Kann Stromanbieter Preise beliebig erhöhen

22. Mai 2019 Thema abonnieren
 Von 
mellia35
Status:
Beginner
(118 Beiträge, 78x hilfreich)
Kann Stromanbieter Preise beliebig erhöhen

Hallo ...
letztes Jahr hab ich versäumt meinen Stromanbieter zu wechseln.
Jetzt kam die Jahresabrechnung und es hat mich umgehauen ... ich soll 889 Euro nachzahlen ... nicht weil ich mehr verbraucht hab, sondern weil der Jahresgrundpreis von 100€ auf 380€ und der Verbrauchspreis der kWh von 28 auf 38 Cent erhöht wurde.
Ich habe mir die Entwicklung der Strompreise angesehen ... aber egal wie kreativ ich denke, ich kann keine Erklärung für eine derartige Erhöhung finden.
Bleibt die Annahme, dass sie der Stromanbieter für sich einen hohen Gewinn erzielt hat.

Meine Frage ist ... ist es zulässig, den Strompreis beliebig zu erhöhen? Oder sind Grenzen gesetzt? Ein Vermieter darf ja auch nur prozentual angepasst die Miete erhöhen.

Ich hoffe auf Hilfe ... viele Grüße
Mellia

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(107875 Beiträge, 38083x hilfreich)

Zitat (von mellia35):
aber egal wie kreativ ich denke, ich kann keine Erklärung für eine derartige Erhöhung finden.

Naja, eventuell einfach mal in die vertraglichen Vereinbarungen schauen? Dort finden sich in der Regel wie sich Preise verhalten. Insbesondere, wenn das erste Jahr vorüber ist und die Neukunden-Boni entfallen können da ganz schöne Sprünge drin sein.

Wie sich die Preise zusammensetzen, ist in der Regel auch auf der Rechnung aufgeschlüsselt.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
spatenklopper
Status:
Unparteiischer
(9812 Beiträge, 4018x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Wie sich die Preise zusammensetzen, ist in der Regel auch auf der Rechnung aufgeschlüsselt.


Zusätzlich dazu, werden Erhöhungen in der Regel 1-3 Monate im Voraus per Briefpost angekündigt.

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mellia35
Status:
Beginner
(118 Beiträge, 78x hilfreich)

Zitat (von spatenklopper):
Zitat (von Harry van Sell):
Wie sich die Preise zusammensetzen, ist in der Regel auch auf der Rechnung aufgeschlüsselt.


Zusätzlich dazu, werden Erhöhungen in der Regel 1-3 Monate im Voraus per Briefpost angekündigt.


Ich habe einen Onlinevetrag, da gibt es keine Briefpost ... oder wäre das bei so einer entscheidenen Vertragsänderung Pflicht gewesen?
Eine E-Mail gab es dazu allerdings auch nicht.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
mellia35
Status:
Beginner
(118 Beiträge, 78x hilfreich)

Zitat (von Harry van Sell):
Zitat (von mellia35):
aber egal wie kreativ ich denke, ich kann keine Erklärung für eine derartige Erhöhung finden.

Naja, eventuell einfach mal in die vertraglichen Vereinbarungen schauen? Dort finden sich in der Regel wie sich Preise verhalten. Insbesondere, wenn das erste Jahr vorüber ist und die Neukunden-Boni entfallen können da ganz schöne Sprünge drin sein.

Wie sich die Preise zusammensetzen, ist in der Regel auch auf der Rechnung aufgeschlüsselt.


Es gab einen Sofortbonus bei Vertragsabschluss, eine einmalige Zahlung die direkt verrechnet wurde.
Also der Preissprung ist nicht erklärbar, nicht für mich jedenfalls

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
muemmel
Status:
Unbeschreiblich
(31274 Beiträge, 16708x hilfreich)

Meine Frage ist ... ist es zulässig, den Strompreis beliebig zu erhöhen? Ja.
Oder sind Grenzen gesetzt? Nein.
Ein Vermieter darf ja auch nur prozentual angepasst die Miete erhöhen. Dafür gibt es auch die entsprechenden §§ im BGB - für Strom wäre mir da nichts bekannt.

Signatur:

Bei nur einer Ratte im Zimmer handelt es sich nicht um einen Reisemangel ( Amtsgericht Köln).

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.360 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.671 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen