Haustürgeschäft!

30. Juli 2009 Thema abonnieren
 Von 
Bauzer3004
Status:
Schüler
(241 Beiträge, 40x hilfreich)
Haustürgeschäft!

Hallo,

zwar geht es um folgendes. Ich habe vorgestern einen sehr sehr lästigen Vertreter gehabt, der sich pertu nicht abwimmeln ließ (auch nicht bei den Nachbarn) hatte noch diesbezüglich mit einer gesprochen. Der kam von Kabel Deutschland zum Messen der Fernsehfrequenz. Ich bin da zwar Kunde, aber ich fand das schon dreißte, wie der dann weiter vorging. Zudem er mir noch Internet aufgeschwatzt hatte, obwohl ich mehrmals nein sagte. So hing ich dann drin in dem Vertrag. Hatten mich dann gestern direkt dann noch von Kabel Deutschland anrufen, obwohl ich dem Herren extra sagte, ich möchte darüber noch nachdenken über ein Wechsel mit dem Anbieter. Aber dfer war so dreist ich konnte als Frau nicht gegen angehen. Ebenso hat der gemeint, wenn ich jetzt nicht direkt nen Receiver nehmen würde, weil ich noch analoges Fernsehen habe, würde ich dann irgendwann kein Fernsehen mehr haben, weil es auf Digital umgestellt wird. Ich habe mich jetzt umgehört und rausgekriegt, das dies noch nicht zwingend erforderlich ist und selbst bei der Hauptstelle von Kabel Deutschland sagte man mir dies ebenso. Wenn dann kauf ich mir mein Zwischengerät selber ohne was zusätzlich dafür zu bezahlen. Also das wird irgendwie immer dreister. Ich bin auch am überlegen, ob ich das mal der Verbraucherzentrale melden sollte. Die Dame von Kabel Deutschland sagte mir, ich sollte dann Widerruf einlegen und darum geht es jetzt. Hat jemand eine Idee was ich schreiben kann? Es ist ja ein Haustürgeschäft nach § 312 BGB , was ich rausbekommen habe. Was kann ich genau dazu schreiben, das die kalte Füße kriegen und mir die beiden Sachen auch wirklich kündigen. Zudem möchte ich dann auch die Löschung des Dauerauftrages bitten. Ich kann ja zwar leider kein anderen Anbieter wählen, weil wir hier nur Kabel haben, aber ich möchte mich nicht direkt gezwungen fühlen, das man das zwingend nehmen muss. Der hat sich aber nicht abwimmeln lassen und das fand ich schon dreißte, wenn dies nicht sogar unter Nötigung läuft...! Wäre dankbar für Eure Antworten. Dies verhäufte Klingeln ging mir dann auch richtig auf den Zeiger.

Gruß Bauzer

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Borst Mahlzahlt
Status:
Praktikant
(960 Beiträge, 262x hilfreich)

quote:
kam von Kabel Deutschland zum Messen der Fernsehfrequenz


Die Drückertricks halt. Bei mir mußte in zig Jahren noch kein Mensch irgendwelche "Fernsehfrequenzen" messen.

quote:
Hat jemand eine Idee was ich schreiben kann?


Ein Widerruf benötigt keine besondere Form. Wenn du noch auf "Haustürgeschäft" hinweist, ist doch alles in Butter.

Entweder lassen die dich problemlos aus dem Vertrag oder sie wollen es drauf ankommen lassen, daß du rechtliche Schritte scheust. Im ersteren Fall mußt du ja nichts weiter schreiben und in letzterem Fall wird es denen auch am Poppes vorbeigehen, ob du denen noch eine mehrseitige juristische Abhandlung über dein Widerrufsrecht schreibst.

Nur beweisbar sollte der Zugang sein, also Einschreiben/Rückschein. Dann sehen die auch gleich, daß du eine "no bullsh*t"-Attitüde hast und dich nicht austricksen läßt.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Bauzer3004
Status:
Schüler
(241 Beiträge, 40x hilfreich)

Also war das mit den Fernsehfrequenzen auch nur daher geholt? Der war schon richtig dreißt der Typ und bevor man mir als Frau etwas will, dann lass ich mich halt dann eher dazu überreden. Ich hatte schon mal den Mist mit Premiere durch und die hatten mich nämlich nicht aus den Widerruf rausgelassen und bin dann zum Anwalt und das war nach 1 Schreiben erledigt. Hat mich nicht viel gekostet, weniger als wenn ich jetzt da was eingegangen wäre. Und das zumal noch Kunde bei Kabel Deutschland ist, sollte man eigentlich meinen, das die mit legalen Mitteln arbeiten. Überlege ernsthaft mal die Verbraucherzentrale darüber zu informieren. Vielleicht sollte ich noch ein wenig selber androhen, wenn die den Widerruf nicht akzeptieren, das ich selber noch rechtliche Schritte gegen die einleite. Ob das bringen würde beim ersten Mal, kann ich ja auch nicht sagen.

Gruß Bauzer

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Borst Mahlzahlt
Status:
Praktikant
(960 Beiträge, 262x hilfreich)

quote:
Also war das mit den Fernsehfrequenzen auch nur daher geholt?


Klar.

quote:
Ich hatte schon mal den Mist mit Premiere durch


Lerneffekt hatte das anscheinend ja keinen.

quote:
sollte man eigentlich meinen, das die mit legalen Mitteln arbeiten


KD selbst schon. Leider werden in der Branche über Sub-Sub-Subunternehmer immer irgendwelche dubiosen Drückerbanden beschäftigt, von deren Methoden die Ursprungsfirmen in der Regel nichts wissen (und vermutlich auch nichts wissen wollen).

Das sind dann die Seppeln, die als "GEZ-Beauftragter" oder unter sonstigen Vorwänden erst mal in die Wohnung wollen.
Und da leider die Leichtgläubigkeit der Leute teils erschreckend ist ("Bei welchem Anbieter sind Sie?" - "Vodafone." - "Ja, genau von denen komme ich..." ), haben die oft auch leichtes Spiel.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.135 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.287 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen