Entwicklung einer Online-Plattform - Vertrag

8. September 2011 Thema abonnieren
 Von 
K@nE
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Entwicklung einer Online-Plattform - Vertrag

Hallo,

ich bin über einen Bekannten an den Auftag gekommen, für eine kleine Web-Design-Agentur eine Internetplattform zu entwerfen und zu programmieren. Da dies ein größeres Projekt ist, soll ein Vetrag abgeschlossen werden. Die Agentur sieht vor, mich prozentual am Netto-Gewinn zu beteiligen, allerdings nur solange, bis mein Arbeitsaufwand für die Erstellung der Plattform abgegeolten ist. Sollte der Gewinn ausbleiben, habe ich keinerlei finanziellen Anspruch.

Daher meine Frage, was ist in solchen Situationen üblich? Ist der Vorschlag der Agentur annehmbar oder wäre eine dauerhafte Beteiligung, auch nachdem der Arbeitsaufwand abgegolten ist, oder ein Verkauf der Plattform angemessener?

Des Weiteren wäre interessant, ob ich fordern kann, dass die Rechte am Code sowie am Design bei mir verbleiben und ich der Agentur nur ein Nutzungsrecht einräume.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Lenina Huxley
Status:
Praktikant
(969 Beiträge, 432x hilfreich)

quote:
Ist der Vorschlag der Agentur annehmbar


Das mußt du selber wissen, ob du das Geschäftsrisiko mittragen willst.

quote:
prozentual am Netto-Gewinn zu beteiligen


Gerade bei Startups ist es doch üblich, am Anfang erst mal recht lange Verlust zu machen. Schon die Anfangsinvestitionen müssen ja erst mal wieder rausgeholt werden, bevor der "Nettogewinn" anfängt.
Selbst wenn die Firma 1 Million im Jahr einnimmt, dauert es bei Anfangsinvestitionen von 5 Millionen logischerweise 5 Jahre, bevor du den ersten Euro siehst.

quote:
ob ich fordern kann, dass die Rechte am Code sowie am Design bei mir verbleiben und ich der Agentur nur ein Nutzungsrecht einräume


Du kannst auch 1 Trillion EUR fordern oder lebenslange Rechte auf ein Foto von dir auf der Homepage mit dem Text "unser Web-Gott". Kommt halt immer darauf an, worauf sich die Gegenseite einläßt.

-----------------
"War mein Rat hilfreich? Freue mich immer über Bewertungen mit 3-5 Sternen. :) "

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
K@nE
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für deine Antwort!

quote:
Selbst wenn die Firma 1 Million im Jahr einnimmt, dauert es bei Anfangsinvestitionen von 5 Millionen logischerweise 5 Jahre, bevor du den ersten Euro siehst.


Klingt nachvollziehbar, jedoch dürften sich die Anfangskosten bei diesem Projekt sehr gering halten. Im Grunde nur die Kosten für einen Server. Entwicklungskosten leiste ich ja im Vorraus.

Ich wollte mich eigentlich nur erkundigen, wie es hier mit der gängigen Praxis aussieht. Dauerhafte Beteiligung oder nur solange bis der Arbeitsaufwand für die Entwicklung abgegolten ist?

(Ein Verkauf der Plattform ist nicht möglich, dafür würden die finanziellen Mittel seitens der Agentur fehlen.)

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107997 Beiträge, 38101x hilfreich)

quote:
Ein Verkauf der Plattform ist nicht möglich, dafür würden die finanziellen Mittel seitens der Agentur fehlen.

:???:
Ein Verkauf soll doch eingentlich finanzielle Mittel einbringen und keine kosten???





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.629 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.794 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen