Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
563.690
Registrierte
Nutzer

Außerord. Vertragskündigung - FitnessStudio

27.10.2011 Thema abonnieren Zum Thema: Vertrag kündigen
 Von 
mare36
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)
Außerord. Vertragskündigung - FitnessStudio

Hallo!

Folgendes Problem liegt vor:
vor etwas mehr als einem Jahr schloss ich bei einer Fitnessstudio Gruppe einen Vertrag über 99 Wochen ab.
Nun bin ich Mitte September nach Berlin gezogen und würde meinen Vertrag gerne fristlos kündigen.
Von der Zentrale wurde mir bereits mitgeteilt, dass bei einem Umzug über 30km eine solch außerordentliche Kündigung möglich sei - jedoch mit Vorlage einer Meldebescheinigung des neuen Wohnortes.
Nun hatte ich es bereits mit beiliegendem Mietvertrag versucht, doch die wöchentliche Raten werden weiter von meinem abgezogen.
Gibt es denn eine Möglichkeit, den Vertrag auch OHNE Meldebescheinigung zu kündigen? Denn in Berlin kommen bei einer Nebenwohnsitzmeldung Nebenwohnsitzkosten auf, und dem wollte ich bei Möglichkeit entgehen.

Wie kann ich also meinen außerordentlichen Kündigungsanspruch bekräftigen und wirksam machen - auch ohne Meldebescheinigung?

Bitte um Hilfe.
Vielen Dank und lieben Gruß.
mare36


-----------------
""

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vertrag kündigen


6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Lenina Huxley
Status:
Praktikant
(969 Beiträge, 425x hilfreich)

quote:
Nun hatte ich es bereits mit beiliegendem Mietvertrag versucht

Der beweist ja nicht, daß du auch dort wohnst (Mietvertragsunterzeichner muß nicht der Bewohner sein). Oder daß es sich nicht nur um einen Scheinvertrag handelt, dem gar kein echtes Mietverhältnis zugrunde liegt (soll das Studio das prüfen müssen?).

Eine Meldebescheinigung zwar strenggenommen auch nicht, aber schon mit etwas größerer Wahrscheinlichkeit. Die holt man sich nicht mal eben nur so aus Jux.

quote:
Gibt es denn eine Möglichkeit, den Vertrag auch OHNE Meldebescheinigung zu kündigen?

Wenn der Vertrag das nicht vorsieht, wohl kaum.

-----------------
"War mein Rat hilfreich? Freue mich immer über Bewertungen mit 3-5 Sternen. :) "

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83129 Beiträge, 34285x hilfreich)

quote:
Wie kann ich also meinen außerordentlichen Kündigungsanspruch bekräftigen und wirksam machen

Ohne aussagekräftige Beweise?
Frag mal Copperfield ...



quote:
Denn in Berlin kommen bei einer Nebenwohnsitzmeldung Nebenwohnsitzkosten auf, und dem wollte ich bei Möglichkeit entgehen.

Stattdessen lieber Nebenwohnsitzkosten + Ordnungswiedrigkeitsverfahren und eventuell Steuerstrafverfahren?

Man könnte ja mal einfach nachrechnen was billiger kommt - Nebenwohnsitzkosten oder Vertragserfüllung.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
mare36
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)

Vielen Dank schon einmal für die zwar etwas gesalzenen Antworten, aber immerhin. Also wie es ausschaut, komme ich nicht drum herum mich hier in Berlin für einen Zweitwohnsitz zu melden.
Ich hatte mir nun Folgendes überlegt: wenn ich mich hier melde, kann ich mich doch dann einfach wieder nach einem Monat abmelden?! Oder kann es da ebenfalls zu rechtlichen Konflikten kommen?
Es geht mir ja nur um diese beknackte Bescheinigung, die ich für die Kündigung brauche :augenroll:


quote:
Der beweist ja nicht, daß du auch dort wohnst (Mietvertragsunterzeichner muß nicht der Bewohner sein). Oder daß es sich nicht nur um einen Scheinvertrag handelt, dem gar kein echtes Mietverhältnis zugrunde liegt (soll das Studio das prüfen müssen?).

quote:

Ohne aussagekräftige Beweise?
Frag mal Copperfield ...


Neben dem Mietvertrag habe ich noch das Immatrikulationsschreiben einer Musikschule, bei der ich seit Sep eingeschrieben bin. Für mich stellt das einen aussagekräftigen Beweis dar. Da muss ich nicht Copperfield fragen.


Gruß

-----------------
""

2x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83129 Beiträge, 34285x hilfreich)

quote:
Also wie es ausschaut, komme ich nicht drum herum mich hier in Berlin für einen Zweitwohnsitz zu melden.

Eher für den Hauptwohnsitz, da der Nebenwohnsitz nicht ausreichen wird.



quote:
Ich hatte mir nun Folgendes überlegt: wenn ich mich hier melde, kann ich mich doch dann einfach wieder nach einem Monat abmelden?! Oder kann es da ebenfalls zu rechtlichen Konflikten kommen?

Nein, das wäre in der Regel nicht zu befürchten.
Es sei denn der Fitness Studio Betreiber hakt da noch mal nach beim Amt. Dann kann es richtig teuer werden ...



quote:
Neben dem Mietvertrag habe ich noch das Immatrikulationsschreiben einer Musikschule, bei der ich seit Sep eingeschrieben bin.
Für mich stellt das einen aussagekräftigen Beweis dar.

Du hast also einen aussagekräftigen Beweis, das du eine Wohnung angemietet hast und du hast einen aussagekräftigen Beweis das du planst am Unterricht einer bestimmten Schule am Ort X teilzunehmen.

Aber das ist ja alles noch KEIN aussagekräftiger Beweis, das du deinen Hauptwohnsitz so verlegt hast, das ein Sonderkündigungsrecht akzeptabel wäre.



quote:
Da muss ich nicht Copperfield fragen.

Nö, wenn du dir daraus selbst eine Meldebescheinigung zaubern kannst...
:)





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
mare36
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 3x hilfreich)

Das bedeutet also im Klartext:

Ich müsste mich, wenn überhaupt, hier in Berlin als Hauptwohnsitz melden?! Das kann doch nicht wahr sein... . :sad:
Im Vertrag von dem Fitnessstudio steht das doch alles gar nicht drin!
Diese Ärsche von Fitnessstudios.

Nun gut, was schlagt ihr denn vor, was ich jetzt machen soll???

So viel Geld habe ich momentan nicht, dass ich mich mit diesem Vertrag nun einfach abfinde... .



-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(83129 Beiträge, 34285x hilfreich)

quote:
Im Vertrag von dem Fitnessstudio steht das doch alles gar nicht drin!

Korrekt.
Da steht drin, das du für 99 Wochen zu zahlen hast. Punkt.

Wenn du das nun nicht mehr willst und Fitness Studio kulanterweise darauf eingeht, dann wirst du beweisen müssen, das du dort nicht mehr wohnst.
Der Standardbeweis in solchen Fällen ist immer die amtliche Bescheinigung.



quote:
Ich müsste mich, wenn überhaupt, hier in Berlin als Hauptwohnsitz melden?!

Das ist doch wohl absolut logisch?
Wenn sich der Hauptwohnsitz nicht ändert, dann bist du nicht umgezogen. Dann hast du nur eine zusätzliche Wohnung.
Eine zusätzlichen Wohnung entbindet dich jedoch nicht von den vertraglichen Verpflichtungen an dem weiterhin bestehnenden Hauptwohnsitz.





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 201.219 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
84.202 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen