Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
13.493 Ratgeber, 2.347.261 Forenbeiträge, 254.709 Rechtsberatungen
608.603
Registrierte
Nutzer

O2 fristlos kündigen, da kein Service?

17.4.2018 Thema abonnieren
 Von 
guest-12330.07.2018 08:56:38
Status:
Schüler
(226 Beiträge, 38x hilfreich)
O2 fristlos kündigen, da kein Service?

Hallo,

habe seit über 3 Jahren Ärger mit dem Telefonanschluss mit O2, früher Alice. Das Telefon funktioniert nicht und ich bezahle Monat für Monat die Beiträge. Briefe seien angeblich nicht angekommen, Mails nicht mehr möglich. Am Telefon nach endloser Warteschleife werde ich vertröstet, sie würden sich melden. Ob ich das nicht selbst in den Griff bekommen würde? Nein, auch nach Anleitung geht nichts. Bat sie mehrfach, ob sie vorbeikommen könnten und das reparieren. Machen sie auch nicht (Am Telefon selbst liegt es nicht).

Meine Geduld ist am Ende.

Kann ich fristlos kündigen, weil das Telefon nicht funktioniert und sie es nicht reparieren? Kann ich die Beiträge, die mir abgebucht wurden, wieder an mich zurück überweisen mit der Begründung, dass ich erst wieder bezahle, wenn etwas unternommen wird?

Wie soll ich vorgehen? Das O2 für mich erledigt ist, ist eine Tatsache. Doch muss ich die Kündigung laut Vertrag abwarten, obwohl nichts funktioniert?

Danke euch schon jetzt.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



5 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16032x hilfreich)

Vorab solltest du nochmal prüfen, ob du deine Reklamationen nachweisen kannst. Hast du irgendeine schriftliche Antwort von denen bekommen, dass deine Reklamation geprüft wird? Hast du ein Anrufprotokoll um wenigstens nachzuweisen, bei der Hotline anzurufen?

Ansonsten wäre es ratsam, noch einmal das alles anzukündigen. Nach dem Motto "Ich habe mich nun schon seit XXXXX mehrfach beschwert, dass mein Telefonanschluss nicht mehr funktioniert. Ich gebe Ihnen bis zum Ende April 2018 Zeit, die Probleme nachhaltig zu beseitigen, ansonsten werde ich ohne weitere Ankündigung fristlos kündigen. Ich behalte mir Schadensersatz für die Zeit des Ausfalls vor. Zudem werde ich ab sofort die Rechnung mindern."
Das ganze via Einwurf-Einschreiben versenden und die Online-Verfolgung am besten ausdrucken (die Post hebt das nicht ewig auf).

Wenn du wirklich nur einen Telefonanschluss hast, also alles komplett ausgefallen ist, dann kannst du auch auf 0€ mindern. Ich würde sogar die Rücklastschrift der letzten Rechnungen ankündigen und das dann machen. Also je nachdem, seit wann da der Komplettausfall herrscht.

Sollte dann wie zu erwarten ist, O2 es nicht schaffen, das alles zu reparieren, würde ich endgültig und fristlos kündigen.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3435x hilfreich)

Zitat (von Schneeelfe):
Kann ich fristlos kündigen, weil das Telefon nicht funktioniert und sie es nicht reparieren?
Fragt sich zuerst WAS nicht stimmt. Durch die Umstellung auf VoIP und die Notwendigkeit mehr Mitwirkung zu zeigen, wird es zunehmend schwieriger obige Frage zu beantworten. Wenn Internet läuft und Telefon nicht, dann handelt es sich zu 80% um Nichtbeachtung der Anleitungen. Ob dabei der Provider verpflichet ist einen Techniker ins Haus zu schicken um das richtige Knöpfchen zu drücken?

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
guest-12330.07.2018 08:56:38
Status:
Schüler
(226 Beiträge, 38x hilfreich)

Danke euch. Es geht weder das Telefon, noch das Internet.

Wir leben in einem Zwei Generationen Haus und es ist sehr lästig, unten nachzufragen, wenn man mal telefonieren möchte, auch bin ich über deren Anschluss im Internet. Es sind zwar meine Eltern, dennoch hätte ich gerne, dass ich für mein Geld auch die bezahlte Leistung erhalte.

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8430 Beiträge, 3435x hilfreich)

Ja dann ist es recht einfach! Termin setzen zur Behebung (ca. 14 Tage) und dann fristlos kündigen. Beides per Einschreiben!
Da hätte ich aber auch nicht monatelang umsonst bezahlt! Leider ist die Ursacheneinschätzung hier aus dem Forum mit DSL+VoIP schwerer als bei alter Technik und meist sitzt der Fehler vor dem Router.

Signatur:

Vernunft ist wichtiger als Paragraphen

0x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(24966 Beiträge, 16032x hilfreich)

Zitat:
Leider ist die Ursacheneinschätzung hier aus dem Forum mit DSL+VoIP schwerer als bei alter Technik und meist sitzt der Fehler vor dem Router.

Korrekt. Oder es ist die Verkabelung im Haus. Es kann theoretisch auch die Hardware defekt sein und theoretisch auch der eigene Rechner bzw. das eigene Telefon.

Aber das ist im Prinzip erst mal egal. Wenn die Störung nicht bearbeitet wird, dann kann der Anbieter auch sowieso nicht beweisen, dass der Fehler außerhalb seines Einflussbereiches liegt.

Signatur:

Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 228.994 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
94.428 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen