Handyvertrag unter falchen Vorraussetzungen verlängert...

18. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
MichelR
Status:
Frischling
(3 Beiträge, 0x hilfreich)
Handyvertrag unter falchen Vorraussetzungen verlängert...

Hallo,

mein Handyvertrag bei D1 lief eigentlich im Februar aus, diesen hatte ich auch schon fritsgerecht gekündigt. Wie erwartet meldet sich unmittelbar vor Vertragsende das Kundenzenter telefonisch bei mir und macht mir ein schmackhaftes Angebot: Guthaben, geringere monatliche Kosten und obendrein noch ein neues Handy ein paar Monate später, und das für eine Vertragsverlängerung von zwei Jahren. Das hab ich dann angenommen, denn zwei Euro Grundgebühr im Monat und ein neues Handy obendrauf, wer kann da schon nein sagen.

Heute habe ich mich dann beim Kundenzenter gemeldet, um das neue Handy zu ordern. Da sagt man mir, auf nachfrage, das sich dann der monatliche Grundpreis wieder erhöht und sich der Vertrag erneut um zwei Jahre verlängert. Weder die höhere Grundgebühr, noch die erneute Verlängerung beim "kauf" eines neuen Telefons wurden mir bei der vorherigen telefonischen "Beratung" mitgeteilt.

Da ich der Vertragsverländerung nur mit der Aussicht auf ein neues Handy zugestimmt habe (unter den besagten Konditionen), bin ich nun natürlich etwas ungehalten und möchte den Vertrag möglichst bald beenden.

Wie???

Gruß
Michel

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



18 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

@/§§/: Die Argumentation mit dem §309 Abs. 9b ist definitiv unzutreffend. Im hier geschilderten Fall handelt es sich nicht um eine stillschweigende Verlängerung (da mit der Bestellung des neuen Handys das ausdrückliche Einverständnis gegeben wird) und somit ist eine Verlängerung eines besethenden Vertrages um zwei Jahre absolut rechtens.

@MichelR: Wurde das Gespräch mit dem Mitarbeiter Ihres Netzanbieters aufgezeichnet (ein entsprechender Hinweis sollte ja erfolgt sein)? Wenn ja, dann bitten Sie um Überprüfung dieser Aufzeichnung und entsprechende Mitteilung durch T-D1 an Sie.

Aus eigener Erfahrung kann ich dazu noch folgendes sagen: Viele Angerufene hören sehr gern nur, was sie hören wollen. Wenn gesagt wurde: 'Und rufen Sie Ihr kostenloses Kundenbindungscenter an, wenn Sie ein Handy benötigen, ab Anruf wird der Vertrag verlängert sich dann um weitere zwei Jahre, davor nicht, und es gilt bis zur Verlängerung der reduzierte Preis.

dann hören über 3/4 der Angerufenen folgenden Satz:

'Und rufen Sie ihr kostenloses Handy ab, der Vertrag verlängert sich nicht und es gilt der reduzierte Preis.'


MfG,

der Ritter

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

Woher Sie auch immer diese Überzeugung haben, daß es sich um einen neuen Vertrag handelt...erklären Sie es mir? Und bitte nicht mit dem unzutreffenden Paragraphen aus dem ersten Posting. Danke.

Denn m.E. wird hier ein bestehendes Vertragsverhältnis im gegenseitigen Einverständnis und zu unveränderten Bedingungen fortgesetzt und kein neuer Vertrag abgeschlossen.

Würde ein neues Vertragsverhältnis nicht unter anderem eine komplette Neuausfertigung sämtlicher Vertragsunterlagen zur Folge haben?

Und ich weiß nicht, wie das bei T-mobile ist, aber bei meinem Netzanbieter habe ich seit vielen Jahren kein neues Vertragsformular erhalten, meine Kunden- und Rufnummer ist unverändert geblieben und ich habe nur eine entsprechende Fortsetzungsvereinbarung unterschrieben...wenn ich den Vertrag mit Erhalt eines neuen Handys um zwei Jahre verlängert habe.

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

Ja neee, is klar, Kater... ;)

Ich habe auch 'Fortsetzungsvereinbarung' geschrieben, bewußt.

Und jetzt möchte ich gern sehen, wo die Sache mit dem Neuvertrag alle zwei Jahre bei Erhalt eines neuen Handys und unter Beibehaltung aller bisherigen Vertragsbedingungen und -bestandteile steht.

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

Ach ja, und der typische Verbraucher-/Laienirrtum findet sich unter anderem hier:

- https://mein.t-mobile.de/cpc/?shortcut=Vertragsverlaengerung
- http://shop.vodafone.de/online/privat.cfm?go=spezialloesungen.freiminuten_oder_handy

- http://www.eplus.de/myeplusservice/1/1_11/1_11.asp
- http://www.o2online.de/nw/homepage/tagcloud/tag23/index.html

Um nur mal die vier Netzbetreiber zu nennen...bin mir aber sicher, daß sich die gleichen Irrtümer auch bei sämtlichen Providern finden lassen. Sind die alle dumm, gelle? ;)

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

Ich warte immer noch auf rechtlich fundierte Aussagen...das oben ist zwar sehr wortreich, aber wenig gehaltvoll.

Nur so als Denkanstoß: Ich nutze einen Tarif, der nur noch Bestandskunden zur Verfügung steht und in Neuverträgen (also neuen Verträgen, siehe oben) nicht mehr aktiviert werden kann und darf.

Folglich ist also mein formloser Neuvertrag mit neuem Handy nach 24 Monaten nicht durchführbar, da der Tarif, den der vorherige (und nach 24 Monaten beendete) Vertrag beinhaltete, nicht mehr existiert.

Komisch, daß das seit Anfang 2000 aber geht...

Und wenn keiner eine Vertragsverlängerung um mehr als 12 Monate macht...wie komme ich dann zu den Links auf den Seiten der Netzbetreiber? So ganz ist die Argumantation noch nicht schlüssig, so sorry...eher BiBuBu.

Aber vielleicht kann sich ja mal jemand mit rechtlich fundierten Aussagen melden. Danke.

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
KleinerJurist
Status:
Lehrling
(1398 Beiträge, 260x hilfreich)

"Zeig mir einen Anbieter der von 24 Monate Verlängerung redest, du wirst keine finden, das ist ein typischer Laien /Verbraucherirrtum."

O2.

0x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

Hallo KleinerJurist,


auf der ersten Seite dieses Threads habe ich Links zu allen Seiten der Netzbetreiber reingepackt, auf denen die verbrauchten Laien irrtümlich von 'Vertragsverlängerung' schreiben. Nur schade, daß der Paragraphen-Kater da nicht darauf eingegangen ist...aber war zu erwarten, schließlich hätte das seine Argumentation in ihren Grundfesten erschüttert. ;)


Schönen Sonn(en)tag!

Der Ritter

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#13
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#14
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

Oh Paragraphen-Kater... ;)

quote:
...eine vertragliche Vereinbarung über 24 Monate Verlängerung ist unwirksam, der Anbieter kann aber nachträglich solche Verlängerung mit ausdrückliche Zustimmung der Kunde wirksam vereinbaren.
Ich denke, eine 'Verlängerung' um 24 Monate ist grundsätzlich immer unzulässig und es handelt sich dabei um einen neuen Vertrag?
quote:
Nein, eine Verlängerung von 24 Monate ist nicht möglich, es handelt sich hier um einen neuen Vertrag.

Ach ja, und ich frage mich auch immer noch, wo ich die ganzen Links zu den Vertragsverlängerungs-Seiten der Netzbetreiber herhabe...denn das müßte ja nach der o.g. Argumentation alles quasi 'illegal' sein, bis es in gegenseitigem Einverständnis spontan für 'legal' erklärt wird. :bang:

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#15
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#16
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 258x hilfreich)

Das heißt aber 'es ist Zeit für mich, zu verschwinden...' :grins:

Stimmt, im ersten ellenlangen Posting standen viele Antworten. Nur leider paßt(e) davon keine zu den gestellten Fragen. Aber das ist ein anderes Thema...

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#17
 Von 
guest123-1047
Status:
Praktikant
(986 Beiträge, 572x hilfreich)

--- editiert vom Admin

0x Hilfreiche Antwort

#18
 Von 
Klagdichreich
Status:
Bachelor
(3126 Beiträge, 482x hilfreich)

Ein anderes Thema!

-----------------
"Niveau sieht nur von unten aus wie Arroganz."

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.088 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen