KFZ Versicherer Verträge falsch angelegt!

26. März 2024 Thema abonnieren
 Von 
Paquele
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)
KFZ Versicherer Verträge falsch angelegt!

Hallo

verzeiht mir den Threadtitel aber leider konnte ich es nicht in einen Satz zusammenfassen.

Ich habe ein Aut0 bei dem Versichere versichert, nun habe ich einen Zweitwagen ( für meine Tochter ) dort versichert.

Im Kundenbereich brav auf "Zweitwagen versichern" geklickt und ab da nahm das Unheil seinen Lauf.

Im Angebot stand mein aktuelle Kennzeichen drin --> Anruf!
darauf wurde mir gesagt das da etwas schiefgelaufen ist und bekam einen neu eVB Nr.
mit dieser haben wir dann den Wagen angemeldet.

Dann habe ich mich per E-Mail und telefonisch dort gemeldet weil der berechnete Betrag stark vom Angebot abwich.

Ich warte immer noch auf den Rückruf der Dame die das klären wollte, leider ist die Widerrufsfrist nun deshalb abgelaufen!

Die Versicherung hat nun den Wagen als neuen Vertrag angelegt und meine SF auf diesem Wagen übertragen, somit hat mein Hauptwagen eine SF 1/2 !!!!!

Die Versicherung weigert sich nun das zu korrigieren da die Widerrufsfrist abgelaufen ist.

Der Fehler liegt an denen da ich auf "Zweitwagen versichern" geklickt habe ( mit Zeugin ), diese weigert sich nun vehement und sagt auch das ich kein Sonderkündigungsrecht habe!

Was kann ich tun, wo gibt es eine kostenlose Rechtsberatung.
Ich bin in der EMR, habe ich die Möglichkeit eines Beratungsscheins?

Hoffe das mir jemand dazu etwas sagen kann.


Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122745 Beiträge, 40172x hilfreich)

Zitat (von Paquele):
wo gibt es eine kostenlose Rechtsberatung.

Eigentlich nirgendwo, wobei es in diversen caritativen Einrichtungen wohl immer wieder mal solche Angebote gibt.
Müsste man also vor Ort anfragen.



Zitat (von Paquele):
Ich bin in der EMR, habe ich die Möglichkeit eines Beratungsscheins?

Wenn die Bedingungen erfüllt sind, ja.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Paquele
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Danke schonmal für deine Antwort.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Nana71
Status:
Lehrling
(1246 Beiträge, 142x hilfreich)

Zitat (von Paquele):
Im Kundenbereich brav auf "Zweitwagen versichern" geklickt und ab da nahm das Unheil seinen Lauf.


Das sollte sich doch nachweisen lassen?

Zitat (von Paquele):
Im Angebot stand mein aktuelle Kennzeichen drin --> Anruf!


Und das ist dir nicht bzw. erst zu spät aufgefallen?

Zitat (von Paquele):
Ich warte immer noch auf den Rückruf der Dame die das klären wollte, leider ist die Widerrufsfrist nun deshalb abgelaufen!


Das ist natürlich blöd...

Zitat (von Paquele):
Der Fehler liegt an denen da ich auf "Zweitwagen versichern" geklickt habe ( mit Zeugin ), diese weigert sich nun vehement und sagt auch das ich kein Sonderkündigungsrecht habe!


Ich vermute mal, dass du tatsächlich auf "Zweitwagen versichern" geklickt, nicht aber darauf geachtet hast, dass das dein Kennzeichen betrifft?

Da zu allem Unglück auch noch die Widerspruchsfrist verpasst wurde, sehe ich eher keine Chance, da noch was zu retten.

Signatur:

Ich gebe lediglich meine Meinung wieder - Rechtsberatung gibt es gegen Bezahlung beim Anwalt.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122745 Beiträge, 40172x hilfreich)

Ich überlege gerade, ob man hier nicht wegen Irrtums anfechten könnte - aber die Frist dürfte wohl abgelaufen sein ...


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Paquele
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 0x hilfreich)

Zitat (von Nana71):
Das sollte sich doch nachweisen lassen?


Ich habe da nur eine Zeugin für den von deren Seite wussten die nicht mal wie ich den Antrag gemacht habe, also IT-Technisch kann man das , aber der Versicherer schweigt!

Zitat (von Nana71):
Und das ist dir nicht bzw. erst zu spät aufgefallen?


Nein, darauf hatte ich sofort angerufen und man vergab mir einen neu eVB Nr.


Das mit dem Kennzeichen ist ja geklärt worden , ich bekam eine neu eVB, ab da nahm alles seinen Lauf.
Ich warte immer noch auf die Antworten auf meine Mails und Anrufe, es wurde nur gesagt...wir melden uns....
tja und in dieser "Klärungsphase" lief die Widerrufsfrist ab!!!!!

Mein Hauptwagen hat nun die blöde SF und der 26 Jahre alte Corsa meiner Tochter hat nun meine eigentliche SF und die Versicherung weigert sich etwas zu ändern...

Ich habe gestern mit dem ADAC telefoniert, fahre gleich hin und habe ein kostenloses Erstgespräch, wenn die aktiv werden können dann schließe ich dort eine Rechtsschutz ab und gehe dagegen vor....

Der Anwalt des ADAC meinte ebenso das es trotz abgelaufener Widerrufsfrist den Vertrag anfechten kann.



Danke für deine Antworten.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Kalanndok
Status:
Student
(2380 Beiträge, 368x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Ich überlege gerade, ob man hier nicht wegen Irrtums anfechten könnte - aber die Frist dürfte wohl abgelaufen sein ...


Man könnte aber auch argumentieren, dass man mit dem "Moment, das wolle ich nicht so, das müsst ihr korrigieren" unverzüglich nach Kenntnis des Irrtums bereits wirksam angefochten wurde.

Wenn man das aber so sieht, dann hat man ein ganz großes Problem:
Dann wäre nämlich das Auto der Tochter zur Zeit nicht versichert!

-- Editiert von User am 27. März 2024 11:39

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 273.482 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.462 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen