Handy vertrag verlängert

25. August 2016 Thema abonnieren
 Von 
miniBär
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)
Handy vertrag verlängert

Hallo zusammen,
ich hoffe mir kann jemand weiter helfen:

Vor 2 Jahren habe ich einen Handy Vertrag abgeschlossen, welcher im Juni 2016 auslief. Darin waren enthalten :
O2 Flat
SMS Flat
100 Frei Minuten und
3 GB Internet für monatlich 17,99€.
Da ich sehr zufrieden mit meinem Vertrag war rief ich bei der Hotline an und sagte, dass ich den Vertrag (wie er bereits besteht) gern verlängern würde. Die Dame sagte, dass das kein Problem sei und der Vertrag so weiter läuft und dass dieser nun 19,99€ statt den 17,99€ kostet. Dies war kein Problem für mich.
Die 1. Rechnung betrug allerdings nun schon über 30,oo €, die 2. Rechnung auch und gestern kam eine weitere Rechnung mit über 50 €.
Seitdem ich die 1. Rechnung habe (ca 2 Monate) versuche ich e bei der Hotline jemanden zu erreichen um die Sache zu klären. Allerdings werde ich jedes Mal direkt aus der Leitung geworfen und komme nicht mal in die Warteschleife.
Jetzt hat sich heraus gestellt, dass in meinem Vertrag nur noch die o2 Flat und die SMS Flat enthalten sind, jede Minute telefonieren kostet zusätzlich sowie die 3 GB Internet nochmal 19,99€ zusätzlich kostet. Daher die erhöhten Rechnungen,
Ich war auch schon im Shop und habe online mit den Mitarbeitern telefoniert, aber mir kann niemand weiter helfen und ich werde nur auf die Hotline verwiesen, bei der ich nicht durch komme.
Leider muss ich dazu sagen, dass ich per Mail einen Vertrag zugeschickt habe, was ich allerdings erst später gesehen habe und nicht mehr rechtzeitig reagieren konnte. Dummerweise bin ich davon ausgegangen, dass alles so weiter läuft wie bisher, da die Dame mir nicht gesagt hat, dass Mehrkosten auf mich zukommen.

Meine Frage daher ist, gibt es eine Möglichkeit aus dem Vertrag rauszukommen und lohnt es sich zu einem Anwalt zu gehen ?
Ich sehe es nicht ein, die nächsten 2 Jahre monatlich rund 50 € zu zahlen...

Vielen Dank schon mal.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



8 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

Du könntest dich auf arglistige Täuschung berufen und das ganze anfechten. Ich würde dann den Anbieter auffordern, den Vertrag zu den ursprünglichen bzw. am Telefon versprochenen Konditionen (selber Tarif ohne Zusatzkosten lediglich für 2€ mehr) weiterzuführen oder bei Weigerung die fristlose Kündigung ankündigen.

Ich würde auch ankündigen, dass man sich vorbehält, die 50€ per Rücklastschrift zurückzuholen und nur den unstrittigen Teil zu bezahlen.

Im Endeffekt muss der Anbieter bei solchen Streitfällen am Ende vor Gericht beweisen, dass du dieser absurden und für dich nachteiligen Tarifänderung zugestimmt hast. Und das können die regelmäßig nicht.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Kampfradler
Status:
Schüler
(261 Beiträge, 109x hilfreich)

Der Kunde kann sich wirklich auf arglistige Täuschung berufen, obwohl ihm ja scheinbar sogar die Konditionen per Mail zugeschickt wurden?

Signatur:

Alle Äußerungen spiegeln eigene Meinungen und Erfahrungen wieder!

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

Am Telefon wurde ihm etwas anderes versprochen und zunächst einmal zählt nur das, was am Telefon besprochen wurde. Die Mail beweist nicht, was am Telefon besprochen wurde.
Sie ist bestenfalls ein Indiz dafür und reagiert man monatelang nicht mit Reklamationen, wird aus dem Indiz Gewissheit. Aber reklamiert man von Anfang an, ist die Mail doch bestenfalls ein zweiter Vorschlag, für dessen Bestätigung keine Willensbekundung vorliegt.
Der TE hat ein Indiz, was für seine geschichte spricht und das ist der vorherige Tarif. Der aktuelle stellt ihn offenbar drastisch schlechter, aus 17,99€ wurden zwischen 30€ und 50€. Da Verbraucher Welpenschutz haben, kann man da schon mal die geschichte glauben, dass man am Telefon verarscht wurde.

Natürlich könnte ein Richter sagen "Juckt mich nicht, wird schon alles richtig sein, zahle gefälligst".

100%ige Gewissheit gibt es nicht.

Aber wir wissen doch auch, dass es die Telekomiker-Unternehmen selten auf einen Rechtsstreit anlegen, wenn man sich von Anfang an vernünftig und ualifiziert zur Wehr setzt. Die wissen doch selbst, dass die Call-Center provisionsgeil sind und systematisch Dinge falsch darstellen und verschweigen, wo es regelmäßig das Böse Erwachen gibt.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
miniBär
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke für die Antwort :)
Ich würde wirklich gerne das Problem mit dem Anbieter persönlich klären ohne weiteres Maßnahmen ergreifen zu müssen nur ist mein Problem, dass ich seit Wochen niemanden erreiche und keinen Ansprechpartner habe. Ich weiß echt nicht, was ich noch tun soll :???:

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12313.09.2017 08:51:03
Status:
Student
(2271 Beiträge, 712x hilfreich)

Per Einschreiben den Rechnungen widersprechen und auf die Vertragsverlängerung mit der neuen Grundgebühr als einzige Vertragsänderung verweisen. Frist zur Rückerstattung der zuviel abgebuchten Beträge 14 Tage, dann Rücklastschriften und Überweisung der unstrittigen Beträge. Gleichzeitig die Einzugsermächtigung widerrufen und in Zukunft die unstrittigen Rechnungsbeträge fristgerecht überweisen sowie alles was abgebucht werden sollte zurückgehen lassen.

-- Editiert von Retels am 26.08.2016 13:38

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3448x hilfreich)

Zitat:
Die Dame sagte, dass das kein Problem sei und der Vertrag so weiter läuft und dass dieser nun 19,99€ statt den 17,99€ kostet.
Dann würde ich in der Argumentation im Brief sogar einen neuen Vertrag abstreiten und das der alte Vertrag weiterzuführen wäre. Man hat Dir wohl einen Neuvertrag untergejubelt, den Du nicht wolltest. Schwachpunkt ist nur der Erhalt der Neuvertragsunterlagen, den Du nicht widersprochen hast. Waren die aber irgendwo und nicht bei Dir angekommen, dann kann O2 das auch kaum widerlegen ...

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16160x hilfreich)

eMails kommen öfter nicht an....
Auch wenn ich generell gegen Lügen bin: Die Anbieter lügen sich seit Jahrzehnten kräftig etwas zusammen, wenn es um telefonische Vertragsabschlüsse geht und selbst in den vielen Handyläden wird man seit je her systematisch über den Tisch gezogen. Daher leide ich persönlich bei so etwas immer unter kräftigem Gedächtnisverlust:
Solange man nicht schon mal bestätigt hat, das jemals bekommen zu haben, streitet man es ab "Keine Ahnung, kann mich nicht erinnern, jemals so eine Mail bekommen zu haben. Vermutlich wurde sie als Spam abgewiesen und ich habe sie nie ins Postfach bekommen."

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Methadir
Status:
Praktikant
(794 Beiträge, 406x hilfreich)

Was soll das denn bitte für ein Vertrag sein, bei dem eine Netz- und SMS-Flatrate im (nach Zusammenlegung mit E-Plus) schlechtesten Netz Deutschlands 30€ kosten soll? Am nächsten kommt Blue Smart, aber da sind 500MB Daten und 100 Freiminuten drin, und der kostet nur 19,99€.
Hast Du ein neues Handy bekommen?

-- Editiert von Methadir am 01.09.2016 13:38

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.417 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.366 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen