Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.063
Registrierte
Nutzer

Handyvertragskündigung seitens Anbieter

18. März 2017 Thema abonnieren
 Von 
Prodi
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)
Handyvertragskündigung seitens Anbieter

Hallo Zusammen,

wie einige eventuell bereits mitbekommen haben, erhöht der Handyvertragsanbieter winSIM die Tarife seiner Bestandskunden.
Ich habe hiergegen Widerspruch eingelegt, mit der Meldung, dass winSIM sich eine Vertragskündigung vorbehält.
Nun meine Frage:
Sollte winSIM mir den Vertrag Kündigen, kann ich meine Rufnummer dann kostenfrei mitnehmen? Oder können sie dafür dann Geld verlangen, obwohl die Kündigung von winSIM ausgeht?

Und in dem Zusammenhang eine weitere Frage:
Wenn ich dann zu einem anderen Anbieter wechsele, wie bald nach Vertragsbeginn kann dieser die Preise erhöhen? Angenommen ich wähle einen Tarif der monatlich Kündbar ist.

Vielen Dank im Vorraus für die Antworten.

VG

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

Für diese Situation gibt es keine Sonderkonditionen auf die Preisliste. Dus zahlst die Portierung voll!

Preiserhöhungen sind immer möglich. Die werden dann je nach Vertragsbedingungen oder nach der nächsten Kündigungsfrist gültig.

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3440x hilfreich)

Richtig - die Portierungsgebühr wird fällig.
Die Preiserhöhung wegen der neuen EU-Regelung halte ich für riskant für Drilisch. Das könnte noch zu rechtlichen Problemen führen bei Bestandskunden, denn das läuft komplett gegen die EU-Ziele. Für Neukunden halte ich es für legitim abgestufte Tarifangebote zu machen. Bei Bestandkunden fordert man die EU geradezu heraus dagegen vorzugehen. Man könnte also zocken und der Preiserhöhung unter Vorbehalt zuzustimmen.

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.783 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen