O2 DSL - falsche Rechnung

30. Mai 2013 Thema abonnieren
 Von 
fb365336-25
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)
O2 DSL - falsche Rechnung

Ich habe vor einigen Wochen einen Vertrag abgeschlossen am Telefon. Ein DSL Kombivertrag, 20€ im Monat, die ersten drei Monate nochmal 10€ rabattiert. Ich habe nach der Einrichtungsgebühr gefragt, die sollte erlassen werden. Ich habe mehrmals gefragt, ob wirklich nur die Versandkosten anfallen und sonst nichts. Soweit gut, ich bekam dann eine Bestellbestätigung, die nicht komplett war. Habe mehrmals nachgefragt und immer wieder eine falsche Bestellbestätigung bekommen, eine Widerrufsbelehrung gabs bis heute nicht. Freigeschaltet wurde vor etwas über 2 Wochen. Nachdem sie vorher fehlgeschlagen war, dafür bekam ich zweimal 15€ Kulanzgutschrift.


Es kam gestern dann nun die Rechnung statt über 0€ (zweimal Grundgebühr + Versandkosten sind knapp unter 30€, abzgl 30€ Gutschrift) über 111€. Es wurde ein Posten für das Modem abgebucht, die Einrichtungsgebühr, die nicht anfallen sollte, nur 15€ Gutschrift angerechnet, sodass ich 111€ aufmal zahlen soll, ich bekomme dann die 30€ für das Modem als Gutschrift für die nächsten Monate angerechnet. Ich will aber nicht im Voraus zahlen, die Rechnung ist ja eindeutig falsch ausgewiesen, das ist kein Prepaidvertrag.

Zudem will O2 mir nur 30€ wiedergeben statt des ganzen Betrags.

Ich habe alle Chatprotokolle aufbewahrt und der Anruf wird ja sicher auch aufgezeichnet worden sein, zudem hab ich meine Schwester als Zeugin die dabei war, als ich den Vertrag abgeschlossen habe. Und O2 sagt die Rechnung is in Ordnung und der Betrag wird sonst angemahnt.

Ich will eigentlich gern bei O2 bleiben, da es günstig ist und ich mit der Mobilfunksparte seit 10 Jahren zufrieden bin, allerdings ist der DSL Service echt mies.

Was tun? Widerrufsbelehrung hab ich nicht bekommen, allerdings wurde ja schon freigeschaltet, damit verzichtet man auf die Möglichkeit des Widerrufs, stimmt das? Ich wollte ja einen Vertrag, habe nur nie eine Kostenaufstellung oder etwas bekommen, aus dem sich schließen lässt, was genau mein Vertrag beinhaltet. Weil alles unkomplett ankam.

Anfechten könnte ich oder? Mit welcher Begründung?

Wie kann ich O2 dazu bringen, sich die Sache mal anzuschauen (Telefonate und Chatlogs).

Hab Angst, die stellen mir nicht nur das Internet aus sondern auch mein Handy, wenn ich nicht bezahle.

Ideen zur Vorgehensweise? Ich weiß wie die Dame heißt, aber das bringt wohl nicht viel.

-- Editiert fb365336-25 am 30.05.2013 00:10

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



7 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16176x hilfreich)

quote:
Ich habe vor einigen Wochen einen Vertrag abgeschlossen am Telefon

Hat sich immer noch nicht rumgesprochen, dass man so etwas nicht macht?

quote:
Ich will eigentlich gern bei O2 bleiben
Ich will eigentlich gern bei O2 bleiben

Das dürfte schwer fallen. Wenn O2 sich querstellt, wovon ich ausgehen würde, musst du das eskalieren. Das ist dann natürlich dazu geeignet, dass dich O2 nicht mehr als Kunde will.

quote:
allerdings wurde ja schon freigeschaltet, damit verzichtet man auf die Möglichkeit des Widerrufs, stimmt das

Nein. Es gibt zwar die Möglichkeit, dass man eine konkludente Handlung ableitet, wenn du monatelang den Anschluss nutzt. Aber ganz erlöschen tut das Widerrufsrecht nicht.

quote:
Hab Angst, die stellen mir nicht nur das Internet aus sondern auch mein Handy, wenn ich nicht bezahle.

Dürfen sie nicht (hindert sie natürlich nicht dran, es trotzdem zu tun). Das sind zwei separate Verträge. Selbst wenn du nur eine Rechnung bekommst, würde ich nur den handy-Tarif dann bezahlen, allerdings diesen wirklich stur bezahlen und ggf. im Verwendungszweck ergänzen "Nur Handy" o.ä.
Unstrittiges ist stets zu bezahlen.

quote:
Wie kann ich O2 dazu bringen, sich die Sache mal anzuschauen (Telefonate und Chatlogs).

Nach meiner Erfahrung so leicht leider gar nicht. Es hilft manchmal, auf der O2-Facebookseite einen "Aufstand" zu machen. Dabei aber nicht beschimpfen, sondern mehrfach auf die völlig falschen Rechnungen hinweisen und heftig beschweren. So im -Stunden-Takt. Die, die dort aktiv sind, sind bemüht, dich irgendwie ruhig zu stellen, denn öffentliche Kritik ist das Letzte, was die wollen.

Passiert da nichts diese Woche würde ich persönlich mit Einschreiben fristlos wegen Vertragsbruch kündigen bzw. vom Widerrufsrecht Gebrauch machen. Beispiel, wie ich es formulieren würde:
quote:
Hallo.

Mir wurde beim telefonischen Vertragsabschluss folgendes von Frau ABC versprochen: XYZ.
Das Gespräch wurde aufgezeichnet. Zudem wurden sämtliche Chatlogs aufgezeichnet.
Ich stelle jedoch fest, dass mit ihrer Rechnung grober Vertragsbruch vorliegt. Auch mehrere Reklamationen haben nicht dazu geführt, dass Sie ihren teil des Vertrages eingehalten haben.
Ich gebe Ihnen Frist von 7 Tagen, korrigierte Rechnungen vorzulegen und den Vertrag gemäß Vertragsschluss einzuhalten. Sollten Sie sich weigern, kündige ich hiermit fristlos den DSL-Vertrag aus wichtigem Grund. Wahlweise nutze ich auch mein gesetzliches Widerrufsrecht. Suchen Sie es sich aus.

Mein Handy-Vertrag wird weiter bezahlt und bleibt hiervon unberührt. Sollten Sie jedoch hier eine Sperre durchführen, wird auch dieser fristlos wegen Nicht-Erfüllung ihrerseits gekündigt.



Keine Garantie, dass das hilft.

Verträge am Telefon schließt man so ab "Das ist ja alles wirklich toll. Ich habe mir das aufgeschrieben. Schicken Sie mir das alles schriftlich als Bestätigung zu, damit ich den vertrag unterzeichnet? Wunderbar."
Das Gegenüber im Call-Center bedankt sich artig, die Vertragsunterlagen siehst du aber nie, weil sie dich angelogen haben und es solche Angebote gar nicht gibt. Das ist Standard in der Branche. Die lügen das blaue vom Himmel herab, hinterher heißt es: Unmöglich, es gibt feste Tarife, da dürfen Call-Center-Agenten nichts versprechen. Warum machen sie es trotzdem? Weil das Call-Center das aufgezeichnete Telefongespräch niemals vorlegen wird und du keine Handhabe hast, weil du nur behaupten aber nicht beweisen kannst, wie es ablief.

Wenn du nach obigem Schema vorgehst, bist du extrem schnell auf einer Blackliste und kein Call-Center ruft dich mehr an. So geht es mir. Hat nur wenige Wochen gedauert. Du bist dann auf der Liste "Lässt sich nicht verarschen."

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
fb365336-25
Status:
Frischling
(2 Beiträge, 1x hilfreich)

Ich habe DIE angerufen, wie gesagt habe ich mit dem O2 Support immer gute Erfahrungen gehabt, wenn was schieflief, haben sie die Telefonatsaufzeichnungen überprüft und alles erstattet. Meinen Handyvertrag hab ich auch telefonisch abgeschlossen, da passte alles, und ich hab sogar für die Portierung noch Gutschriften bekommen, obwohl Constar das verbaselt hat, zahle nur 16€ im Monat für ne Allnetflat. Also von Abzocke kann man bei O2 eigentlich nicht sprechen meiner persönlichen Erfahrung nach. Im Mobilfunk jedenfalls.

Nur die DSL Sparte ist total merkwürdig, ich denke mal, dass das einfach das alte Alicecallcenter ist und die nicht so gut sind. Dass man sowas nicht am Telefon macht, wusste ich irgendwie tatsächlich nicht, da ich meinen Handyvertrag seit 11 Jahren bei denen habe und der neue jetzt telefonisch problemlos durchging und ich mich damit nie befasst habe.

Ich möchte eigentlich einfach nur dass die Rechnung korrigiert wird, mit der Gutschrift kann ich mich noch anfreunden, also dass ich das zahle und es dann verrechnet wird, ist Bestandteil der AGB, meinetwegen. Aber die sollen es eben richtig korrigieren und nicht halb. Das hab ich aber schon schriftlich zweimal hingeschickt nur ohne Frist.

Bei Facebook und solchen Communities bin ich nicht, würd ich mich auch ungern anmelden mit echtem Namen.

-- Editiert fb365336-25 am 30.05.2013 09:41

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16176x hilfreich)

quote:
Also von Abzocke kann man bei O2 eigentlich nicht sprechen meiner persönlichen Erfahrung nach

Nö, O2 zockt nicht ab. Das machen die Vertrags-Call-Center. Das sind irgendwelche anderen Unternehmen, die auf Provisionsbasis arbeiten. Wenn du da an die falschen gerätst, läuft es so ab, wie oben beschrieben. Ich empfehle die ZDF mediathek, Suchwort "Handyfalle".

quote:
das alte Alicecallcenter ist

Im Gegenteil: Die alten Alice-Leute hatten den Ruf, gerade im Support recht gut zu sein. Zumindest hört man das von vielen alten Alice-Kunden, die totunglücklich sind, seit sie zu O2 zwangsumgezogen wurden.

quote:
Dass man sowas nicht am Telefon macht, wusste ich irgendwie tatsächlich nicht

Das Problem ist nicht der Vertragsschluss selbst am Telefon, das Problem ist die Nachweisbarkeit der Konditionen, die man versprochen bekommt. Da wird oft absichtlich doppeldeutig formuliert oder etwas versprochen, was nicht gehalten werden kann, nur um einen Vertragsabschluss zu haben. Ich persönlich habe keinen Problem, Vertragsdetails am Telefon auszuhandeln. Ich lasse sie mir halt zuschicken als Bestätigung, bevor ich endgültig zusage. Da mir das mit Call-Centern schon oft vorkam, dass dann nie was in der Post war, denke ich mir meinen teil.
Hierletzt wieder mit Sky passiert. Eigentlich ging es um eine Störung (mein Receiver vergisst hin und wieder scheinbar den Bundesliga-Kanal oder was weiß ich). Jedenfalls fragte ich so beihher, ob es nicht endlich mal ein reines Sport-Paket gibt, ich will die Diney-Sachen usw. gar nicht. Der Gegenüber (Name ist aufgeschrieben) machte mir wirklich ein gutes Angebot. Die Vertragsdetails sollten mir per Post zugehen. Bis heute kam exakt nichts. Ich fragte zweimal nach, einmal hieß es, dass so ein Angebot nicht möglich sei und ich mich irren würde, auch sei in der Software nichts verzeichnet, einmal gab es ein Alternativangebot, wieder sehr günstig, wieder kamen die Vertragsunterlagen nie.

Wie gesagt: Wenn man sich die Vertragsunterlagen eines Top-Angebots, was so Online und im Shop nicht erhältlich ist, zuschicken lässt, kommt meist nie etwas.

Um auf Nummer sicher zu gehen genügt es, auf der Webseite u.ä. den vertrag abzuschließen. Soweit meine Meinung.


Die einzige Möglichkeit ist, die Zahlung verweigern. Im Prinzip: Nur das bezahlen, was sie dir versprochen hatten. Schriftlich angekündigt hattest du es ja schon. Vielleicht auch täglich die Rechnungshotline nerven und auf die Rechnungsfehler hinweisen. Nicht diskutieren, einfach auffordern, die Rechnung zu korrigieren. Mit Glück sind sie so entnervt, dass sie dir die Gutschrift geben, die versprochen war und gut ist.
Ansonsten mahnen sie und sperren irgendwann, eine andere Lösung gibt es leider nicht.

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
MelanieFremdels
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 37x hilfreich)

Ich war auch früher zweimal bei Alice, die absolute Katastrophe, dachte jetzt wo Alice O2 ist, hätte sich das mit den Serviceproblemen geändert, weil ich sonst mit dem O2 Service total zufrieden bin, ich zahle seit Monaten nichts für meinen Handyvertrag, der sowieso schon extrem günstig ist. Sonst hätt ichs nicht nochmal versucht.

Da wird am Telefon aber immer gesagt, die Sachen werden aufgezeichnet, daher sollte das ja (ich hab aber sonst auch nen Zeugen), kein Problem sein, das nachzuvollziehen, habe auch gechattet und das alles schriftlich.

Ich nerve die schon täglich im Chat, Hotline, Email und jetzt auch Facebook. ^^

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
MelanieFremdels
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 37x hilfreich)

Hab solange im Chat gefragt, bis sich einer erbarmt hat, bekomme jetzt alles gutgeschrieben und muss die Rechnung nicht zahlen sondern sie wird neu gemacht. Was angeblich nicht geht bei O2 und nun gehts doch. Nun denn. :D Wenn das jetzt so durchgeht ist alles gut.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24959 Beiträge, 16176x hilfreich)

Du hast den Chat aber schön per Bildschirmfoto dokumentiert?

-----------------
"Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Sicherheit gibts nur beim Anwalt."

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
MelanieFremdels
Status:
Beginner
(73 Beiträge, 37x hilfreich)

Ich speicher alle Chats direkt ab. Finds lustig, dass die, die Einsicht in die Chatlogs und Telefonate haben, nichts tun können, ein simpler Chatsupporter, ohne irgendwas gelesen zu haben, aber schon.

-----------------
""

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.700 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.109 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen