Erste Hilfe in Rechtsfragen seit 2000.
526.171
Registrierte
Nutzer

Probleme mit Vodafone bezüglich Täuschung

Geschlossen Neuer Beitrag
 Von 
go435591-94
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 10x hilfreich)
Probleme mit Vodafone bezüglich Täuschung

Hallo zusammen,

ich bin seit Jahre Vodafone (VF) Kundin mit 1Mobilfunkvertrag und dazu noch eine Partnerkarte, VF DSL und VF TV.

Nun wurde mir letzten August im Shop ein Tablet für umsonst angeboten. Ich fragte sofort wo der Haken wäre. Es gäbe keinen. Auf meine mehrmalige!! Frage hin, ob es eine Vertragsverlängerung nach sich zieht und ob es wirklich kostenlos wäre, hat man mir jedesmal versichert dass es nichts kostet und der Vertrag so bleibt wie er ist. Mir würden lediglich die 15 Euro für die Tablet SIM auf der Rechnung erscheinen aber ebenso auch gleich als Gutschrift erscheinen.
Ich musste auf einem elektr. Pad unterschreiben. Auf die Frage hin, ob ich bitte die Unterlagen sehen könnte damit ich weiß was ich unterschreibe, sagte Herr T. zu mir, er händigt sie mir sofort aus wenn ich unterschrieben habe. Ist dumm gelaufen, aber er versicherte mir dass das immer so wäre bei VF. Ich bekam auch einen Wisch, jedoch stand da nur dass ich für 24 Monate eine SIM samt dem Tablet erhalte..nichts von Verlängerung und auch nichts von 15 Euro.

Im September dann das böse Erwachen:
15 Euro natürlich berechnet ohne Gutschrift, Vertrag inkl. Partnerkarte (PK) um 2 Jahre verlängert, und 35Euro Anschlussgebühr für dieses Tablet!
Ich habe sofort dort angerufen, der andere Herr meinte er leitet es weiter. Nichts ist passiert. Daraufhin habe ich mehrere E-Mails die nicht beantwortet wurden direkt an den einstigen "Betrüger" geschickt. bin nochmal persönlich hin, aber er arbeitete dort nicht mehr.

Seitdem war ich im wöchentlichen Streit mit VF. Im Januar hat es dann endlich funktioniert dass mir die 15 Euro gutgeschrieben wurden. Jedoch wurden sie mir in sofern gutgeschrieben, dass der Gigakombi eingerichtet wurde und ein Rabatt den sie mir im November weggenommen hatten, kam dann wieder rein. Also 2 Rabatte die mir eh zustehen wurden als Gutschrift fürs Tablet verwendet.

Ich bin einfach nicht weitergekommen. Und jetzt Anfang April hat mich ein Herr vom Shop angerufen, ob ich mal vorbeikommen mag wegen Vertragsverlngerung etc. und man sagte mir dann noch dass 2 andere Rabatte, die schon 2 Jahre laufen (35.-) nun wegfallen. Die könnte man dann auch verlängern. Als ich hin bin meinte er, dass man die Rabatte nur bis vor 2 Tagen hätte verlängern können, jetzt ginge das nicht mehr. Wäre ich ein paar Tage eher gekommen hätte man diese verlängern können. Aber jetzt ist es leider so dass mein Vertrag inkl. PK eben 35.- mehr kostet. Eine Frechheit!!! das hätte man mir am Telefon sagen können dass ich bis da und da vorbeikommen soll.

Habe dann gleich noch das Tablet Drama angesprochen aber der Herr kann mir nicht helfen. Er zeigt emir die Unterlagen die ich angeblich unterschrieben hatte. Aber ich hatte diese def. noch nie gesehen. Meine Unterschrift war da auch nciht drauf, die könne man bei VF nur ein paar Monate lang mit ausdrucken. dann wäre sie nur noch in der Zentrale!

Ich weiß nicht was ich nun machen soll. Ich habe laut VF den Tabletvertrag unterschrieben. Aber ich wurde def. getäuscht.
Ich bin Kauffrau und weiß dass ich sowas normalerweise durchlese. Aber er hat mir das alles 100x versichert und mir dann gesagt dass das mit der Unterschrift bei VF immer so ist. was hätte ich da noch erwidern sollen.

Ich hoffe dass mir jemand weiterhelfen kann wie ich hier evtl. vorankommen könnte.
Es wäre nett wenn mein Beitrag freundlich kommentiert werden würde.

Herzlichen Dank.
Viele Grüße

Verstoß melden

Nicht genau ihre Frage? Wir haben weitere Antworten zum Thema
Vodafone Vertragsverlängerung Vertrag Frage


15 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
mepeisen
Status:
Unsterblich
(22658 Beiträge, 14930x hilfreich)

Habe ich dich richtig verstanden, dass du einen Beweis hast, dass etwas anderes abgesprochen war, als hinterher umgesetzt wurde?

Ich würde: A) zur Polizei gehen und Strafanzeige gegen den damaligen Mitarbeiter erstatten, sowie gegen Unbekannt (ggf. Vodafone-Mitarbeiter/ Vertriebler/ Shop-Inhaber u.ä.) wegen gewerblichen Betruges. Dabei auch zeigen, dass man einen "Wisch" bekommen hat, wo ganz was anderes steht als das, was abgerechnet wurde. Normalerweise sind solche Pappenheimer durchaus bei der Polizei bekannt und machen das nicht nur einmal. Vielleicht arbeitet er auch deswegen nicht mehr dort, weil man ein Bauernopfer brauchte.

Dann würde ich Vodafone anschreiben. Fristsetzung von 14 Tagen, das alles so umzustellen, wie es vom Shop-Mitarbeiter versprochen wurde. Ich würde Vodafone auf die Strafanzeige aufmerksam machen und klar machen: Wenn ihr das nicht umstellt, werde ich die Polizei informieren wegen Ausweitung der Strafanzeige und ich werde zu einem Anwalt gehen.

Du hast zumindest ein riesiges Glück, dass du irgendwas schriftlich hast und somit irgendeine Form des Beweises, dass da was nicht stimmt.

Erfahrungsgemäß weiß Vodafone ganz genau, dass die Shops in den Fußgängerzonen betrügen ohne Ende. Allerdings kommt man hier - wenn überhaupt - nur mit ganz deutlichen Worten weiter. Das mit der Vertragsverlängerung ist schwierig. Dass es aber deutlich mehr kosten soll, als dir auch schriftlich bestätigt, das ist dein Druckmittel in meinen Augen.

Zitat:
Ich bin Kauffrau

Dann weiß du doch eigentlich auch folgende zwei Grundregeln:
1. Niemals ungesehen etwas unterschreiben, auch nicht auf Tablets usw. und niemals ohne Vertragskopie den Laden verlassen
2. Man bekommt niemals etwas einfach so geschenkt. Da ist immer ein Haken.
Für die Zukunft merke dir das.

Signatur:Mitglied im AK Inkassowatch. Anfragen per PM. Meine Beiträge stellen keine Rechtsberatung dar. Siche
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#2
 Von 
go435591-94
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 10x hilfreich)

Hallo mepeisen,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Naja, ich habe ein Blatt Papier bekommen (bin gerade leider im Renovierungsstress daher kann ich grade nicht drauf zugreifen), wo def. nichts von Kosten und Laufzeitänderung steht.
Ich denke mir halt, wenn ich das irgendwo präsentiere, dann sagen die, ich könnte ja die richtigen Unterlagen unterschlagen udn behaupten ich hätte nur das bekommen. Ich kann ja nicht beweisen dass ich die richtigen Unterlagen nicht erhalten habe?!

Der Betrüger ist jetzt in einer Filiale Filialleiter habe ich mitbekommen.
Ich werde zu ihm gehen und ihn damit konfrontieren. Zur Not drohe ich ihm damit dass ich zur Polizei gehe. Ich denke er weiß ganz genau was er getan hat und ist dann hoffentlich gnädig.

Ansonsten denke ich bin ich chancenlos. Weil ich ja nicht beweisen kann dass mir wahrscheinlich nur ein Teil der Unterlagen ausgehändigt wurde, oder evtl. ein Anhang oder so.
Fakt ist, dass mir dann im Herbst irgendwann das Tablet ein paarmal gutgeschrieben wurde, das würden sie ja auch nicht machen wenns nicht so vereinbart worden wäre.
Meine Rechnungen sind aber reinstes Chaos und ich kann so langsam nichts mehr nachvollziehen!

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7885 Beiträge, 3289x hilfreich)

Zitat:
Naja, ich habe ein Blatt Papier bekommen wo def. nichts von Kosten und Laufzeitänderung steht.
Steht da auch kein Tarif- oder Aktionsname? Grundsätzlich muß derjenige etwas beweisen, der etwas für sich vorteilhaftes behauptet. Wenn aber Vertrag und Unterschrift getrennt sind, kann doch eigentlich jeder behaupten was er will.
Trotzdem hast Du aus meiner Sicht einen Fehler (vergl. AGB) gemacht : ohne nachvollziehbare und beweisbare Rechnungsreklamation gibt es enorme Beweisprobleme. In solchen Fällen muß man immer so reklamieren, das es auch im Falle einer Gerichtsverhandlung nachweisbar ist. Daher sind verbale Beschwerden Zeitverschwendung und Drohungen mit der Polizei führen allenfalls zum Hausverbot.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#4
 Von 
go435591-94
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 10x hilfreich)

Guten Abend zusammen,
ich habe nun das Dokument gefunden.
Es besteht aus einem Hauptblatt, nennt sich "Neuauftrag".
Dort steht, Auftrag für eine Datenkarte plus Hardware (Tablet).
"Für Ihren Tarif zahlen sie monatlich im Voraus ....."
ist ein Teil der nummerischen Auflistung der Vertragsbestandteile.
Des weiteren steht dann z.B. wieviel DAtenvolumen man hat etc

Es steht NIRGENDS ein Betrag, lediglich dass die Karte 24 Monate läuft.

Es ist die Original Unterschrift des VErkäufers drauf. MEINE aber nicht!!!

Es sind meiner Meinung nach schon original Vodafone Dokumente aber ganz oben drüber steht "Ausdruck wurde reproduziert und kann vom Original abweichen."

Was habe ich hier denn nun in der Hand?

Der Kracher folgt ja noch:
Habe ich am Samstag eine SMS bekommen dass mein VErtrag nun verlängert wurde, da ich ja den TArif wechseln wollte und ein neues Smartphone erhalten hätte. Ich habe dort heute angerufen..und gefragt wie bitte eine Verlängerung ohne mein Zutun zustande kommt. Sie haben dann gesagt (der gleiche Shop in dem der Betrüger gearbeitet hatte) dass das ein VErsehen des SHops war und man das natürlich rückgängig machen könnte.
Ich habe langsam das Gefühl als wollen die mich ernsthaft veräppeln


0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#5
 Von 
Flo Ryan
Status:
Senior-Partner
(6801 Beiträge, 4692x hilfreich)

Du als Kauffrau hast halt vorher gar nicht gelesen, genau wie mepeisen mal wieder falsch gelesen hat und direkt Anzeige erstatten will.

Erkläre man doch mal, wie man auf die Idee kommt, man bekäme ohne jegliche Gegenleistung ein Tablet, war ja kein Gewinnspiel.

Signatur:Wo lagert die Post eigentlich die ganzen Briefe, die angeblich nie zugestellt worden sind?
1x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#6
 Von 
go435591-94
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 10x hilfreich)

[GELÖSCHT]

-- Editiert von Moderator am 09.05.2017 16:53

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#7
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7885 Beiträge, 3289x hilfreich)

Zitat (von go435591-94):
...
Dort steht, Auftrag für eine Datenkarte plus Hardware (Tablet).
"Für Ihren Tarif zahlen sie monatlich im Voraus ....."
ist ein Teil der nummerischen Auflistung der Vertragsbestandteile.
Des weiteren steht dann z.B. wieviel DAtenvolumen man hat etc ...

Es muß dort nicht zwangsläufig ein Betrag stehen, denn im Vertrag erfolgt meist ein Verweis auf die Preisliste.
Wird im Vertrag aufgeführt "Tarif DataGo M" als Datentarif inkl. Tablett, dann ergeben sich die Kosten aus der jeweiligen Preisliste.
Gerne wird auch mit Tricks gearbeitet wie "Datentarif kostenlos mit Tablett". Je nachdem wie Absatz oder Komma gesetzt sind ist nur das Tablett kostenlos und man zahlt deftig für den Tarif u.ä.
Oder der Trick mit den ersten drei Monaten kostenlos, nett versteckt in der Fußnote.

Welcher Tarif steht denn im Auftrag?

-- Editiert von Mr.Cool am 09.05.2017 11:18

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#8
 Von 
go435591-94
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 10x hilfreich)

Danke Mr. Cool.
Ich glaube das könnte die Antwort sein.
Dort steht "VF Red Datenkarte inkl. Hardware.
Wenn man googled findet man dass das 15 Euro kostet.
Ich bin davon ausgegangen dass es auf dem Vertrag stehen muss WAS es kostet.

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#9
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7885 Beiträge, 3289x hilfreich)

Dann musst Du Dir nur überlegen wie Du gegenüber VF argumentierst. Von der Vertragslage sieht es schlecht aus, denn alle mündl. Angaben sind nicht beweisbar. Plausibel wäre aber ein kostenloses Angebot bei Vertragsverlängerung. Du musst stets so argumentieren wie es plausibel ist. Die Behauptung "kostenlos ohne Gegenleistung" wird bei Reklamationen sicher sofort unter Grimms Märchen abgelegt. Wird die Reklamation mit einer Kündigung aller Verträge ergänzt und eine Vertragsverlängerung in Abrede gestellt, da man ja für den Tarif zahlen muß, dann bewegt sich vielleicht was.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#10
 Von 
go435591-94
Status:
Frischling
(21 Beiträge, 10x hilfreich)

du meinst also, ich sollte eine Kündigung androhen?
Blöderweise ist der Tarif in den sie mich nun freiwillig gesteckt haben vom Preis her besser als seither.
Ich könnte hier verhandeln. Eigentlich will ich weg von VF. Aber wenn sie mir hier ein evtl. noch besseres Angebot machen kann man die Tabletkosten ja kompensieren. oder was meinst du?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#11
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(69997 Beiträge, 32155x hilfreich)

Zitat (von go435591-94):
was suchst DU eigentlich hier in einem Rechtsforum wo man einen Ratschlag such

Nun, das ist ein Meinungsforum, da darf jeder mal seine Meinung kunddtun.


Und das hier

Zitat (von Flo Ryan):
Erkläre man doch mal, wie man auf die Idee kommt, man bekäme ohne jegliche Gegenleistung ein Tablet, war ja kein Gewinnspiel.

würde wohl auch vor Gericht zur Sprache kommen. Denn so ganz unfähig sich die Rechtsvertreter von VF ja nicht und auch die Reichter stellen mal von sich aus solche Fragen

Und im Zusammenhang mit dem
Zitat (von go435591-94):
Ich bin Kauffrau

steht man ohne vernünftige Antwort dann doch ziemlich dumm da.



Zitat (von go435591-94):
noch besseres Angebot machen kann man die Tabletkosten ja kompensieren. oder was meinst du?

Die Frage ist
A) machen die ein noch besseres Angebot?
B) wie steht man sich jetzt, mit dem neuen Tarif, einfach mal kaufmännisch gerechnet?



Zitat (von go435591-94):
Ich bin davon ausgegangen dass es auf dem Vertrag stehen muss WAS es kostet.

Nein, es muss in den vertraglichen Vereinbarungen stehen. Und die vertraglichen Vereinbarungen könne durchaus aus mehreren Teilen bestehen. Sollte man als Kauffrau aber wissen.



Zitat (von Mr.Cool):
Du musst stets so argumentieren wie es plausibel ist.

Korrekt. Plausibel und glaubwürdig muss es sein.

Also mal das "ich bin Kauffrau" weglassen und eher auf "ich bin schutzbedürftige Verbraucherin, unwissend und naiv" machen.



Signatur:Meine persönliche Meinung/Interpretation! Im übrigen verweise ich auf §675 Abs. 2 BGB
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#12
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7885 Beiträge, 3289x hilfreich)

Zitat (von go435591-94):
ich sollte eine Kündigung androhen?
Das obliegt Deinem Verhandlungsgeschick und wie die Gesamtsicht auf die Verträge ist. Es ist ein übliches Mittel um die Ernsthaftigkeit eines Anliegens vorzutragen.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#13
 Von 
montecito
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Hallo! Darf ich fragen, wie es ausgegangen ist. Ich wurde mit genau dergleichen Masche in einem Vodafone shop getäuscht! Wie soll ich am Besten vorgehen?

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#14
 Von 
NFS-Meister-2002
Status:
Frischling
(1 Beiträge, 0x hilfreich)

Genau so wurde ich auch rein gelegt in Ansbach . und jetzt ist er immer nicht da u.s.w. Anwalt eingeschaltet ,Stempel mit Unterschrift und schriftlicher Rabattierung - Vorhanden .

MFG D.F

0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

#15
 Von 
Mr.Cool
Status:
Schlichter
(7885 Beiträge, 3289x hilfreich)

Es macht kaum Sinn auf 2 Jahre alte Beiträge irgendwas zu posten. Schon gar nicht ohne Frage oder konstruktiven Beitrag.

Signatur:Vernunft ist wichtiger als Paragraphen
0x Hilfreiche Antwort Verstoß melden

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 181.153 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 25
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
76.738 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.