Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.006
Registrierte
Nutzer

Kündigung DSL Service Provider

3. Oktober 2006 Thema abonnieren
 Von 
bad-homburger
Status:
Schüler
(318 Beiträge, 44x hilfreich)
Kündigung DSL Service Provider

Anleitung zum kostenlosen Rauswurf vom ISP, geht nur bei Providern die k e i n eigenes Netz haben, also 1&1, freenet, tiscali, usw.

Hintergrund: Viele ISP beschränken Ports beim Download, zum Bsp. Port 6xxx bei emule, begründung dazu (vom Provider) " die Ports werden begrenzt damit wir jedem Kunden den vollen Download auf den Standrad Ports bieten können, diese sind die Ports 1 - 1024, unter diesen Ports sind die Protokolle HTTP und FTP "beheimatet", nun einfach hingehen und jeden Tag mindestens 2 Download Verbindungen zu Hochschulservern (einfach mal googeln) aufbauen und komplette Linux/Suse Downloads aufbauen und runterladen was das Zeug hält, über FTP wird dabei Gigabbyte-Weise Traffic im Backbone erzeugt den dann z.B. 1 & 1 bezahlen muss, weil eben kein eigenes Netz vorhanden ist und der Traffic im "Fremdbackbone" bezahlt werden muss. Nach ca. 6 Wochen kommt dann der Provider und kündigt den Vertrag einseitig.

Funktioniert 100%ig und is vollkommen legal!
Das ganze funktioniert nicht bei Providern die ein eigenes Netz haben (wie Arcor).



-----------------
"Beste Grüsse
bad-homburger@arcor.de"

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



10 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

Das war mal - funktioniert leider nicht mehr. S.dazu entsprechende Verfahren gegen 1&1.

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7170 Beiträge, 1580x hilfreich)

Ja,

siehe hier :

http://www.dslweb.de/1-1-Internet-AG-darf-Vertraege-nicht-einseitig-kuendigen--news.htm

Gruß

Michael

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
bad-homburger
Status:
Schüler
(318 Beiträge, 44x hilfreich)

wenn du raus willst, kommst du damit raus, 1&1 wird dich schon faragen was du betreubst, sehr Lohnenswert ist auch die komplette Knowledgebase von Micoschrott runterzuladen (um sie dann wieder zu löschen), das iss richtig teuer für den Internet service provider, du kommst schon aus dem vetrag raus wenn du es willst!



-----------------
"Beste Grüsse
bad-homburger@arcor.de"

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Michael32
Status:
Schlichter
(7170 Beiträge, 1580x hilfreich)

Eine Aufhebung des Vertrages in Gegenseitigen Einvernehmen ist natürlich weiterhin möglich....

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
ASZ
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Wie komme ich aus einem Freenet Vertrag raus, wenn Freenet seit 07.Mai 2007 nicht in der Lage (Willens?) ist meine tote DSl Leitung wieder herzustellen.
Freenet verweigert Friegabe des Ports und sofortige Auflösung des Vertrages.
Seit 07.Mai muss ich mit einem 56k Modem arbeiten nur weil diese *******e nicht in der Lage sind die Störung zu beseitigen.

Wer hat eine Idee??

Ich rate jedem DRINGEND davon ab sich mit Freenet vertraglich einzulassen. Ein totaler Kaotenverien mit monopolistischer und krimineller Tendenz.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3439x hilfreich)

Warum holst du so alte Beiträge wieder hoch, die mit deinem Fall nichts zu tun haben?
Wo ist eigentlich das Problem? Mängelbesseitigung binnen 10 Tagen per Einschreiben verlangen, fristlos kündigen mit Einzugsermächtigung entziehen und nach Möglichkeit zu einem anderen Vollanschlußanbieter gehen.

-----------------
"#Vernunft ist wichtiger als Paragraphen#"

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
ASZ
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

Besten Dank Mr. Cool.
habe die Kündigung nicht per Einschreiben sondern per Fax übermittelt. Kündigung wurde auch bestätigt,- allerding erst zum 01.04.2008!! Freenet sieht Störung als nicht ausreichenden Grund für eine vorzeitige Kündigung an.
Problem ist ja nicht die Kündigung und die Restlaufzeit bi 01.04.2008 sondern ohne Portfreigabe kann kein anderer Provider mir eine DSL Leitung zuteilen. Habe schon bei Telecom und 1&1 angefragt. können (wollen?) nichts machen.

Noch ne Idee???

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
holu
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

also ich habe mich gleich nachdem ich diesen beitrag per google gefunden habe hier angemeldet und hätte noch eine frage bezüglich den "hochschulservern". heißt das ich muss z.B. hier http://madoc.bib.uni-mannheim.de/madoc/ einfach irgendwelche dateien (z.b. größere dissertationen) runterladen oder muss ich das anders machen? danke im vorraus :)

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3439x hilfreich)

Und was soll der Quatsch - die Methode geht nicht mehr. Erst lesen, nachdenken und dann posten!

-----------------
"#Vernunft ist wichtiger als Paragraphen#"

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
holu
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 0x hilfreich)

da steht doch nur, dass die provider verträge nicht einseitig kündigen dürfen? für mich heißt das, dass sich mein anbieter mit mir in verbindung setzen kann und man unter beidseitigem einverständnis aus seinem vertrag rauskommt.

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 234.715 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.535 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen