Hilfe & Kontakt
Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.905
Registrierte
Nutzer
businessandmore.de Anwalt? Hier lang

Detailierte Auftragsbestätigung und var. Kosten

6.10.2009 Thema abonnieren Zum Thema: Angebot Euro
 Von 
MarkusMa
Status:
Lehrling
(1197 Beiträge, 335x hilfreich)
Detailierte Auftragsbestätigung und var. Kosten

Hallo,
wir haben für unser Haus neu Fenster bestellt.
Die Baufirma kam vor Ort und hat sich due bestehende fenster angeschaut und daraufhin ein Angebot abgegeben, welches wir akzeptiert haben.
Die von uns unterschriebene Auftragsbestätigung sieht wie in dem Bild aus.

Wir haben das Angebot so verstanden, das die beiden Fenster zum Preis von Euro 2297 eingebaut werden. Die "Gesamt-Zwischensummen" weisen diesen Betrag ja aus.

Ist es uns als Fehler anzurechnen, das wir die Beträge für (nie gewünschtes!) Sicherheitsglas, Pilzzapfverriegelung und die Griffe nicht auf die zwei Fenster "hochgerechnet" haben? Die Anzahl der Fenster und die Größe waren doch bekannt und hätten doch im Angebot gleich korrekt hereingerechent werden können (müsen?).
Wir hatten diese Einzelkosten als "Preisinformation" verstanden.

Hat die Baufirma nur Anspruch auf die aufgeführten 2297 Euro oder auch auf die letztendlich entstandenen "Zusatzkosten" (verbautes Sicherheitsglas usw.) in Höhe von über 1000 Euro?

-----------------
" "

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Angebot Euro


7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 489x hilfreich)

Steht nirgends ein Gesamtpreis?
Wie wurde denn der Auftrag formuliert? Durch Annahme des Angebotes?
Dann könnte man argumentieren einen Auftrag für 2297.- gegeben zu haben und die Firma könne die optionalen Sicherheits-Glasscheiben austauschen, da nicht beauftragt. Auch den Einbau sehe ich nirgends beschrieben und wird bestimmt noch irgendwo aufgeführt sein!?

Allerdings bedeutet Zwischensumme keinen Endpreis/Gesamtpreis und die Zusatzkosten stehen hinter der Zeile Zwischensumme. Wenn "Verglasung 4-16-4" (oben) die Normalverglasung ist, dann ist Sicherheitsglas NICHT enthalten.


-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
MarkusMa
Status:
Lehrling
(1197 Beiträge, 335x hilfreich)

Es war ein "Festpreisangebot", ein Teil davon war diese Fensterposten.
Der Einbau wurde im Angebot nicht extra erwähnt, dieser erscheint erst in der Rechnung als "Rolladenumbau mit Traversen (?): 2x 145€"
Ebenso "lustig" sind die "Mini-Rolladenführungsschienen zu 404 Euro, waren im Angebot doch wörtlich "Rolladenführungen" im Preis enthalten. Aber evtl. passten diese bei uns nicht und es mußten "Mini-Führungen" verbaut werden. Was aber doch nicht unsere Schuld sein kann, hätte die Baufirma vorher richtig sich die Sache angeschaut!

Die in der Rechnung neu aufgeführte Posten 2.3 hätte ich zwingend im Angebot erwartet, waren doch die Preise und benötigte Mengen klar im voraus für die Baufirma bekannt.

Hier der neue Posten 2.3 auf der Rechnung:


-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 489x hilfreich)

Nochmals die Frage zum Angebot: Steht nirgends ein Gesamtpreis? bzw. war in einem aufgeführtem Gesamtpreis nur die Normalglasausführung angeboten?
Wurde die Sicherheitsglasausführung explizit verlangt?

Üblicherweise hat der Handwerker vor der Ausführung von mehrpreispflichtigen Arbeiten/Verwendung anderer Teilen den Auftraggeber um Zustimmung zu bitten. Nicht vorhersehbare Umstände können durchaus Einfluß auf die Ausführung des Auftrages haben. Hier ist außerdem die 10%-Klausel erheblich überschritten.

Man könnte die Firma zu Kompromissen zwingen, wenn die Ausführung nicht dem Angebot entsprach und man die Ausführung gemäß Angebot verlangt - also zum niedrigeren Preis. Fraglich ist allerdings, ob man die Ausführung mit Sicherheitsglas zu dem Preis verlangen kann. Einerseits ist das Angebot nicht transparent und fragwürdig, andererseits hätte ich die Mehrpreise an der Stelle erkannt.

-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
MarkusMa
Status:
Lehrling
(1197 Beiträge, 335x hilfreich)

Hallo,
das Angebotsschreiben beginnt mit "...unterbreiten wir Ihnen unser Festpreisangebot ....".
Dann folgen die Positionen.
Position 2 sind die Fenster, wie oben zu sehen, als erstes mit der Aufzählung was Sicherheitsglas pro qm kostet, Pilzzapfverrigeung und Schloss.
Dann folgen die einzelnen Fenster-Unterpositionen 2.1, 2.2, ...

Ganz unten wird ein Gesamtpreis für alle Positionen genannt, incl. den Fenstern (allerdings ohne Sicherheitsglas, Pilzzapfverriegelung, Schloss).
Sicherheitsglas wurde nie erwähnt, angesprochen oder gewünscht.
Das Sicherheitsglas verbaut wurde ist uns erst nach dem Einbau aufgefallen.

Hinweis: Die Fenster sind schon eingebaut.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Pragmaticus
Status:
Lehrling
(1452 Beiträge, 489x hilfreich)

Na dann zahlst du nur den Festpreis + die plausiblen Mehrleistungen, die mit gutem Grund(!!!) geleistet wurden. Dabei muß die Ersparnis der geplanten Teile abgezogen werden (Führungsleisten).
Hatte auch mal ziemlichen Fensterärger - aber was nicht bestellt wurde, muß auch nicht bezahlt werden.


-----------------
"PS: die hier in Foreneinträgen eingeblendete Werbung ist keine Empfehlung meinerseits"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
MarkusMa
Status:
Lehrling
(1197 Beiträge, 335x hilfreich)

Das Problem ist eben, das die Baufirma darauf beharrt, das ja die qm-Preise für Sicherheitsglas bei den Fenster aufgeführt und beziffert gewesen seien. Und somit bezahlt werden müssen.

Auf der Rechnung hört es sich für uns wiederum so an (":... Ausführung Pos. 2.1 und 2.2 mit Sicherheistglas ...") als ob dies ja dann wirklich gewünscht wurde und deshalb nicht schon im Angebot direkt mit Sicherheitsglas aufgeführt war.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Snoop Pooper Scoop
Status:
Student
(2861 Beiträge, 1092x hilfreich)

quote:
das die Baufirma darauf beharrt, das ja die qm-Preise für Sicherheitsglas bei den Fenster aufgeführt und beziffert gewesen seien

Wenn dir Mercedes im Online-Konfigurator ein Angebot für einen S600 mit Komfortsitzen à 860 EUR unterbreitet, ist herzlich irrelevant, ob sie daneben noch schreiben "Aufpreis für Memorysitze: 1299 EUR/Stck.", denn das würde deswegen nicht Teil des Angebots.

Im Gegenteil wäre eine solche Gestaltung ja höchst mißverständlich, wenn sich die angeblich inbegriffenen Posten nicht im Gesamtpreis (oder auch nur am Stückpreis) widerspiegeln.

Wenn im Angebot also steht "Komfortsitze 2x860 EUR (Aufpreis Memorysitze: 2x1299 EUR)" anstatt "Memorysitze 2x2159 EUR", dann würde auch jeder verständige Dritte davon ausgehen, daß nur Komfortsitze beauftragt sind, wenn so etwas unterschrieben wird.

Zweifel gehen immer noch zu Lasten des Unternehmers, wenn er seine Verträge so mißverständlich formuliert.

quote:
Auf der Rechnung hört es sich für uns wiederum so an (":... Ausführung Pos. 2.1 und 2.2 mit Sicherheistglas ...") als ob dies ja dann wirklich gewünscht wurde und deshalb nicht schon im Angebot direkt mit Sicherheitsglas aufgeführt war.

Eine Rechnung beweist gar nichts. Die sollen mal schön beweisen, worüber denn nun ein Auftrag erteilt worden sein soll.

Ich würde bei der Summe ab zum Anwalt, falls die Gegenseite weiter Druck macht.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.038 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.688 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.