Maxdome Abofalle

27. März 2015 Thema abonnieren
 Von 
Zombernatural
Status:
Frischling
(7 Beiträge, 3x hilfreich)
Maxdome Abofalle

Hallo Community,
ich habe bereits im Jahr 2014 ein Maxdome Abo abgeschlossen, das ich monatl. kündigen konnte. Das habe ich im Dezember dann auch machen wollen, aber der Mitarbeiter am Telefon bot mir einen Gutschein an, wo ich einen Monat gratis bekomme und für den darauffolgenden 6,99€ zahle. Ich dachte mir, das sei ein nettes Angebot und nahm das an.
Den Gutschein bekam ich per Email und der Titel von diesem war "Ein Monat gratis, danach 6,99€!"... "Gut", dachte ich mir, "so wie es der Mitarbeiter gesagt hat". Also habe ich ihn eingelöst und weiter Filme und Serien geguckt.. soweit alles gut.
Nur dann, als ich den Vertrag nach zwei weiteren Monaten wieder kündigen wollte, sagt mir die Mitarbeiterin, dass ich einen Vertrag bis 2016(!!!) abgeschlossen habe. Ich war natürlich entsprechend verwundert und gucke daher nochmal in den Gutschein, der per Email bei mir ankam. Scrollt man dort Hundertfünzig Meter weiter runter, steht dort dann kleingedruckt wie eh und je: "Das maxdome-Paket berechtigt zum unbegrenzten Ansehen aller im maxdome Paket enthaltenen Inhalte während der aktiven Paketlaufzeit. Aus lizenzrechtlichen Gründen dürfen nicht alle bei maxdome verfügbaren Inhalte im Paket angeboten werden. Der Vorteilspreis des maxdome Pakets beträgt 6,99 €/Monat, der erste Monat ist gratis. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate und verlängert sich um jeweils 12 Monate, wenn es nicht mit einer Frist von 4 Wochen zum Ende der Laufzeit gekündigt wird."
Als der Code auf der Website eingelöst wurde, war auch gar nicht von einem Jahresabo die Rede. Ich weiß, dass das schon teilweise Fahrlässigkeit von mir war und ich bin auch bereit, das weiter zu zahlen, aber gibt es da nicht eventuell rechtliche Grundlagen, die Verträge zwingen, ein Abo von solch langer Dauer deutlich zu markieren? Und nicht kaschiert von vielen tollen Bildchen und dann noch kleingedruckt mit hellem Grau über weißem Hintergrund? Hat da jemand bereits Erfahrungen gemacht?
Antworten wie "Selber Schuld" bitte sparen, das weiß ich teilweise auch, finde es dennoch sehr sehr dreist seitens Maxdome.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



2 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(118681 Beiträge, 39616x hilfreich)

Also zum einen muss das "Kleingedruckte" auch in ausrechender Schrftgröße vorleigen und darf auch nicht von der Schriftfarbe eine unleserlichkeit ausgehen. Hellgrau auf weiß kann je nach Monitoreinstellung schon fast nicht mehr sichtbar sein.

Das sollte man auf jeden Fall prüfen.



Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Lifeguard
Status:
Student
(2910 Beiträge, 1317x hilfreich)

ist so rechtens. Bestärkt mich aber darin, dass mehr Menschen von Ihrem Petitionsrecht gebrauch machen sollten, dass die Preisangabeverordnung dahingehend modifiziert wird, dass bei allen Dauerschuldverhältnissen der Mindestpreis genannt wird.

Dann gäbe es z.B. die Werbung mit dem Gratis IFön und dem 34,95€ Vertrag nicht mehr, sondern würde heißen IFön für mindestens 838,80€

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 265.096 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
107.224 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen