Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
616.716
Registrierte
Nutzer

Kostenlose Veranstaltung - Strafgebührklausel bei nichterscheinen

22. März 2018 Thema abonnieren
 Von 
Shanoby
Status:
Frischling
(18 Beiträge, 0x hilfreich)
Kostenlose Veranstaltung - Strafgebührklausel bei nichterscheinen

Guten Tag,

Person A ist auf der Suche nach einen neuen Job und stößt auf Firma B, wo Person A von Person C angeworben wird. Es gibt bisher keinen Arbeitsvertrag, da Person A noch nicht ausreichend qualifiziert ist und ihm erst erklärt wird, wie alles genau abläuft. Beim Vorstellungsgespräch unterschreibt Person A bei Person C ein Formular für eine Betriebsveranstaltung / Messe, welche für Person A völlig kostenfrei ist. Allerdings wird bei Nichterscheinen eine Strafgebühr von 100€ erhoben. Dies wird durch Person C so begründet, dass für Person A Essen und Getränke bereitgestellt werden müssen und dies Kosten verursacht. Person A erscheint allerdings nicht, da er sich in der Zwischenzeit gegen den Betrieb entschieden hat.

Hat Firma B nun rechtlichen Anspruch auf die 100€ bzw. nach welchem Paragraphen wäre Firma B im Recht?

Person A verweigert die Zahlung aus folgenden Gründen:
- Bereitgestellte Nahrungsmittel hätten theoretisch auch bei Erscheinen von Person A nicht verzehrt werden müssen

- Es macht für den Veranstalter Firma B finanziell keinen Unterschied, ob Person A kommt oder nicht.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



1 Antwort
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(103791 Beiträge, 37567x hilfreich)

Kommt ganz darauf an, was genau diese vertragliche Vereinbarung enthielt und ob die 100 EUR angemessen sind, für die durch das Nichterscheinen nutzlosen Aufwendungen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.516 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.467 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen