Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.560
Registrierte
Nutzer

Fitnessstudio Vertrag - Vorkasse - stillschweigende Verlängerung

21. Juni 2018 Thema abonnieren
 Von 
freudi
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Fitnessstudio Vertrag - Vorkasse - stillschweigende Verlängerung

Hallo, ich habe eine Frage zum Fitness-Studio-Vertrag meiner minderjährigen Tochter. Sie hat eine Laufzeit über 6 Monate abgeschlossen (mein Mann hat den Vertrag unterschrieben) und diesen per Vorkasse gezahlt. Das war lt. Fitness-Studio ein Sonderangebot für Schüler (meine Tochter ist 14). Jetzt steht in dem Vertrag, dass dieser sich stillschweigend um 12 Monate verlängert (mit zusätzlichen halbjährlichen Gebühren) wenn dieser nicht 3 Monate vorher gekündigt würde. Diese Frist haben wir leider verpasst. Ich wüsste jetzt gar nicht, zu welchen monatlichen Kosten der Vertrag weiterläuft, da wir die 6 Monate wie gesagt Vorkasse ohne zus. Gebühren bezahlt hatten. Kann ich hier etwas unternehmen?
Danke für eine Rückmeldung!

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103714 Beiträge, 37549x hilfreich)

Zitat (von freudi):
Kann ich hier etwas unternehmen?

Mal alle vertraglichen Vereinbarungen lesen, wäre ein Anfang?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
radfahrer999
Status:
Unparteiischer
(9014 Beiträge, 4848x hilfreich)

Zitat (von freudi):
Kann ich hier etwas unternehmen?
Was möchtest du denn unternehmen?

Signatur:

Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
cruncc1
Status:
Schlichter
(7048 Beiträge, 4246x hilfreich)

Zitat:
ch wüsste jetzt gar nicht, zu welchen monatlichen Kosten der Vertrag weiterläuft, da wir die 6 Monate wie gesagt Vorkasse ohne zus. Gebühren bezahlt hatten.

Woher sollen wir wissen, was in dem Vertrag steht?

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
freudi
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo, es ist richtig, dass wir beim Vertrag die Kündigungsfrist von 3 Monaten überlesen haben - danke für den Hinweis.
Ich formuliere meine Frage einmal anders - mir geht es um die automatische Verlängerung um 12 Monate.
Der ursprüngliche Vertrag wurde über 6 Monate vereinbart. Kann die stillschweigende Verlängerung dann 12 Monate lang sein.
Ich habe mal gelesen, dass eine Verlängerung nur maximal genauso lange sein darf, wie die Länge des ursprünglichen Vertrages.
Kann es also sein, dass wir nur um 6 Monate verlängern müssten - ist meine konkrete Frage.

-- Editiert von freudi am 24.06.2018 18:43

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103714 Beiträge, 37549x hilfreich)

Zitat (von freudi):
Kann die stillschweigende Verlängerung dann 12 Monate lang sein.

Kann sie - untersagt ist die stillschweigende Verlängerung des Vertragsverhältnisses um jeweils mehr als ein Jahr wenn diese in AGB vereinbart wird.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
AntoineDF
Status:
Praktikant
(508 Beiträge, 407x hilfreich)

Hallo "freudi",

Zitat (von freudi):
Ich habe mal gelesen, dass eine Verlängerung nur maximal genauso lange sein darf, wie die Länge des ursprünglichen Vertrages.


das ist leider nicht zutreffend, der Aussage von "Harry van Sell" ist hier zuzustimmen.

Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung ist die automatische Verlängerung eines Vertrags um zwölf Monate bei ursprünglich sogar dreimonatiger Mindestlaufzeit zulässig.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
-Laie-
Status:
Wissender
(14475 Beiträge, 5500x hilfreich)

Zitat (von freudi):
Kann es also sein, dass wir nur um 6 Monate verlängern müssten - ist meine konkrete Frage.
Nein. Der Verlängerungszeitraum ist rechtens. Die Gebühren betragen das, was im Vertrag vereinbart wurde.

Zitat (von freudi):
Kann ich hier etwas unternehmen?
Ja, jetzt bereits zum Ablauf der Verlängerung kündigen, damit du das nicht wieder vergisst.

Signatur:

Folgende Nutzer werden von mir blockiert und ich kann deren Beiträge nicht lesen: Xipolis; Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
HeHe
Status:
Richter
(8177 Beiträge, 3646x hilfreich)

Wenn ich Verträge abschließe, die ich sowieso nicht verlängern will, dann kündige ich direkt nach Abschluss schon zum "nächstmöglichen Termin", dann muss ich mir gar nichts merken.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.432 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.423 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen