Handyvertrage: Generell NICHT Kündbar?

21. September 2007 Thema abonnieren
 Von 
racerwhv
Status:
Schüler
(208 Beiträge, 60x hilfreich)
Handyvertrage: Generell NICHT Kündbar?

Hallo,
meine Frage:
Gibt es absolut keine Gründe, um aus einen bestehenden Vertrag früher heraus zu kommen?

Meine Freundin und ich haben bei O2 einen Genion Duo Vertrag mit Tarif L.

Da wir aber massive Probleme haben, die vor den Problemen überhaupt nicht vorhanden waren, wollen wir von dem Vertrag zurück treten.
Aber die Hotline hat uns mitgeteilt, das es nur ein Kündigungsrecht gäbe, vor Vertrabsende unter einhaltung der Kündigungsfrist.
Die von der Hotline angezweifelten Probleme seien nicht ausreichend um von den Vertrag zurück zu treten, ich solle mir doch die AGB´s durchlesen.

Die Probleme sind aber so massiv, das es zum reinen Lottospiel wird bis wir ein Gespräch nutzen können, da entweder das Netz belegt sei oder die Qualität so mies sei (bei vollem Empfang) oder die Gespräche einfach abbrechen.
Außerdem meinte die Hotline, man müsse mit den Problemen leben und wir sollen uns nicht anstellen.
Manchmal brauche ich 20 Minuten damit ein Gespräch aufgebaut werden kann bzw. ein Freizeichen bekomme.

Was ist wenn ein Notfall vorhanden ist und ich telefonieren muss?

Sämtliche Maßnahmen wurden ergriffen:
-Handykarten 2x getauscht
-Handy getauscht
-Testanrufe von O2 Shop gescheitert

Außerdem haben wir O2 schriftlich auf die Probleme aufmerksam gemacht, allerdings ist trotz Einschreiben der Brief nicht eingegangen. Kündigung mit Hilfe vom O2 Shop geschrieben, gefaxt und zusätzlich per Einschreiben gesendet. Angeblich auch nicht angekommen.
Ein letzten Versuch haben wir unternommen, indem wir nochmals auf unser Recht einer außerordentlichen Kündigung bestehen und haben den Brief diesmal als Einschreiben mit Rückantwort versendet........

Unsere Nerven liegen blank......

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
zuspät
Status:
Praktikant
(537 Beiträge, 178x hilfreich)

Wenn ich das richtig verstehe, bestehen die Probleme hauptsächlich in der Empfangsqualität von O2. Normalerweise bucht sich O2 aber automatisch in das D1-Netz ein, wenn die Empfangsqualität von O2 zu schlecht wird; und D1 ist quasi überall vorhanden.

Sollte O2 dennoch nicht zu empfangen sein, so könnte ich mir schon vorstellen, dass man den Vertrag vorzeitig kündigen kann, da eine Partei ihren Verpflichtungen nicht nachkommen kann und der Vertrag für Dich somit wertlos ist. Dies nachzuweisen dürfte aber schwierig werden.

-----------------
"Meine Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Meinung wider."

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Jotrocken
Status:
Junior-Partner
(5924 Beiträge, 1367x hilfreich)

Haben Sie sich denn die AGB diesbezüglich mal durchgelesen?

-----------------
"Juristerei bedeutet, dem Gegner in Zahl und Güte seiner Argumente überlegen zu sein."

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
DerRitter
Status:
Lehrling
(1567 Beiträge, 254x hilfreich)

Tach Jo...immer die üblichen Verdächtigen hier! ;)

@TE: Treten die Schwierigkeiten mit O2 an einem oder einigen wenigen bestimmten Orten auf oder flächendeckend?

-----------------
"Hoyotoho! <img src=http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/a130.gif> </img>"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
racerwhv
Status:
Schüler
(208 Beiträge, 60x hilfreich)

Guten Morgen,
erst einmal zu @zuspät:
Das sich das Handy automatisch ins D1 einloggt passiert bei uns schon lange nicht mehr. Auch kann man das Handy nicht auf D1 umstellen, da der Zugriff verweigert wird.
Also ist noch eine Leistung die nicht erbracht wird, namlich das so genannte "National Rooming". Könnte daran liegen, das gerade die Verträge zwischen denen entweder gekündigt sind oder wie auch immer.
Es ist ja nicht mal die Empfangsqualität, sondern massiv der Punkt, das ich nicht einmal telefonieren kan, da mein Handy immer "Netz derzeit belegt" anzeigt, und dies passiert eigentlich nur, wenn Silvester ist....

zu @Jotrocken:
Ja, ich habe mir die AGB´s durchgelesen. Aber es deckt nicht das Problem was wir derzeit haben. Es wird von geographischen, atmosphärischen und funktechnischen Problemen gesprochen. Aber genau diese Probleme hatten wir vor den Problemen überhaupt nicht, und darauf berufe ich mich, weil diese Probleme schlagartig gekommen sind und O2 keine Antworten hat. Sobald die Nachfrage kommt, woran es liegt das wir diese Probleme haben, schwenken die von O2 gleich wieder auf die Aussage, das dies hinzunehmen sei und keine Kündigung geduldet wird, da wir ein subventioniertes Handy haben und schon alleine deswegen nicht kündigen dürfen.

zu @DerRitter:
Diese Probleme tauchen nur in der Homezone auf, wenn ich außerhalb der Homezone bin, habe ich diese Probleme nicht. Und auch auf dieses Problem hin haben die keine Antwort......

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
zuspät
Status:
Praktikant
(537 Beiträge, 178x hilfreich)

Dann würde ich sagen, dass der Vertrag an die möglichen Leistungen des Anbieters angeglichen werden kann, sofern dies dem Kunden zugemutet werden kann und ihm hieraus keine wesentlichen Nachteile entstehen.

-----------------
"Meine Beiträge spiegeln lediglich meine persönliche Meinung wider."

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
racerwhv
Status:
Schüler
(208 Beiträge, 60x hilfreich)

Nachteile entstehen uns in soweit, das wir praktisch alle bisherigen Flatrates und sonstige Tarife nicht mehr zur Verfügung stehen.
Aber angeblich sollen die Probleme nicht im Zusammenhang mit der Tarife stehen.
Und keiner kann uns garatieren, das danach die Probleme verschwinden. Also gehen wir ein zu hohes Risiko ein, wenn wir die Leistungen optimieren lassen würden.

Generell haben wir keine Lust mehr und haben weder die Geduld und die Nerven mehr. Das Spielchen geht schon seit gut 4 Monaten, und keiner ist von O2 in der Lage die Probleme abzustellen.

Einziger Weg: KÜNDIGUNG!

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.590 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.794 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen