich bat ihn, doch 4% davon für mein Bußgeld abzugeben.Der Dank war, das er einen RA einschaltete und gegen mich eine Anzeige wegen Erpressung einleiten würde, wenn ich nicht eine Unterlassungserklärung unterschreibe. Das ist der Dank!
Frage: Kommt er ungeschoren davon? Darf er das Geld behalten? Von diesem Betrug hat die Versicherung noch nichts mitbekommen.
Ich hoffe auf eine Antwort. Danke.

-----------------
""

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(33134 Beiträge, 17349x hilfreich)

Hi,

wenn die Sache amtsbekannt wird, kommt er natürlich nicht ungeschoren davon - Sie allerdings auch nicht. Außerdem gibt es da noch den § 154c STPO, der Erpressungsopfer schützt.

Gruß vom mümmel

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
SvenR
Status:
Schüler
(170 Beiträge, 81x hilfreich)

quote:
Eine Woche später hatte er einen schweren Unfall und ich besuchte ihn im Krankenhaus. Dort lag er winselnd im Bett und bat mich, den angebotenen Vetrag noch schnell abzuschließen. Ich ließ mich dummerweise erweichen und ging den Deal ein, ohne einen Cent dafür zu nehmen. Das war natürlich ein großer Fehler. Solche Fehler hatte ich dann wegen meiner Gutmütigkeit öfter begangen.


Die Provision haben Sie sicherlich gespendet...

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Hester
Status:
Schüler
(165 Beiträge, 18x hilfreich)

Hallo,

na das ist ja heiter. Da sehen wir mal wieder das Versicherungsbetrug kein Kavaliersdelikt mehr ist. Man hat mich von Kundenseiten schon öfters um sowas gebeten. Ne danke sag ich da mein Job und meine Karriere sind mir wichtiger. Gut ist nur das die tollen Kunden jetzt auch mit einer Anzeige rechnen können und das eingestrichende Geld wie auch immer zurück zahlen werden müssen.

VG

-----------------
" "

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.239 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.341 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen