Gewinnspiel Abo-Abzocke

28. Juli 2013 Thema abonnieren
 Von 
approxi
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Gewinnspiel Abo-Abzocke

Hallo,

ich war leider so dumm und bin auf eine Abo-Abzockfalle reingefallen.

Am 18.07 Habe ich mit "Claudia Krüger" von Radio XXX (weiß leider den Namen nicht mehr) telefoniert und mir wurden zwei Reisen und ein Barwert von 800€ als Gewinn versprochen.

Daraufhin wurde mir weiß gemacht, dass ich für den Barwert ein Abo abschließen muss, zwecks Steuern. Mir wurde ein Computer-Bild Abo angedreht für 54,60€ für 12 Monate.

Von Frau Stern vom Teleservice (Unternehmen) wurden dann meine Daten aufgenommen und das Abo vermittelt.

Soweit ich weiß, habe ich ein 2 wöchiges Recht zum Rücktritt. Nur an wen soll ich mich da wenden ?

04921158974689
06151440218

waren die beiden Rufnummern. Beide natürlich nicht mehr vergeben. Wenn mir das Geld abgebucht wird, kann ich es stornieren?

Kann ich mich auf irgendetwas berufen?

MfG Benjamin

-----------------
""

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122389 Beiträge, 40132x hilfreich)

quote:
Soweit ich weiß, habe ich ein 2 wöchiges Recht zum Rücktritt. Nur an wen soll ich mich da wenden ?

Das steht in der Widerrufsbelehrung welche man Dir aushändigenmuss. Vorher beginnt die Frist nicht zu laufen.



quote:
Wenn mir das Geld abgebucht wird, kann ich es stornieren?

Ja, denn ich vermute, das Du auch noch keine Einzugs-/Lastschriftermächtigung unterschrieben hast?





-----------------
"Die Beiträge stellen ausschließlich meine persönliche Meinung/Interpretation dar !

"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
approxi
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Vielen Dank für Deine Antwort.

Das ganze Prozedere lief über das Telefon ab. Meine "Einverständniserklärung zur Abbuchung / Abo-Abschluss". Ist so etwas rechtskräftig, auch wenn ich nichts unterschrieben habe?

MfG Benjamin

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16176x hilfreich)

quote:
Ist so etwas rechtskräftig, auch wenn ich nichts unterschrieben habe?

Theoretisch ja, aber 1. hast du ein Widerrufsrecht und 2. ein Recht auf den versprochenen Gewinn. Natürlich sind die Nummern nicht mehr vergeben. Vermutlich waren sie das auch nie. Vermutlich ging es nicht mal um das Abo, sondern eher um Datenqualifiktation.

Wie dem auch sei: Konto gut im Blick behalten und wenn etwas abgebucht werden sollte, was man nicht zuordnen kann, direkt Rücklastschrift.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3449x hilfreich)

quote:
Fristen für den Widerruf

Für alle Abonnements, bei denen ein Widerruf zulässig ist, gilt: Die Frist dafür beträgt mindestens 14 Tage und beginnt, wenn dem Kunden eine ordnungsgemäße Widerrufsbelehrung vorliegt. Bei telefonisch geschlossenen Verträgen läuft die Widerrufsfrist einen Monat ab ordnungsgemäßer Belehrung über das Widerrufsrecht und der Erfüllung weiterer Verpflichtungen des Unternehmers. Dazu gehört unter anderem die Information über die Identität des Unternehmers samt ladungsfähiger Anschrift (PLZ, Ort, Straße, Hausnummer) oder wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung.


Keep cool - einfach abwarten was kommt.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
JuBiPe
Status:
Lehrling
(1091 Beiträge, 564x hilfreich)

quote:
Daraufhin wurde mir weiß gemacht, dass ich für den Barwert ein Abo abschließen muss, zwecks Steuern. Mir wurde ein Computer-Bild Abo angedreht für 54,60€ für 12 Monate.


655,20 EUR Abo, um 800 EUR Gewinn einzustreichen? Naja, manche glauben auch noch an den Weihnachtsmann... ;)

Das war übrigens handfester Betrug, nur wirst du umgekehrt vermutlich auch die telefonische Gewinnzusage nicht beweisen können (so läuft die Masche ja).

Das würde ich auch dem betreffenden Verlag mal mitteilen, gerade bei "Bild" ist man ja angeblich immer 100% auf der Seite des "kleinen Mannes" - und wenn die einen Journalisten drauf ansetzen, findet der notfalls auch die Person, die dich angerufen hat und deren Friseur sein Schwester ihr Hund. Sofern man denn bei Springer Interesse daran hat, die dubiosen Machenschaften derjenigen aufzudecken, die ihre eigenen Publikationen an den Mann bringen...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.803 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.159 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen