Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
520.089
Registrierte
Nutzer

Von Pflichtversicherung in freiwillige Krankenversicherung - drohen Nachzahlungen?

29.4.2019 Thema abonnieren Zum Thema: KV Krankenkasse
 Von 
wouldliketoknow
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 0x hilfreich)
Von Pflichtversicherung in freiwillige Krankenversicherung - drohen Nachzahlungen?

Hallo zusammen,

ich habe zwei Fragen zu folgender Ausgangslage:

Ich habe seit einigen Jahren ein Gewerbe im Nebenerwerb angemeldet und bin bis zum 30.04. hauptberuflich in Festanstellung. Bisher war ich gesetzlich pflichtversichert.

Mit dem Start in die Selbstständigkeit zum 01.05. habe ich mich bei meiner derzeitigen Krankenkasse als freiwilliges Mitglied angemeldet.

Mit der Anmeldung habe ich meine Gewerbeummeldung (zum Hauptgewerbe) als Nachweis beigefügt.
Aus dieser geht lediglich das zukünftige Startdatum des Hauptgewerbes hervor.

Meine Krankenkasse möchte nun jedoch die erstmalige Gewerbeanmeldung sehen.

Fragen:

1. Bin ich verpflichtet diese auszuhändigen?

2. Kann die KV alle Steuerbescheide der letzten Jahre einfordern und Nachzahlungen rückwirkend gelten machen? (Die KV hat keine Kenntnis darüber, dass ich die letzten Jahre nebenberuflich tätig war)

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
KV Krankenkasse


1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Bruce2004
Status:
Beginner
(115 Beiträge, 16x hilfreich)

Zitat:
1. Bin ich verpflichtet diese auszuhändigen?

Ja

Zitat:
2. Kann die KV alle Steuerbescheide der letzten Jahre einfordern und Nachzahlungen rückwirkend gelten machen? (Die KV hat keine Kenntnis darüber, dass ich die letzten Jahre nebenberuflich tätig war)

Ja

Alle relevante Unterlagen kann ein Versicherer verlangen und Sie als Versicherungsnehmer sind verpflichtet diese Unterlagen vorzulegen.

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen