Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
614.490
Registrierte
Nutzer

Fitnessstudio Gutschein

27. November 2020 Thema abonnieren
 Von 
fb564574-99
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Fitnessstudio Gutschein

Hallo Zusammen. seit einigen Jahren gehe ich regelmäßig ins Fitnesstudio. Im Lockdown März und April habe ich auch weiterhin meinen Beitrag gezahlt. Aufgrund meines Alters von 61 Jahren habe ich danach mich nicht mehr sicher gefühlt im Studio, zumal viele Mitglieder die hygienischen Vorschriften nicht einhielten. So habe ich kurz vor dem November Lockdown gekündigt. Fristgerecht zum 01.03.2021. Der November Beitrag wurde auch abgebucht und ich erhielt eine Kündigungsbestätigung zum 01.06.2021. Darin enthalten sind 3 Gratismonate als Ausgleich für die Lockdown Monate im Anschluss an das Ende meiner Vertragszeit. Das habe ich so akzeptiert, weil ich das Fitnessstudio so unterstütze wollte. Hingehen werde ich aus Risikogründen sowieso nicht mehr .
Jetzt kommt der nächste Lockdown und me in Fitnessstudio hat mir wieder mitgeteilt, dass dieser Monat wieder als Gratismonat hinten angehängt wird. Der Monatsbeitrag soll auch jetzt wieder ganz normal abgebucht werden.
Jetzt ist für mich aber Schluss mit Lustig. Ich will das nicht mehr und habe ja gekündigt, weil ich nicht mehr hin will und da bringen mir die 4 Gratismonate nichts.
Kann ich mich nun weigern den Beitrag für Dezember zu zahlen. Immerhin wären es dann schon 160 Euro, die ich denen dann für nichts gegeben habe.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16049x hilfreich)

Zitat:
Kann ich mich nun weigern den Beitrag für Dezember zu zahlen.

Ja. Das würde ich allerdings nochmal deutlich so ankündigen.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
vundaal76
Status:
Master
(4713 Beiträge, 1876x hilfreich)

Zitat:
Fristgerecht zum 01.03.2021


Ein Dranhängen von Monaten wg. einer pandemiebedingten Schließung ist rechtlich nicht wirksam. Die Fitnessstudios verweisen auf entsprechende Gerichtsurteile. Diese sind aber nicht anwendbar, da die Gerichtsurteile Fälle betrafen, wo der Kunde von sich aus nicht mehr trainieren konnte.

Nach dem 01.03.2021 müssen Sie nichts mehr zahlen.
Das Gleiche gilt für die Zeiten, wo das Fitnesstudio geschlossen war.

Zitat:
Kann ich mich nun weigern den Beitrag für Dezember zu zahlen. Immerhin wären es dann schon 160 Euro, die ich denen dann für nichts gegeben habe.


Ja!

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.821 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.810 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen