Provider kündigt DSL Vertrag wegen Umzug!?

29. Juli 2009 Thema abonnieren
 Von 
FaktenFaktenFakten
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 22x hilfreich)
Provider kündigt DSL Vertrag wegen Umzug!?

Hi, ich machs kurz und knapp:

Habe bei Strato vor 2-3 Jahren Internet und Telefon bestellt, das Beste an diesem Vertrag ist die Handyflatrate mit der ich sehr zufrieden bin.

Ziehe jezt um!
"Bei Strato wegen ummeldung angerufen.........."

Strato sagt: Freenet hats übernommen.
Freenet sagt: Ne wenn Sie umziehen gibs keine Leitungen mehr!

Ist das rechtens? Ist ein Vertrag der sich immer um 2Jahre verlängert fals man nicht kündigt.

Vielen vielen Dank im voraus an euch.

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



12 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8432 Beiträge, 3443x hilfreich)

So glaube ich die Story aber nicht!
Wenn Strato/Freenet (jetzt 1&1-Tochter) keine Infrastruktur im Anschlußgebiet hat, dann kannst du die nicht zwingen eine aufzubauen für 1 Anschluß.
Der Vertrag verlängert sich außerdem nur um 1 Jahr automatisch und Strato ist >3 Jahren Reseller von Freenet. Und hat Strato selbst jetzt wirklich problemlos gekündigt, wie es in der Überschrift steht?
Meine Glaskugel sagt was ganz anderes: dein eigentliches Problem ist das neue Umzugsverfahren, das von der alte Verfahrensweise abweicht.



-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
FaktenFaktenFakten
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 22x hilfreich)

Nein nein, es wurde noch nichts gekündigt. Ich ziehe noch um. Ich wohne in Berlin und ziehe nur um die Ecke in ne größere Wohnung. Nix vonwegen keine Infrastruktur........ Die haben nicht mal gefragt wohin ich umziehe.
Die Kernaussage war:

Sie wechseln die Wohnung?, dann gibts nur nen neuen Vertrag aber der alte ist weg, auch wenn ich nur ein Stockwerk tiefer ziehe.

1x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8432 Beiträge, 3443x hilfreich)

Und wo ist das Problem?
Andere sind froh so locker aus dem Vertrag raus zu kommen.

1x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
FaktenFaktenFakten
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 22x hilfreich)

60 € im Monat, telefonieren in alle Handynetze so lange man will und in alle mir wichtigen länder von 3 Leitungen gleichzeitig, selbstverständlich mit 3 seperaten Nummern.

Inkl DSL...

Kann meine Festnetzanrufe z.b. kostenlos aufs Handy leiten........ und kann meinen SIP Account auf den Laptop schmeissen und aus dem urlaub aus um die Welt telen ect...

Aus dem Vertrag will ich erst raus wenn das Telefonieren in die Steuern über geht........ und das wird nicht so bald sein! :-p

1x Hilfreiche Antwort

#5
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8432 Beiträge, 3443x hilfreich)

Aha, du kannst den Provider nur nicht zwingen den Vertrag weiterlaufen zu lassen.
Der Freenet-Eigentümer hat ohnehin gewechselt. Kannst ja einen Deal mit dem Nachmieter versuchen.
Sorry - dein Anliegen ist aussichtslos!

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort

#6
 Von 
FaktenFaktenFakten
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 22x hilfreich)

Ok, und was ist wenn ich es nicht kündige?
was ist wenn ich denen einfach eine andere Rechnungsadresse gebe?
Das DSL ist mir egal, geht mir nur um die VoIP Accounts und die sind nicht ortgebunden.(Von der technischen Seite)

1x Hilfreiche Antwort

#7
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8432 Beiträge, 3443x hilfreich)

Das merken die, wenn dein Anschluß auf den Nachmieter umgestellt wird und was dann passiert ... ? So gut ist meine Glaskugel nicht.
Daher der Hinweis "Deal mit dem Nachfolger". Wenn der sich einen Neuanschluß legen lässt und DSL "kostenlos" bekommt merkt das voraussichtlich niemand.

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort

#8
 Von 
FaktenFaktenFakten
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 22x hilfreich)

Den Hintergedanken hatte ich auch...... hab überlegt es drauf ankommen zu lassen...
Klar deal mit dem Nachmieter is sicherlich eine Lösung, vorausgeszt man kommt mit ihm überhaubt in Kontakt und dazu kommt... das ist nur DSL2000.... naja mal sehen.....

Die Sache hat für mich trozdem nicht Hand und Fuss, ohne jezt nerven zu wollen muss ich doch fragen auf was für einer rechtlichen Lage das beruht, schliesslich besteht der Dienstleistungsvertrag mit dem Kunden und nicht mit seiner Wohnung. Außerdem ist der Wohnungswechsel keine einschrenkung die den Dienstleister daran hindert den Vertragsbedingungen nachzukommen, es ist nur eine alltäglich Formalität die mit einem anderen Vertragsmodell vom selben Anbieter nichtmal zur Diskusion führen würde. Wenn ich nicht umziehen würde und einfach so einen anderen Provider nemen wollte, müsste ich den Vertrag bis zum Auslaufdatum trozdem zahlen, auch wenn ich ihn nicht nutze.

Wo ist der Sinn?

1x Hilfreiche Antwort

#9
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8432 Beiträge, 3443x hilfreich)

Rechtlich:
Der Provider hat DSL am Lieferort Ahornallee 1 zu liefern. Dazu wurde ein Vertrag nach BGB und mit Detailierung in AGB+Preisliste geschlossen. Wünscht der Kunde einen Lieferort Kaiserallee 100, dann hat der Kunde keinen Anspruch - es sei denn der Provider stimmt dem zu.

Pragmatisch:
Ein Umzug an einen anderen Ort kostet den Anbieter eine Menge Geld, da er die Telekom als Sublieferanten für die letzte Meile benötigt. Insofern hat der Anbieter ein gewisses Interesse diese Kosten über neue Vertragslaufzeiten o.a. abzusichern. Ferner wird er unlukrative Verträge loswerden wollen. Hier kommt noch hinzu, das es möglicherweise kein Lieferverhältnis zwischen Strato und 1&1(=Freenet) für Neuverträge mehr gibt.


-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort

#10
 Von 
FaktenFaktenFakten
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 22x hilfreich)

Aha, habs kapiert, also mit dem Nachmieter sprechen.

Vielen Dank nochmal.

1x Hilfreiche Antwort

#11
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8432 Beiträge, 3443x hilfreich)

gerne! :cheers:
Als "Honarar" bitte ich um Rückmeldung wie das ganze ausgeht. Man lernt ja gerne dazu!

-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

1x Hilfreiche Antwort

#12
 Von 
FaktenFaktenFakten
Status:
Beginner
(98 Beiträge, 22x hilfreich)

Klaro

1x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 241.103 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
98.654 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. Zzgl. 2€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen