Versicherungssteuer

30. März 2007 Thema abonnieren
 Von 
Gast21
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)
Versicherungssteuer

Ich habe eine Private Haftpflicht- und eine Hausratversicherung. Für die Haftpflicht wird nun ab 1.1.2007 19% Versicherungssteuer und für die Hausrat 18 % Versicherungssteuer abverlangt.

Waren in dem Versicherungsbeiträgen zuvor gar keine Steuern enthalten? Das sind immerhin 24 Euro mehr im Jahr. Ich zahle halbjährlich.

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2628 Beiträge, 677x hilfreich)

hallo,

doch, vorher PHV 16 und HR 14,8 oder so :)

hausrat ist abweichend weil áuf den anteil feuervers. bereits auch schon eine feuerschutzsteuer erhoben wird, darum weniger vst..

aber trotzdem scheint es viel. aufgrund deiner angabe von 24,-€ mehrprämie müstest du fast genau 800,-€ nettoprämie zahlen.

das ist zuviel für nur HR und PHV, da steckt noch eine weitere anpassung drin, einfach mal die rechnung genau lesen.

gruß

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Gast21
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

@mfriese

Danke. Ich habe nochmals mit 2006 verglichen. Bei der Erhöhung handelt es sich doch nur um die Differenz.

Trotzdem hat sich die Versicherung in den letzten Jahren gewaltig erhöht.

104 Euro für privae Haftflicht und
36 Euro für Hausrat.

Habe lediglich nur noch einen 1-Personen-Haushalt und eine kleine Wohnung.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2628 Beiträge, 677x hilfreich)

hallo,

hausrat ist ok aber die PHV ist für einen single zu teuer. oder hast du kinder die bei die leben?

gruß

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Gast21
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

@mFriese

Nein, mein einziger Sohn ist vor einigen Jahren an Krankheit verstorben.

Allerdings bin ich schon sehr lange bei der Versicherung, wo ich nicht weiss, ob es Nachteile bringt, wenn ich wechsle. Bei meinen jetzigen finanziellen Verhältnissen ist die Belastung schon hoch. Jedoch möchte ich keinen Fehler begehen.

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2628 Beiträge, 677x hilfreich)

hallo,

es gibt immer gute und schlechte policen aber ein VR hat grundsätzlich bedingungsgemäß zu leisten, großartiger spielraum für kulanzen ist in 87,- € (netto) eh nicht zu erwarten.

alternativ kannst du aber bei deinem jetzigen VR fragen, ob es einen neuen, am besten sogar single-tarif für dich gibt.

die tatsache, das es ein alter vertrag ist, deutet sogar eher darauf hin, dass es sich nicht gerade das aktuellste bedingungswerk ist. versicherungsverträge leben, sind ständig in bewegung, ursache sind die zeit und nicht zuletzt der wettbewerb. es macht sinn regelmäßig noch neuerungen und verbesserungen zu fragen.

viel erfolg

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Gast21
Status:
Frischling
(16 Beiträge, 0x hilfreich)

vielen Dank für den Hinweis. Wusste gar nicht, dass es auch Single-Beiträge gibt. Habe die Versicherung heute angeschrieben und meine Sachlage geschildert.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.709 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.592 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen