Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
526.171
Registrierte
Nutzer

DSL-Vertrag fristlos kündigen?

 Von 
MauriceM
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 1x hilfreich)
DSL-Vertrag fristlos kündigen?

Schönen guten Tag,

ich habe bei einem Internetprovider einen Vertrag und bin vor zum 1.1. umgezogen.

Meinem Provider teilte ich dies Ende Januar mit. Anfang März meldete man sich das erste Mal bei mir und sagte, dass ich bis zur 12. Kalenderwoche Geduld haben müsse, da es vorher keine Ports, also möglichen Anschlüsse für mich gibt. Daraufhin meldete ich mich in der 14. Kalenderwoche telefonisch, da ich noch immer keinen verfügbaren Anschluss hatte, woraufhin der Kundenservice mir zusicherte, dass mit Hochdruck an meinem Anschluss gearbeitet wird und ich kommende Tage Nachricht bekommen würde.

Nun ist selbst dieses Telefonat schon wieder über zwei Wochen her und getan hat sich nichts. Aber für Februar, März und April wurde fleißig abgebucht. Auf meine Bitte hin, dies zumindest zurückzuerstatten gab es bis jetzt keine Reaktion.

Meine Frage lautet nun: Kann ich den Vertrag, der normalerweise noch bis 01.12.08 läuft firstlos kündigen? Der Anschluss kann mir ja anscheinend nicht zur Verfügung gestellt werden und ohne Leistung kein Geld bzw kein Vertrag, oder?

Zudem ist es doch sicher auch möglich das Geld zurückzuforden....

Vielen Dank für Infos.

MFG

Maurice

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Geld Provider Umzug Vertrag


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5916 Beiträge, 1331x hilfreich)

Doppelpostings sind hier nicht erwünscht.

Im Übrigen: Warum haben Sie den Umzug erst einen Monat später gemeldet und jammern jetzt?

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
MauriceM
Status:
Frischling
(28 Beiträge, 1x hilfreich)

Wegen des Doppelposts entschuldige ich mich gern.

Und ja ich jammere, aber nicht, weil ich 4 Monate warte, da ich es versäumt habe den Umzug anzugeben.

Ich jammere, dass es jetzt nach den 3 Monaten, die der Provider es weiß, noch nicht klappt und ich keine Informationen erhalte, wenn ich darum bitte. Und 3 Monate oder länger hätte ich auch warten müssen hätte ich es sofort bekannt gegeben - wie man ja aus meinem ersten Post entnehmen kann.

Wenn man mir eine Leistung nicht geben kann, aus welchen Gründen auch immer, dann muss ich dafür doch auch nicht zahlen. Oder denke ich da so verkehrt?

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7885 Beiträge, 3289x hilfreich)

Falsch - jeder neuer Anschluß benötigt 6-12 Wochen Vorlaufzeit, in manchen Gebieten noch mehr. Die maximal schlechte Abfolge hast du verursacht. Je nach Vertrag will der Anbieter auch nach einem Umzug weiter Geld haben - auch ohne Anschlußleistung. Das sollte man anhand der AGB klären können.
Hier ist das Verschulden klar bei dir und damit besteht Zahlungspflicht. Und ob der Vertrag bei nicht lieferbarer Anschlußleitung vorzeitig gekündigt werden kann steht in den AGB.

-----------------
"#Vernunft ist wichtiger als Paragraphen#"

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.164 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.738 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.