Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
525.113
Registrierte
Nutzer

Kostenforderung nach Widerruf

5.3.2019 Thema abonnieren Zum Thema: Widerruf Kosten
 Von 
WilhelmH
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 1x hilfreich)
Kostenforderung nach Widerruf

Guten Tag,

folgende, fiktive Situation: Der Abonnent eines Pay-TV-Anbieters bekommt ein Schreiben, dass er sein bestehendes Abonnement angeblich geändert hätte (das dem nicht so ist sei nebenbei bemerkt). Aus der Änderung folgt ein anderer, natürlich höherer Abonnementpreis. Der Kunde widerruft umgehend diesen neuen Vertrag (über verschiedene Kommunikationswege). Unter anderem per Fax mit Sendebericht. Der Pay-TV-Anbieter bestätigt diesen Widerruf auch. Und zwar schriftlich.

Trotzdem werden dem Kunden nun Kosten in Rechnung gestellt. Für einen Receiver, dessen Annahme verweigert wurde und der somit zurück ging und anteilige Monatbeiträge für die Zeit bis zur Bestätigung des Widerrufs durch den Anbieter.

Was ist hier nun korrekt? Darf der Pay-TV-Anbieter irgendwelche Kosten berechnen oder ist durch den Widerruf alles hinfällig und zu ignorieren?

Gruß
Wilhelm

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Widerruf Kosten


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22613 Beiträge, 14901x hilfreich)

Natürlich ist es Unsinn, Geld für einen Receiver zu fordern, der zurückgesandt wurde. Das mal vorweg.

Ein Widerruf befreit nicht vom Wertersatz. Das heißt: Für die paar Tage, wo man diesen neuen Vertrag hatte, muss man auch anteilig den höheren Preis zahlen. Es zählt durchaus der Tag des Widerrufs, nicht, wann der Anbieter das bearbeitet.

Besser wäre es wohl gewesen, ausdrücklich den Vertragsschluss bzw. die Vertragsänderung zu bestreiten und auf die Fortführung des bisherigen Vertrages zu bestehen.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
WilhelmH
Status:
Frischling
(31 Beiträge, 1x hilfreich)

@mepeisen

Pardon, ich habe mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Nicht für den Receiver wird Geld gefordert sondern es werden die Versandkosten des Receivers in Rechnung gestellt.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
vundaal76
Status:
Student
(2470 Beiträge, 1418x hilfreich)

Mit einem Widerruf schiesst man sich selbst ins Bein, denn ein Widerruf bestätigt den vorherigen Vertragsschluss.
Besser wäre es gewesen, den Vertragsschluss abzustreiten.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

Jannis Geike Nicolas Reiser Felix Hoffmeyer
  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 180.651 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.544 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.