Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
622.267
Registrierte
Nutzer

Wohnungstür kaputt gegangen, Haftpflicht ?

3. Dezember 2011 Thema abonnieren
 Von 
sili123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)
Wohnungstür kaputt gegangen, Haftpflicht ?

Hey,

gestern waren in unserer Mietwohnung einige Leute zu Besuch. Im Laufe des Abends ist dann jemand gestolpert und mit dem Ellenbogen in der Glasscheibe von unserer Wohnungstür gelandet. Die Scheibe ist hinüber. Ich glaube nicht das die Scheibe ausgetauscht werden kann, wahrscheinlich muss die ganze Tür ersetzt werden.

Ich rätsel grade mit meinem Mitbewohner ob es sinnvoll ist den Schaden über die Haftpflicht laufen zu lassen. Wird der Schaden überhaupt übernommen ?

Wie funktioniert das in der Regel mit der Haftpflichtversicherung ? Wird man bei einem Schaden "höher gestuft", wie bei der Autoversicherung ? Muss man eine Selbstbeteiligung zahlen ?

lg
sili



-----------------
""

Probleme mit der Versicherung?

Probleme mit der Versicherung?

Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Versicherungsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest-12315.05.2012 07:09:00
Status:
Schüler
(472 Beiträge, 131x hilfreich)

Wenn sich der Schadensablauf wie geschildert zugetragen hat, dann dürfte das ein Haftpflichtfall sein. Die Haftpflicht des Verursachers wird eintreten.

Eine Höherstufung gibt es nicht. Lediglich kann ein Versicherungsunternehmen, wie auch ein Versicherungsnehmer, nach einem Schadensfall den Vertrag kündigen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Besserweiß
Status:
Praktikant
(723 Beiträge, 241x hilfreich)

Der Gast, der den Schaden verursacht hat, muß dies seiner Haftpflichtversicherung melden, euren Namen und Namen und Adresse des Vermieters angeben.

Euer Vermieter kann einen Kostenvoranschlag einholen und diesen bei der Versicherung des Gastes einreichen.
Bei solchen Fällen wird i.d.R. nichts geprüft, das geht ruckzuck.

Sollte euer Gast nicht zahlen KÖNNEN, schaut ihr in eurem Haftpflichtvertrag nach, ob ihr Forderungsausfall mitversichert habt.
Wenn ja, gut, die Versicherung wird nach Prüfung zahlen.
Wenn nicht, dann nicht.

Eure Haftplicht ist da nicht zuständig.

-----------------
"Nur eigene Meinung und persönliche Erfahrung"

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2108 Beiträge, 1036x hilfreich)

Wie schwer war der Gast denn verletzt :-) So ein Glas ist weit stabiler als ein Ellenbogen, ev. die Geschichte um: Der Gast trug ne Kiste Bier....
Aber es soll ja dünne Gläser geben.

Ich würde auf jeden Fall Bilder machen, Zeugen benennen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
sili123
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Das ist eine ziemlich alte Altbautür, da ist das Glas nicht ganz sooo dick ; ) Bis auf einen Kratzer am Oberarm ist nichts passiert. Fotos werden wir nachher mal machen. Wir haben auch schon überlegt ob wir aus der "Party" irgendwas anderes machen, wegen Alkoholeinfluss etc. Dabei hatte der Verursacher nicht mal was getrunken.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12311.04.2012 22:52:18
Status:
Student
(2108 Beiträge, 1036x hilfreich)

In eine Altbautür baut der Glaser eine neue Scheibe ein, das ist kein Problem. Das zahlt dann auch die Versicherung.
Der Versicherung des "Täters" melden, die sollen einen Gutachter schicken, gleichzeitig einen Kostenvoranschag einholen.
Geschichte nicht ändern, jedoch muss man weder Party noch Saufgelage erzählen.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort


Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 238.196 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.701 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen