Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
527.802
Registrierte
Nutzer

Geburtsvorbereitungskurs Vertrag

8.10.2019 Thema abonnieren
 Von 
fb527728-24
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Geburtsvorbereitungskurs Vertrag

Ich habe ein Anmeldeformular für einen Geburtsvorbereitungskurs unterschrieben ohne ordentliche AGB.

(Kursdauer: 22.08- 26.09. - entbunden habe ich am 03.09.)

Ca. 3-4 Wochen vor Beginn des Kurses habe ich mich per E-Mail von diesem Kurs abgemeldet.

Grund: voraussichtliche Teilnahme am Kurs nur noch zu 20% möglich - Aufgrund des Schwangerschaftsverlaufs.
Diese Abmeldung wurde nicht akzeptiert.
Das nicht-akzeptieren wurde meinerseits nicht akzeptiert.

Nun wurde mir der gesamte Kurs berechnet, inkl. Partnergebühr.

Welche Möglichkeiten habe ich?

Danke für eure Hilfe

Verstoß melden



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70506 Beiträge, 32257x hilfreich)

Zitat (von fb527728-24):
Welche Möglichkeiten habe ich?

Als erstes mal die vertraglichen Vereinbarungen lesen, was genau dort zum Thema "Kündigung" steht.
Denn grundsätzlich sind geschlossene Verträge einzuhalten. Will man das nicht, muss man den Schaden der durch das vertragswidrige Verhalten entsteht ersetzen.


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
cirius32832
Status:
Student
(2043 Beiträge, 692x hilfreich)

Keine AGB heisst nicht dass der Vertrag unwirksam ist. Leider hat man durch die Kündigung und das Nicht-akzeptieren schon mal eine nicht so entspannte Diskussionslage.

Ich hätte auch nicht gekündigt, sondern den Anbieter nach Lösungen gefragt. Ob man zb. später noch einsteigen kann und dann weniger bezahlt usw.

Aber vielleicht kann man sich ja in einem Telefonat noch einigen

Signatur:https://www.antispam-ev.de
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6807 Beiträge, 4697x hilfreich)

Zitat (von cirius32832):
Ob man zb. später noch einsteigen kann
Ernsthaft? Bei einem Geburtsvorbereitungskurs, den man nicht besuchen kann, weil das Kind zu früh entbunden wurde? :neck:

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70506 Beiträge, 32257x hilfreich)

Zitat (von Flo Ryan):
Bei einem Geburtsvorbereitungskurs, den man nicht besuchen kann, weil das Kind zu früh entbunden wurde?

Klar. Dann halt nicht als Teilnehmer sondern als Dozent ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(70506 Beiträge, 32257x hilfreich)

Zitat (von Flo Ryan):
Bei einem Geburtsvorbereitungskurs, den man nicht besuchen kann, weil das Kind zu früh entbunden wurde?

Klar. Dann halt nicht als Teilnehmer sondern als Dozent ...


Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
radfahrer999
Status:
Schlichter
(7485 Beiträge, 4463x hilfreich)

Zitat (von fb527728-24):
ohne ordentliche AGB.
Eine AGB ist nicht notwendig. Schon jemals beim Bäcker um die Ecke beim Brötchenkauf auf eine AGB gestossen?

Zitat (von fb527728-24):
Welche Möglichkeiten habe ich?
Prinzipiell gilt:
Zitat (von Harry van Sell):
Denn grundsätzlich sind geschlossene Verträge einzuhalten. Will man das nicht, muss man den Schaden der durch das vertragswidrige Verhalten entsteht ersetzen.

Signatur:Wenn dir die Antwort nicht gefällt, solltest du die Frage nicht stellen... ;-)
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.973 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
77.053 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.