Provider Vertrag !?

1. Juni 2024 Thema abonnieren
 Von 
frabarzz
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 4x hilfreich)
Provider Vertrag !?

Hallo,
ich möchte mal eine Frage im Namen einer Freundin stellen, wenn es erlaubt ist ?!

im Netz hat sie gelesen , das 2 Jahres-Verträge nicht mehr abgeschlossen werdn dürfen , wenn der Provider dem Kunden nicht zuvor auch ein 1 Jahres-Vertrag anbietet . …der Kunde entscheidet dann ob er einen 1 Jahres-Vertrag oder einen 2 Jahres-Vertrag haben möchte ?!

ist denn das soweit richtig , oder auch bloß fake ? wer weiß darüber bisl Bescheid

MfG

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



11 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
cirius32832
Status:
Schlichter
(7609 Beiträge, 1583x hilfreich)

Die Frage kann man leicht googlen:

https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/kundenrechte/gesetz-fuer-fairere-vertraege-mehr-schutz-bei-kosten-und-laufzeiten-55274

Signatur:

https://www.antispam-ev.de

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16869 Beiträge, 9410x hilfreich)

Zitat (von frabarzz):
ist denn das soweit richtig , oder auch bloß fake ?

Nein - das ist richtig.

§56(1) TKG - das gilt aber nur für Telekommunikationsverträge.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
frabarzz
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 4x hilfreich)

danke erstmal für die Beiträge ! ich vermute mal als Laie das hier das BGB mit dem TKG vewechselt wurde !

Also fallen unter das TKG alle Provider , welcher in der Pflicht sind ,,,bei Abschluß eines Telekommunikationsvertrages , dem Kunden erstmal einen 1 Jahresvertrag anzubieten und der Kunde entscheidet dann ob er diesen möchte oder doch lieber einen 2 Jahresvertrag .

sehe ich das so richtig ? ( nochmal dumm nachgefragt )


Thx und Gruß

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16869 Beiträge, 9410x hilfreich)

So ungefähr:
Jeder Anbieter muss mindestens einen Vertrag anbieten, der nicht länger als 12 Monate bindet.
Ein 24-Monatsvertrag darf zusätzlich angeboten werden.

Achtung:
Der 12-Monatsvertrag darf schlechtere Konditionen haben als der 24-Monatsvertrag.

Die Regelung gilt nicht für Verträge, die im Wesentlichen die Herstellung einer physischen Verbindung zum Inhalt haben (z.B. Verlegen einer Glasfaserleitung zwischen Haus und Glasfasernetz in der Straße).

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
frabarzz
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 4x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
So ungefähr:
Jeder Anbieter muss mindestens einen Vertrag anbieten, der nicht länger als 12 Monate bindet.
Ein 24-Monatsvertrag darf zusätzlich angeboten werden.


ok, aber das heißt nicht , das er dir jeden Vertrag mit 1 Jahr Laufzeit anbieten muß !? ...... es gibt ja Verträge mit verschiedenen Konditiopnen usw.

0x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16869 Beiträge, 9410x hilfreich)

Zitat (von frabarzz):
ok, aber das heißt nicht , das er dir jeden Vertrag mit 1 Jahr Laufzeit anbieten muß !?

Richtig.

Es ist völlig legal, den 12-Monatsvertrag mit schlechteren Konditionen anzubieten als den 24-Monatsvertrag.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
frabarzz
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 4x hilfreich)

der damalige Vertrag , den Sie abgeschlossen hat ,war mehr oder weniger speziell

die Umstände waren so das Sie kein Festnetzvertrag machen konnte ! aber um überhaupt ins Internet zu kommen und Telefonie wurde ein so genannter " MyHome" Vertrag abgeschlossen ! quasi Internet aus der Steckdose !
der Providider sagt es gibt keinen "MyHome" 1 Jahresvertrag ..... sondern nur 2 Jahresverträge ! ( heute nachgefragt )
jetzt ist nun die Frage spezieller geworden , ...... hätte man auch da ein 1 Jahresvertrag anbieten können / müssen ?

0x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
Harry van Sell
Status:
Unbeschreiblich
(122362 Beiträge, 40129x hilfreich)

Zitat (von frabarzz):
hätte man auch da ein 1 Jahresvertrag anbieten können

Ganz offenbar nicht
Zitat (von frabarzz):
der Providider sagt es gibt keinen "MyHome" 1 Jahresvertrag




Zitat (von frabarzz):
müssen

Kommt ganz darauf an, ob die Bedingungen erfüllt waren


Signatur:

Meine persönliche Meinung/Interpretation!
Im übrigen verweise ich auf § 675 Abs. 2 BGB

0x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
drkabo
Status:
Weiser
(16869 Beiträge, 9410x hilfreich)

Zitat (von frabarzz):
der Providider sagt es gibt keinen "MyHome" 1 Jahresvertrag ..... sondern nur 2 Jahresverträge ! ( heute nachgefragt )

Es gibt aber Verträge ganz ohne Mindestlaufzeit ("O2 Home Flex" - gerade extra auf der Homepage nachgeschaut) - natürlich teurer.
Damit ist §56 TKG natürlich auch erfüllt.

Diese Verträge hätte man anbieten müssen.
Es stellt sich natürlich die Frage, wie "offensiv" man die hätte anbieten müssen. Auf der Homepage sind sie zumindest gut versteckt.

Signatur:

Für alle meine Beiträge gilt §675(2) BGB.

0x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
-Laie-
Status:
Weiser
(17228 Beiträge, 5931x hilfreich)

Zitat (von drkabo):
Auf der Homepage sind sie zumindest gut versteckt.
Dann könnte ich mir tatsächlich vorstellen, dass dadurch eine Täuschung des Kunden vorliegen könnte und somit ein 2-Jahres Vertrag erfolgreich angefochten werden könnte. Einfach wird das aber sicherlich nicht und auch der Ausgang der Angelegenheit ist unsicher.

Signatur:

Folgende Nutzer werden blockiert, ich kann deren Beiträge nicht lesen: AR377, Xipolis, Jule28

0x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
frabarzz
Status:
Beginner
(67 Beiträge, 4x hilfreich)

wir haben uns da im Shop bisl beraten lassen , habe die Situation dargelegt das momentan kein Festnetzanschluß via TAE Dose dort möglich ist und es eine Weile dauern könnte bis Firma T es i.O.bringt

haben zeitweise das Datenvolumen von unseren Handys genutzt um überhaupt erstmal ins Netz zu kommen und TV
durch Gespräche mit Frerunde und Arbeitskollegen viel dann irgenwann die Alternative ....."Internet aus der Steckdose"

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.732 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.135 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen