Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
561.069
Registrierte
Nutzer

freiwillige gesetzl. KV

26.3.2008 Thema abonnieren Zum Thema: Beitrag Kind KV
 Von 
Sammy182
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 3x hilfreich)
freiwillige gesetzl. KV

Hallo, kurz folgendes Problem:
-Ende Erziehungsurlaub 02/08, ab da keine KV über das Erziehungsgeld mehr mgl.
- Mann privat versichert(Beamter, Heilfürsorge), kostenlose Mitversicherung der Ehefrau und 2 Kinder nicht mgl.
- Ehefrau hat kein Einkommen (auch kein ALG II, Wohngeld, o.ä., also 0!€ ;)
- Ehefrau und Kinder müssen sich ab 02/08 freiwillig in einer gesetzl. KV versichern für 127€ mtl.
(Wovon sollen denn die Beiträge gezahlt werden, bei 0€ Einkommen?)
Hat jemand eine Idee, ob das vielleicht auch irgendwie anders geht?

Danke. LG-Sam

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Beitrag Kind KV


4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
BigMikeOWL
Status:
Student
(2632 Beiträge, 658x hilfreich)

>>>bei 0€ Einkommen?

ist der ehemann ehrenamtlich beamter oder warum 0 einkommen??

gruß

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Sammy182
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo,

mein Mann hat schon EK, ich habe keins.
Er zahlt die Beiträge ja momentan für mich. Ich frage mich nur, ob es da keine andere Lösung gibt. Wir liegen meinem Mann leider schon genug auf der Tasche (Miete, Lebensmittel...).

LG-Sam

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Jogibear
Status:
Student
(2659 Beiträge, 747x hilfreich)

warum seit ihr nicht über seine Beihilfe mitversichert??!!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Sammy182
Status:
Beginner
(79 Beiträge, 3x hilfreich)

Hallo Jogibaer,

also uns wurde das von der Beihilfestelle so erklärt: Mein Mann hat 100% Beihilfeanspruch, zahlt mtl. 27€ private KV+ Pflegepflicht; die Kinder hätten 90% Beihilfeanspruch und ich als Frau 80%. Wir müssten also ebenfalls eine private KV abschließen. Laut unserem Versicherungsmann ab 180 € aufwärts im Monat. Hinzu kommt, dass ich 2 Bandcheibenvorfälle habe, und, falls ich überhaupt von ein privaten KK aufgenommen werden würde, deswegen noch höherer Beiträge zahlen müsste.

So bin ich bei der KK geblieben, bei der ich vor der Hochzeit war, nur eben jetzt als freiwilliges Mitglied, seit dem Ende des Erz.-urlaubes.

LG-Sam

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 199.784 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
83.678 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.