Vorsatz/grobe Fahrlässigkeit bei Kindern

8. Juni 2010 Thema abonnieren
 Von 
die_Ahnungslose
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)
Vorsatz/grobe Fahrlässigkeit bei Kindern

Hallo,

der Sohn (9 Jahre) einer Bekannten war durch einen Streit sehr aufgebracht und ließ seine Wut an der eigenen Haustür (Eigentum) aus. Er stieß seinen Ellenbogen gegen die Tür, so dass diese zersplitterte.

Kann man hier bei einem 9jährigen Kind von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit sprechen?
Ich glaube nicht, dass er sich bei der "Tat" der Tragweite bewusst war.

Die Glasversicherung (Teil der Wohngebäudeversicherung) zahlt ja bei Schäden, die vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurden, nicht.

Ich würde mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.







-----------------
""

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
SvenR
Status:
Schüler
(170 Beiträge, 79x hilfreich)

Hallo.

Das versicherte Risiko bei der Glasversicherung ist der Glasbruch. Da der Versicherungsfall eingetreten ist und der Versicherungsnehmer nicht aus Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit gehandelt hat, ist der Versicherer zur Leistung verpflichtet.

Das Kind ist bedingt deliktfähig (§ 828 BGB ). Es haftet für den Schaden, wenn es durch Alter und Reife erkennen musste, welche Folgen sein Handeln haben würde. Einen Regressanspruch des Versicherers gegen das Kind halte ich für unwahrscheinlich.

Aus meiner Sicht sehe ich auch die Aufsichtspflicht der Eltern nicht verletzt, da diese - nach Ihren Ausführungen - unmittelbar am Streitgespräch beteiligt waren.
Eine Ablehnung der Versicherungsleistung halte ich demnach ebenso für unwahrscheinlich.

Viele Grüße

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
die_Ahnungslose
Status:
Frischling
(8 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo SvenR,

vielen Dank für die schnelle und hilfreiche Beantwortung meiner Frage.

Gruß
die_Ahnungslose

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.909 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.930 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen