Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
613.796
Registrierte
Nutzer

Kaufvertrag QR Code Rückfrage

7. Juli 2021 Thema abonnieren
 Von 
guest-12324.12.2021 14:21:12
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)
Kaufvertrag QR Code Rückfrage

Hallo liebe Teilnehmer,

nehmen wir an Teilnehmer A hat für seinen Urlaub eine Möglichkeit des Parkens gefunden, ein öffentliches Parkhaus. Dieses bittet unterschiedliche Tagessätze an einem Automaten an. Der Teilnehmer A wählt einen 7 Tage Pass aus und erhält einen QR Code ausgedruckt, welcher jetzt freigeschaltet für Ein -und Ausfahrt ist.

Die ersten vier Tage beim Ein und Ausfahren keine Probleme. Am fünften Tag bei der Einfahrt; QR Code Störung, Aktivierung des Notrufknopfes, niemand geht hin, daher wird ein Ticket angefordert.

Beim Ausfahren kommt wieder Fehlermeldung, über Sprechknopf wird nach 5 Minuten endlich jemand erreicht. Dieser teilt mit, dass Kunde das Ticket bezahlen muss laut den AGB. Teilnehmer A zahlt und beschwert sich beim Anbieter.

Sind QR Codes auch Sachen nach BGB §90 und besteht hier nicht auch Sachmängelhaftung? Hat der Teilnehmer nicht generell aufgrund Schlechtleistung ein vorrangiges Recht auf Nacherfüllung/Nachbesserung? Gibt es gesetzliche Garantien auch bei QR Codes? Auf dem QR Code steht gültig bis 31.12.2021.

Im Voraus vielen Dank für Rückinfo.

Viele Grüße
KittyCat850

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



6 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102255 Beiträge, 37356x hilfreich)

Zitat (von KittyCat850):
Gibt es gesetzliche Garantien auch bei QR Codes?

Es gibt keine gesetzlichen Garantien.



Zitat (von KittyCat850):
besteht hier nicht auch Sachmängelhaftung?

Es dürfte sich wohl kaum um einen Kaufvertrag handeln, sondern um einen Dienstleistungsvertrag.



Zitat (von KittyCat850):
Aktivierung des Notrufknopfes, niemand geht hin,

Den hat man nicht gedrückt - wie könnte man da Gegenteil beweisen?
Warum hat man hier nicht so nachhaltig wie bei der Ausfahrt agiert?


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
kalledelhaie
Status:
Lehrling
(1081 Beiträge, 179x hilfreich)

Zitat (von KittyCat850):
zahlt und beschwert sich beim Anbieter.

Was hat der denn gesagt?
Ob es da eine Störung gab oder Code fälschlicherweise (?) Nicht akzeptiert wurde lässt sich ja nachprüfen.

Signatur:

Die von mir vertretenen Meinungen sind rein private Einschätzungen und ersetzen keine professionelle

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12324.12.2021 14:21:12
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

HALLO,

ist es jetzt ein Mietvertrag oder ein Dienstleistungsvertrag?


0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102255 Beiträge, 37356x hilfreich)

Zitat (von KittyCat850):
ist es jetzt ein Mietvertrag oder ein Dienstleistungsvertrag?

Kommt auf den genauen Inhalt des Vertrages an.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
guest-12324.12.2021 14:21:12
Status:
Frischling
(4 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo,

ich habe mich durch die AGB vom Parhhausberteiber gelesen. Ein Mietvertrag ist die Rechtsgrundlage. Auch das bei technischen und produktbezogenen Störungen an eine EMAIL Adresse geschrieben werden kann. Habe dort Beschwerde mit allen Belegen eingereicht.

Allerdings stand in den AGB auch was von Ausschluss des BGB 536 a????? Was bedeutet das wieder?



Gruss KittyCat

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(102255 Beiträge, 37356x hilfreich)

Zitat (von KittyCat850):
Was bedeutet das wieder?

Das man in dem Vertrag den § 536a BGB nicht anwenden möchte.


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 232.296 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
95.635 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen