Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
609.260
Registrierte
Nutzer

Energieversorger Gassperre Vertragspartnerwechsel

14.10.2016 Thema abonnieren
 Von 
wayne123
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Energieversorger Gassperre Vertragspartnerwechsel

Hallo,

ich lebte lange im Ausland und bin nun wieder in Deutschland, da meine Ma eine schwere psychische Erkrankung hat. Als ich davon erfuhr bin ich sofort nachhause und da ich auf die Schnelle keine Unterkunft fand, lebe ich nun in ihrer Wohnung - Mutti musste in eine psychiatrische Klinik und wird dort wohl sehr lange verblieben müssen.
Aufgrund ihrer Erkrankung kümmerte sie sich um nichts mehr und infolgedessen wurde der Gaszähler gesperrt - sie sammelte 3.000 Euro Schulden an. Ich setzte mich mit der Versorger in Verbindung ( teilte Muttis stationäre Unterbringng mit) und erfuhr, dass Mutti über zwei Jahre Gas bezog, aber nicht zahlte. Vom Versorger bekam ich die Auskunft, dass man versäumt hatte, meiner Mutter die Abschlagsraten zu schicken und auch nicht anmahnte ( die Kosten wären nicht das Problem gewesen, weil das Gas als Heizkosten bei der Arge geltend gemacht werden können). Auch der Versorger hat gebummelt und sie wohl schlicht und ergreifend "vergessen" - ich finde das mal echt krass.
Meldete mich bei Yello ( was der jetzige Versorger ablehnte!)an und sagte dem Versorger, dass ich ab dato der neue Vertragspartner bin, da Mutti das überhaupt nicht auf die Reihe bringt - es wurden zig Mails geschrieben und auch Telefonate geführt. Bat um Unterlagen, weil ich versuche, die Kosten für die Gasschulden bei der Arge geltend zu machen, denn das läuft ja unter Heizkosten ( meine Mutter bezieht Hartzvier) und schickte der ESWE ( Grundversorger) eine Vollmacht von Mutti. Der Versorger denkt aber nicht daran, a. das Gas wieder freizuschalten und b. mich als Vertragspartner einzutragen.

Frage: muss der Vertragspartner auch Mieter der Wohnung sein, oder kann das nicht auch ein im Haushalt lebender Angehöriger sein?

Wir haben ein Kleinkind im Haus und es ist jetzt schon empfindlich kalt ( Altbau, Erdgeschoss).
Jetzt befürchte ich, dass der Energieversorger wohl doch im Rech ist - kann ihn ja nicht zwingen, mich als Vertragspartner zu akzeptieren ... oder?

Lieben Dank, dass man mir zugehört hat!
Wayne

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(100176 Beiträge, 37039x hilfreich)

Zitat (von wayne123):
Meldete mich bei Yello ( was der jetzige Versorger ablehnte!)an

Zu Recht. A hat einen Vertrag mit denen, da kann B den Vertrag von A weder kündigen noch den Anbieter wechseln.



Zitat (von wayne123):
schickte der ESWE ( Grundversorger) eine Vollmacht von Mutti.

Die Vollmacht dürfte unter dem Hintergrund der Probleme und des Klinikaufenthaltes wertlos sein.

Hier sollte man schnellstens bei Gericht eine Betreuung beantragen und sich als Betreuer einsetzen lassen. Erst dann kann man rechtsicher handeln.



Zitat (von wayne123):
Frage: muss der Vertragspartner auch Mieter der Wohnung sein,

Nein, muss er nicht sein.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 229.357 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.540 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen