Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
621.389
Registrierte
Nutzer

Makler ist mit Angebot einverstanden.

8. November 2009 Thema abonnieren
 Von 
leonardo-da
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 21x hilfreich)
Makler ist mit Angebot einverstanden.

Hallo,
Ein Maklervertrag besteht im wesentlichen aus den Sätzen:
Ich bevollmächtige auch Sie mir einen Käufer für mein Grundstück X nachzuweisen. Der Mindestpreis beträgt Y. Sollte es mit dem von Ihnen nachgewiesenen Käufer zum Vertragsabschluss kommen so steht Ihnen, nach Bezahlung des vollen Kaufpreises, eine Provision von Z zu.
Darf der Makler Angebote eines potentiellen Käufers im Namen des Verkäufers verbindlich annehmen? (Der Makler hat dem Käufer gegenüber erklärt, dass er gemäß der Vollmacht der Verkäufer, mit dem Angebot einverstanden ist. Bedeutet überhaupt mit einem Angebot einverstanden zu sein, dieses auch anzunehmen?). Der Verkäufer erfährt erst nachher (nach 3 Tagen) von diesem Angebot und von dessen ‚Annahme’. Er lehnt das Angebot, dem potentiellen Käufer gegenüber, umgehend (nach weiteren 2 Tagen) ab. Der potenzielle Käufer meint, er hätte eine verbindliche Zusage zum Abschluss des Kaufvertrages, zu den Bedingungen die in dem genannten Angebot dargestellt wurden. Hat der Käufer Recht? Haftet der Makler für Zusagen die er ohne entsprechende Vollmacht macht? Gibt es dafür gesetzliche Bestimmungen?
Vielen Dank.


-----------------
" "

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3440x hilfreich)

wurde Mindestpreis eingehalten?
Eine Makler-Vereinbarung ersetzt auf keinen Fall ein notarielles Verkaufsangebot!
Jedoch kann man aus vorvertraglichen Vereinbarungen schadensersatzpflichtig werden.
Gehört eigentlich besser unter WEG

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
leonardo-da
Status:
Beginner
(149 Beiträge, 21x hilfreich)

Danke für die Antwort.
Im Angebot ist der Mindestpreis eingehalten aber der Verkäufer ist trotzdem überhaupt nicht einverstanden - es gibt andere sehr wichtige Gründe für ihn. Ich werde das Ganze in WEG unterbringen.
Danke.

-----------------
" "

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 237.693 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
97.559 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen