Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.988
Registrierte
Nutzer

DSL-Vertrag kündigen wegen Umzug, Doppelte Zahlung

19.2.2021 Thema abonnieren
 Von 
Nibollo
Status:
Frischling
(15 Beiträge, 0x hilfreich)
DSL-Vertrag kündigen wegen Umzug, Doppelte Zahlung

Person A und Person B ziehen in eine gemeinsame Wohnung.
Beide Personen haben noch laufende DSL-Verträge, wovon einer vorzeitig gekündigt werden soll.

Der Anbieter des zu kündigenden DSL-Anschlusses verweigert eine vorzeitige Kündigung mit der Begründung, dass am neuen Wohn-Standort der Vertrag weiter laufen kann und die technischen Voraussetzungen für den Weiterbetrieb des Anschlusses vorhanden sind.

Darf einer der beiden Personen seinen jeweiligen DSL-Anbieter kündigen, weil am neuen Standort nur ein DSL-Anschluss funktioniert und damit ein weiterer DSL-Vertrag entbehrlich ist?

Wie soll sich die Person, dessen vorzeitige Kündigung verweigert wurde, gegenüber dem DSL-Anbieter verhalten ?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
user08154711
Status:
Lehrling
(1899 Beiträge, 269x hilfreich)

Zitat (von Nibollo):
Darf einer der beiden Personen seinen jeweiligen DSL-Anbieter kündigen, weil am neuen Standort nur ein DSL-Anschluss funktioniert und damit ein weiterer DSL-Vertrag entbehrlich ist?
Eine rechtliche Grundlage dafür existiert nicht. Wäre ja nichts anderes, wenn Du einfach vor dem Umzug am neuen Standort mit einem anderen Provider einen DSL Vertrag eingehst und dem jetzigen Provider dann mitteilst: "Da gibt es schon einen Vertrag."

Zitat (von Nibollo):
Wie soll sich die Person, dessen vorzeitige Kündigung verweigert wurde, gegenüber dem DSL-Anbieter verhalten ?
Freundlich anfragen, ob man auf Kulanz aus dem Vertrag gelassen wird. Sonst ordentlich kündigen und bis zum Ende der Vertragslaufzeit zahlen.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3435x hilfreich)

Stimmt! So ist es.
Da Kulanz in der Branche eigentlich ein Fremdwort ist, kann man die Umzugsmethode versuchen. Man beauftragt einen Umzug und überzeugt den Techniker davon, das wegen zu wenig Kabeln oder aus sonstigen Gründen die Schaltung nicht möglich ist.
Das wäre ein Grund, der mit 3 Monaten Strafzahlung aus dem Vertrag führt.

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.200 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.488 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen