Providerwechsel, Internet/Telefon

8. November 2011 Thema abonnieren
 Von 
Frank_1960_
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)
Providerwechsel, Internet/Telefon

Hallo, liebe Leut',

Ich möchte nach einigen Jahren (guter Erfahrungen...) doch zu einem anderen Provider wechseln, nur des Preises wegen. Als Altkunde profitiert man nämlich nicht von den neuen, günstigeren Tarifen.

Ende Oktober habe ich den Wechsel (online) beantragt. Der alte Vertrag läuft noch bis Mitte 02/2012.

Schon eine Woche später wurde Diverses in meiner Wohnung installiert, im Hinblick auf den Wechsel. Gratis-Service.

Was aber immer noch fehlt, ist das "Portierungsformular", da ich die alten Rufnummern mit zum neuen Anbieter nehmen will. Trotz telefonischer Ankündigung ist das Formular immer noch nicht hier.

Jetzt wird es aber mit der Kündigung (3 Monate vorher) beim alten Provider sehr knapp, denn das übernimmt der neue Provider, da ich ja die Rufnummern mit übernehmen will. Das geht aber meines Wissens nur, wenn der neue Anbieter mein Portierungsformular, entsprechend ausgefüllt und unterschrieben, bekommen hat.

Hätte ich kein Interesse mehr an den alten Rufnummern, könnte ich persönlich kündigen. Dann wären aber die Rufnummern, die ich seit gut 20 Jahren habe, verloren.

Ich möchte nun beim neuen Provider kündigen, da ich u.a. komplett das Vertrauen in diesen verloren habe. Außerdem habe ich Sorge, dass ich, wenn die Kündigung beim alten Provider nicht rechtzeitig eingeht, plötzlich für zwei Anbieter bezahlen muss.

Meine Frage: Kann ich das Ganze, ehe es richtig begonnen hat, kündigen?
Geht das, trotz der bereits vorgenommenen Installationen (Serviceleistungen, gratis)?

OK, die Installationen sind insoweit fertig, als dass ich schon jetzt über den neuen Anschluss surfen und telefonieren könnte, was ich aber nicht tue. Der alte Anschluss ist noch voll funktionsfähig, eben bis Mitte 2012.

Reicht eine Kündigung per Mail an den Kundenservice des Providers oder doch lieber per Einschreiben mit Rückschein?

Vielen Dank schon mal für den einen oder anderen konstruktiven Hinweis.


-----------------
""

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Fragen zu einem Vertrag oder Klauseln?

Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Ein erfahrener Anwalt im Vertragsrecht gibt Ihnen eine vertrauliche kostenlose Einschätzung!
Kostenlose Einschätzung starten Kostenlose Einschätzung starten



4 Antworten
Sortierung:
#1
 Von 
Mr.Cool
Status:
Richter
(8429 Beiträge, 3449x hilfreich)

Es ist wegen der Prozesse grundsätzlich besser dem Provider die Kündigung zu überlassen. Aber keine Regel ohne Ausnahme!
Aber zuerst ein paar Fragen:

quote:
Ich möchte nun beim neuen Provider kündigen

Und dann? Dann wird es noch komplizierter
Außerdem geht kündigen vermutlich erst in 24...27 Monaten. Du kannst allenfalls widerrufen. Wobei mich die frühe Bereitstellung(Kabel?) extrem wundert. Wie sind die Widerrufsfrist und Vertragsbeginn geregelt? Laufzeit?

Man kann auch bei Zeitnot selber kündigen mit ausdrücklichem Verweis auf den Portierungsauftrag, sofern das überhaupt mit beauftragt wurde!?


-----------------
"Vernunft ist wichtiger als Paragraphen"

0x Hilfreiche Antwort

#2
 Von 
Frank_1960_
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Danke schon mal für die Antwort, prima!

Widerrufen, das ist natürlich richtig.

Ich habe bisher noch kein einziges Schriftstück erhalten, keinen Vertrag, nur eine Bestellbestätigung. Es war eine ONLINE-Bestellung. Davon habe ich keine Kopie. Ging auch alles ohne LOG IN.

Soweit ich mich erinnere, ist es ein 12-monatiger "Vertrag". Ich bin mir aber nicht ganz sicher. 24 Monate ist ja eigentlich eher üblich...

Kabelanbieter - richtig. Eine wirklich sehr schnelle/frühe Bereitstellung.

Als die Bereitstellung erledigt war, habe ich dieses unterschrieben. Dort wurde nochmal mein Tarif aufgelistet. Eine Kopie davon habe ich aber nicht erhalten (fiel mir erst am nächsten Tag auf).

Mir wäre es lieber, beim Kabelanbieter widerrufen zu können. Beim aktuellen Provider bezahle ich zwar mehr, aber es bleibt alles so wie jetzt, auch immer eine stabile Internetverbindung, wie seit 8 Jahren. Neue Telefone brauche ich mir auch nicht zu kaufen, auch keinen anderen Router, ich muss auch nichts Neues installieren.

Der Portierungsauftrag wurde online aufgegeben, aber es sollte noch ein (das) entsprechende(s) Formular per Post geschickt werden. Ist bisher bei mir nicht eingegangen, trotz (telefonisch, seitens der Servicestelle) wiederholter Zusicherung vor einigen Tagen. Weitere Werbung des Anbieters ist dagegen an meine Adresse eingegangen...

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#3
 Von 
Frank_1960_
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Nachtrag:
Für Online-Verträge gibt es anscheinend ein Rücktrittsrecht (Widerruf) von 14 Tagen. Da aber die Techniker wegen der Installation gekommen sind, und das nach 6 Tagen, wird das Widerrufsrecht dadurch evtl. ausgehebelt, denn man kann ja die Installation sofort nutzen. In meinem Fall nutze ich es nicht, ich benutze ausschließlich die "alte" Leitung des aktuellen Providers.
Wenn dem so ist, halte ich das Ganze für nicht fair, wenn das Widerrufsrecht damit zunichte gemacht wird.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

#4
 Von 
Frank_1960_
Status:
Frischling
(11 Beiträge, 1x hilfreich)

Nachtrag 2:
Ich muss wegen des ausbleibenden Portierungsformulars schnellstens selbst kündigen bzw. widerrufen. Es ist nämlich keine Zeit mehr. Die Installationskosten können mir meiner Meinung nach auch nicht nachträglich in Rechnung gestellt werden. Das wäre widersinnig, da nicht mein Verschulden.

-----------------
""

0x Hilfreiche Antwort

Und jetzt?

Für jeden die richtige Beratung, immer gleich gut.
Schon 272.647 Beratungen
Anwalt online fragen
Ab 30
Rechtssichere Antwort in durchschnittlich 2 Stunden
110.109 Bewertungen
  • Keine Terminabsprache
  • Antwort vom Anwalt
  • Rückfragen möglich
  • Serviceorientierter Support
Anwalt vor Ort
Persönlichen Anwalt kontaktieren. In der Nähe oder bundesweit.
  • Kompetenz und serviceoriente Anwaltsuche
  • mit Empfehlung
  • Direkt beauftragen oder unverbindlich anfragen
Alle Preise inkl. MwSt. zzgl. 5€ Einstellgebühr pro Frage.

Jetzt Anwalt dazuholen.

Für 60€ beurteilt einer unserer Partneranwälte diese Sache.

  • Antwort vom Anwalt
  • Innerhalb 24 Stunden
  • Nicht zufrieden? Geld zurück!
  • Top Bewertungen
Ja, jetzt Anwalt dazuholen