Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
554.491
Registrierte
Nutzer

Probleme mit Dekoderrückgabe bei Premiereworld!!

3.12.2003 Thema abonnieren Zum Thema: Mahnung Premiere
 Von 
Nightwalker77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)
Probleme mit Dekoderrückgabe bei Premiereworld!!

Hi!

Ich habe ein Problem mit Premiereworld!
Ich habe mein Abo dort gekündigt und den dekoder zurückgeschickt!
Habe auch noch den einlieferungsbeleg!
Aber Premiere akzeptiert den nicht!
Bekomme immer Mahnungen und Zahlungsaufforderungen!

Hat vielleicht einer von euch dieselben Probleme damit? Und wie habt ihr es gelöst?

Würde mir über eure Hilfe freuen!

Ciao Stefan

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Mahnung Premiere


3 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
kunde
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 8x hilfreich)

hi!ich hab in einer fernsehzeitung(tv14 die aktuelle ausgabe,und morgen n-tv um 19.35 uhr schaun vieleicht ist man dann etwas schlauer) gelesen das einige dieses problem haben und premiere 399€ fordert.es gibt aber schon ein urteil wo premiere deswegen mächtig auf die sch.nauze gefallen ist.also hilft wohl nur eins:ANWALT EINSCHALTEN UND ALLE KOSTEN AUF PREMIERE ABWÄLZEN.das wird mir wohl auch noch bevorstehen,aus dem vertrag bin ich mit hilfe der verbraucherzentrale rausgekommen.aber ich sage:AUF IN DEN KAMPF UND PREMIERE IN DIE KNIE ZWINGEN!!!!! kopf hoch die gehen nur so agressiv vor weil sie wissen sie SIE SIND IM UNRECHT aber wir lassen uns nicht einschüchtern!!!!!!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
kunde
Status:
Beginner
(53 Beiträge, 8x hilfreich)

hi!ich hab noch mal im netz gesucht und auch ein urteil gefunden,vieleicht hilft es dir (und eventuell mir)
Rechtsanwalt Peter Schönberger gegenüber [plusminus: "Uns sind in der Zwischenzeit eine Fülle von Fällen bekannt, in denen Premiere behauptet, der Decoder sei nicht angekommen oder behauptet, eine Kündigung oder ein Widerruf vom Vertrag sei nicht angekommen. Wenn ein Kunde ein Paket ordnungsgemäß verpackt und - das ist das Entscheidende - ordnungsgemäß verpackt zur Post gebracht hat, der Decoder also im Grunde eine gewisse Versendesicherheit hat, dann ist er im Grunde fein raus, dann kann passieren was will, der Kunde haftet dafür nicht mehr."

Gerichte stellen sich auf die Seite der Verbraucher
So sah es auch das Amtsgericht Delbrück (Urt. v. 15.8.2003, Az. 2 C 113/03). Premiere wollte von Jürgen L**** über 700 Euro haben. Bei ihm waren die Decoder gleich zweimal auf dem Postweg verschwunden. Die Klage wurde abgeschmettert. Der Anwalt von Jürgen L****, Clemens W****, dazu: "Das Gericht hat ja - wie ich meine - überzeugend dargelegt, dass sich der Anspruch, den die Firma Premiere gegenüber meinem Mandanten geltend gemacht hat, jedenfalls so aus den Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die die Firma Premiere als Begründung ins Feld geführt hat, nicht ergibt, und dass sich ein solcher Anspruch auch nicht aus dem Gesetz ergibt."
(Editiert vom Admin)

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Nightwalker77
Status:
Frischling
(5 Beiträge, 1x hilfreich)

Hi

Danke für die Hilfe von euch!
Hat mir wirklich geholfen!

Melde mich nochmal wenn etwas passiert ist!

1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 196.228 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
82.394 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.