Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
617.383
Registrierte
Nutzer

O2-DSL Vertrag widerrufen?

24. April 2007 Thema abonnieren
 Von 
katy1980
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 2x hilfreich)
O2-DSL Vertrag widerrufen?

Hallo,
ich habe einige Probleme mit meinem Telefonanbieter. Ich habe einen O2-DSL-Anschluss. Nun habe ich diesen seit Mitte Januar. Seitdem habe ich keine Rechnung bekommen, weder über die Anschlussgebühr noch über die monatlichen Gebühren (Flatrate). Deswegen habe ich auch schon zweimal mit O2 telefoniert und mir wurde gesagt ich wäre bei denen im System noch nicht freigeschaltet und es wäre aber vermerkt das ich komplett freigeschaltet werde. Durch einen System-Crash bei denen wäre das passiert. So das ist das erste Problem. Ich habe wie gesagt noch keine einzige Rechnung erhalten (seit nunmehr fast 4 Monaten). Die Gespräche sind übrigens ca. 3-4 Wochen her.

Zweites Problem: Seit knapp 2 Wochen habe ich extreme Störungen im Telefon und beim Surfen im Internet. Deswegen habe ich natürlich auch schon angerufen. Es wurde mir gesagt, ich wäre noch nicht komplett freigeschaltet. Das würde aber gemacht werden im Laufe der Woche (die Woche ist seit gestern rum und es hat sich immer noch nix getan).

Erste Frage dazu: Kann ich die Gebühren irgendwie drücken? Also irgendwie versuchen das die mit dem Preis runtergehen. Da ich ja derbe Störungen und sowas habe. Oder kann ich den Vertrag irgendwie widerrufen?

Zweite Frage: Wie sieht es aus wenn ich den Anbieter wechsel? Muß ich dann wieder wochenlang warten bis ich den Anschluss bekomme? Muß ich wieder Anschlussgebühren bezahlen? Oder gibt es da auch ne andere Möglichkeit?

Sorry für den langen Text!!! Ich hoffe es hat jemand Geduld sich das alles durchlesen und mir zu helfen

LG
Katrin

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

Bei solchen Fällen hilft im ersten Schritt nur eine schriftliche Reklamation mit Fristsetzung. Fordere gleichzeitig die Kürzung der Rechnung wegen nicht nutzbarem Telefon.
Erst wenn sich nichts ändert, dann muß man über weitere Schritte nachdenken.

Spontane Anbieterwechsel sind 1. nicht ohne weiteres möglich und 2. führen die meist zu zusätzlichen Nervenbelastungen

-----------------
"Es geht nicht darum Rechtsfälle zu gewinnen sondern Rechtsprobleme zu vermeiden!"

1x Hilfreiche Antwort


#3
 Von 
katy1980
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 2x hilfreich)

Ok dann werde ich wohl mal diese Art Reklamation schreiben und auf Kürzung der Rechnung. Wie lange sollte ich denen eine Frist setzen?

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Tinnitus
Status:
Lehrling
(1417 Beiträge, 646x hilfreich)

wie oben aufgeführt sind 7 Tage bei der Vorlaufzeit mehr als ausreichend.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
katy1980
Status:
Frischling
(23 Beiträge, 2x hilfreich)

Du kannst schriftlich (zusätzlich kostengünstig per Fax und eMail) eine angemessen knappe Frist setzen (bei Problemen seit Januar? 1 Woche), bis zu der o2 euren DSL-Vertrag endlich erfüllen soll, und die Forderung von Schadensersatz statt der Leistung gemäß § 281 BGB in Aussicht stellen, falls die Frist ergebnislos verstreichen sollte.

§ 281 BGB

Soweit der Schuldner die fällige Leistung nicht oder nicht wie geschuldet erbringt, kann der Gläubiger unter den Voraussetzungen des § 280 Abs. 1 Schadensersatz statt der Leistung verlangen, wenn er dem Schuldner erfolglos eine angemessene Frist zur Leistung oder Nacherfüllung bestimmt hat. Hat der Schuldner eine Teilleistung bewirkt, so kann der Gläubiger Schadensersatz statt der ganzen Leistung nur verlangen, wenn er an der Teilleistung kein Interesse hat. Hat der Schuldner die Leistung nicht wie geschuldet bewirkt, so kann der Gläubiger Schadensersatz statt der ganzen Leistung nicht verlangen, wenn die Pflichtverletzung unerheblich ist.

Kann mir das mal einer richtig erklären? Ich versuche gerade ein Schreiben aufzusetzen und finde nicht die passenden Worte für den Paragraphen. Also für die Fristsetzung das O2 den Vertrag erfüllen soll.

LG
Katrin

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 235.052 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
96.634 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen