Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
591.118
Registrierte
Nutzer

Kein Auftrag!

26.10.2005 Thema abonnieren Zum Thema: Angebot Rechnung
 Von 
Saravol
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)
Kein Auftrag!

Hallo,

ich habe im Juni 2005 per email jemandem geschrieben, der mir einen geschätzten preis für ein haus nannte, dass ich dann wohl mit ihm bauen würde. danach folgten noch einige gespräche in denen ich jedes mal fragte ob das angebot was koste - es hiess jedesmal nein! nachdem die finanzierung nicht klappte, weil ich soviel nicht zahlen wollte - sagten wir dem finanzierer, dass wir doch nicht mit der firma bauen; auch beim anruf der ehefrau des hausbauers sagten wir ihr unmissverständlich, dass wir nicht mit ihr bauen.
nun 5 monate späte liegt eine rechnung auf dem tisch: 2500 euro für die erstellung der eingebeplanung. ich habe nie etwas unterschrieben oder habe gesagt, dass wir nun jetzt mit dem bau beginnen. auch frage ich mich auf welcher grundlage er diesen plan gezeichnet hat, da wir nie darüber sprachen. es ist doch sehr seltsam, dass er jetzt nach 5 monate diese forderung stellt.

Bitte HILFE!

Gruss Sascha

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Angebot Rechnung


5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
murgab123
Status:
Student
(2959 Beiträge, 637x hilfreich)

Sie schreiben:"habe per email jemandem geschrieben, der mir einen geschaetzten preis fuer ein haus nannte, dass ich dann wohl mit ihm bauen wuerde"

Hier stellt sich die Frage, ob es sich um eine verbindliche Zusage Ihrerseits gehandelt hat.

Stellen Sie doch bitte mal den gesamten Text der email ein.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
Saravol
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

also, wir hatten eigentlich nur nen termin vereinbart und er nannte mir einen etwa maximalpreis für den bau. ich habe dann wohl geschrieben, wenn das so wäre würden wir wohl zusammen kommen. es kam aber auch keine bestätigung von ihm. aussder hat er mir kein konkretes angebot gemacht.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
murgab123
Status:
Student
(2959 Beiträge, 637x hilfreich)

Entweder ignorieren Sie die Rechnung oder Sie teilen ihm mit, das Sie eine Rechnung erhalten haben, in welcher nie in Auftrag gegebene Arbeiten in Rechnung gestellt wurden. Es kann sich hierbei wohl nur um ein Versehen handeln. Wenn er dann darauf beharrt, drohen Sie mit Klage.

Ich jedoch würde den ersten Weg vorziehen und garnicht reagieren.

Immer vorausgesetzt, Sie ahben nichts unterschrieben und in der mail stand nichts von "verbindlich"

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
Saravol
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

also ich weiss leider nicht mehr genau was ich geschrieben habe - jedoch lag zu diesem zeitpunkt weder ein definitives angebot vor noch hatten wir über irgendwelche leistungen gesprochen. ich habe auch gleich nachdem der finanzierer mir die summe nannte gesagt, dass wir nicht mit ihm bauen. und wie uas heiterem himmel plötzlich diese rechnung 5 monate später. ich dachte das wäre längst vom tisch.

ich mache mir natürlich gedanken, aber es ist doch so, dass er nachweisen muss, dass ich etwas in auftrag gegeben habe - was nicht der fall war. ich habe keine unterschrift bei ihm geleistet, oder definitiv gesagr, dass ich mit ihm baue.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Saravol
Status:
Frischling
(12 Beiträge, 1x hilfreich)

Hallo,

nun droht er mit dem Gericht! Irgendwie hab ich schon Angst, aber bin mir keiner Schuld bewusst.

Bitte Hilfe!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 217.774 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
90.319 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen